Irischer Wolfshund

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Irische Wolfshunde sind extrem gefährliche Tiere. Sie treten meist in Rudeln auf. Die besondere Gefahr entsteht durch ihre Größe! Erstmals tauchten sie in Irland, Westeuropa auf. Einige Exemplare sind fast zehn Meter groß. Häufig sind sie in verschiedenen Graustufen zu finden, es gibt sie aber auch in anderen Farben. Sie haben extrem große Zähne und scharfe Zähne die bei Bedarf nachwachsen. Zwischen den Zahnlücken kann man eine ganze Hand durchschieben.

Gefahren

Jährlich sterben wenige von unschuldigen Lämmern durch Irische Wolfshunde. Die häufigsten Todesursache ist das schnelle Umlegen der Schäfchen während der Mittagspausen, der als Hirtenhunde eingesetzten irischen Wölfe. Praktisch ein tierischer Snack für zwischendurch, gleich Knoppers und Kitkat. Menschen allerdings müssen sich nicht durch diese Fressattacken bedroht fühlen. Die Lieblingsnahrung ist in der Regel frischer Salat durch die Nase eingeatmet. Gefährlich ist auch ihr Sabber, den sie auf dem Boden verteilen und dadurch ihr Gemüse zu Fall bringen. Für Menschen ist der irische Wolfshund ungefährlich, jedoch hat jeder Lust, ihn als Haustier zu halten. Außerdem lässt sich ihre Hirnleistung mit der eines Intel Pentium I- Prozessors (128MB- Arbeitsspeicher) vergleichen. Die unsägliche Größe und die verschwindend geringe Intelligenz machen aus den stolzen Hunden eine Art "Doofy" aus Scary Movie 1.