Öl-für-Bluttransfusionen-Programm

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Öl-für-Bluttransfusionen-Programm ist Programm der UN, welches dem Staat Irak die Möglichkeit geben soll, gefördertes Öl international gegen Bluttransfusionen einzutauschen. Direkte Verkäufe von Öl seitens des Irak sind aufgrund der Beweise, das der Irak damit Massenvernichtungswaffen herstellt bzw. kauft seit 1992 verboten. Außerdem hieße es dann ja, die Amerikaner wären nur wegen des Öls im Irak, obwohl sie in Wahrheit ja humanitäre Hilfe leisten.

Kritik

Kritik an diesem Programm wurde vor allem Seitens der Zeugen Jehovas laut, welche durch ihre Kein Blut für Öl - Banner bei diversen Demonstrationen auf große Aufmerksamkeit seitens der Medien und verwirrten Weltverbesserern stießen. Die Zeugen Jehovas setzten sich stattdessen dafür ein das Programm in Öl-für-Wachturm- oder Positive-Energie-für-Öl-Programm umzubenennen. Zu den weiteren Kritikern des UN-Programms zählen vor allem unbedeutende Politiker, 'Künstler', Hippies und Studenten.

Seit 2003 wird das vergossene Blut der US-Armee übrigens mit den Blutspenden verrechnet.