Beatsteaks

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein trächtiges Beatsteak verteidigt sein Neugeborenes. Mangels Sinneszellen muss es kontinuierlich in alle Richtungen beißen.

Beatsteaks (engl. Schlagschnitzel) sind eine aggressive Gattung des Wiener Schnitzels. Sie resultieren aus den Züchteranstrengungen von Dr. Olaf Zwörenson, im Auftrag von Kapitän Iglo die Semmelbröselkruste durch Fischmehl zu ersetzen.

Das erste frei lebende Beatsteak wurde 1983 an der englischen Küste entdeckt. In der Seemannstaverne "Joes Fish & Crips" verunglückten mehrere Touristen bei dem Versuch, das Steak vom Teller zu lösen, an dem es sich festgebissen hatte. Dank der dominanten Gene und der Möglichkeit parasitärer Existenz in den Wischeimern von Fastfood-Ketten breitete sich das Beatsteak rasch aus. Bekannt wurde es vor allen Dingen, durch die radikalen der tschechischen Regierung 1990/91, mit denen sie das unterlegene Schnitzel Prager Art vor der Extinktion bewahren wollte. Heute findet man Beatsteaks vor allen Dingen im mittelpazifischen Raum und zwischen Bosporus und schwarzem Meer. Das Beatsteak wird auch oft als bestes Schnitzel des Universums bezeichnet.

Hits

  • We have to Schnitzel it out tonight
  • Jane became insane in the membraine
  • I don't care as long as you don't care as long i don't care....
  • Tophits-Frischefolie Vol. 2 - Das ganze Album ist sehr gut
  • damage, damage, damage...
  • Kings of Iron
  • Big Mac on fire
  • Hello Joes Fish & Chips
  • Mambo Jehova
  • Beatsteaks feat. Wiener Schnitzel: Fuck Chinese Food
  • Killing Burgers
  • Cook knows
  • Not ready for Steaks
  • Meat & Honey
  • Loyal To Meat
  • Cut off the Steak
  • Hail to the Meat
  • Shiny Steaks
  • Cheap Beatsteaks
  • Kanonen auf Buletten (Dieses besondere Stück Fleisch wurde vor 17.500 Zuschauern zubereitet.)
  • To be Steak
  • Bad Rinder Brains (RInderwahn)
  • Food from annother Dimensions
  • SnackSmash
  • My Meat-relation
  • Atomic stove
  • Meattime