E-Tage

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Version vom 19:37, 5. Nov. 2012 von Sky (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
angehäufte Elektrogeräte kurz vor der Verbrennung

Die E-Tage (Elektronik-Tage) sind bis 1998 in Russland gefeierte Feiertage. Währrend der E-Tage feierte die russische Bevölkerung Erfindungen des elektronischen Zeitalters wie den Kühlschrank, den Computer oder das Rad. An diesen Tagen wurden alle im Haus befindlichen Elektrogeräte auf einen Haufen gepackt und zur Ehre der Elektronik angezündet. Danach sollte man die Geräte nachkaufen, um die Wirtschaft an zu kurbeln. Das Geld dafür kam aus den Steuergeldern. Leider funktionierte dieses System nicht wie geplant und die E-Tage wurden schon 1 Jahr später abgeschafft.

Entstehung

Offiziell ist der E-Tag entstanden, weil der Russische Präsident irgendwann mal Langeweile hatte und sonst nichts zu tun hatte. Eigentlich wollte die Regierung aber nur ein bisschen Geld scheffeln. Tja, das hat wohl nicht geklappt. Ätsch.

E-Tage in Deutschland

In Deutschland ist der E-Tage-Kult zum Glück nie angekommen. Doch es gibt Überlegungen, die E-Tage in Deutschland wieder zu erwecken. Bundeskanzlerin Merkel sprach sich bereits für diese Pläne aus. Jedoch wolle sie statt den Elektrogeräten lieber Kraftwerke anzünden und wieder aufbauen.