Sieger

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sieger, der.

Der Sieger ist ein Typ Mensch, an dem der Duft des Erfolges haftet. Aufgrund dessen ist er bei den Frauen und auch meist bei dem unkomplizierten Rest der Gesellschaft wesentlich beliebter als sein ständiger Begleiter, der Verlierer. Der hat nämlich den Gestank des Versagens an sich. Kein Wunder also warum keiner mit ihm zu tun haben will.

Der Sieger ist immer bei dem Verlierer, weil beide von einander abhängig sind. Der eine könnte ohne den anderen nicht existieren, d.h. sobald irgendwo ein Sieger geboren wird, entsteht auch gleichzeitig ein Verlierer (beachte: wenn man Nachmittags durch die Sender im TV durchzappt könnte man evtl. den Eindruck bekommen, dass es in Deutschland wesentlich mehr Penner, Sozialversager und und Vollspasten gibt als Sieger). Neben diesem universellen Zwang hat der Sieger natürlich gerne den Verlierer in seiner Nähe, damit er sich selbst besser fühlt. Darum hat eine hübsche Frau für gewöhnlich auch immer eine hässliche Freundin.

Bei einer extremen Ausprägung des Siegers trennt er sich allerdings von seinem Gegenstück. Beide kann man dann oft im TV beobachten. Den einen als "Milliardär der Woche" bei N24 und den anderen als Talkgast bei Oliver Geissen. Die Veranlagung ist bei manchen Menschen schon im Kindesalter sehr ausgeprägt. Während der spätere Sieger oft als Wunderkind bezeichnet und über ihn eine Doku gemacht wird, so ist dem Versagerbalg nur eine Folge der "Super Nanny" gewidmet.

Hier ein Beispiel für Sieger und Verlierer: