Webcomic

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Version vom 17:45, 25. Dez. 2017 von Ninetaken (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Webcomics (nicht zu verwechseln mit Weebcomics) sind mit Wolle und vor allem Hass in jeder Masche gemachte Comics von einsamen Omas. Grund dafür wäre ein zu großer Wollüberschuss im Haushalt mit einer Prise Langeweile, welches als Färbemittel gilt.

Ein Hauptproduzent eines Webcomics

Man kann daraus schließen, dass die Zielgruppe andere alte Omas, Stubenhocker, verwöhnte Kinder und oder von allem etwas ist.

FAQ

  • Q: Warum sind so viele von diesen Webcomics so pampig? A: Die meisten werden von nicht masochistischen, zu heiteren Wesen gemacht oder sie benutzen einfach die falsche Wolle, die nicht viel Hass durchlässt.
  • Q: Warum sind manche so populär? A: Dummheit wird belohnt.
  • Q: Warum ist Hass ein Bestandteil von Webcomics? A: Weil Hass überall eine echt gute Energiequelle ist, die konzentriert tödlich sein kann. Unsere Welt wird von dieser Kraft bedroht, weshalb man die Webcomics als ein Mittel gegen den Weltuntergang sehen kann. Danke Omis, viele hatten schon ihre Partyhüte rausgepackt.
  • Q: Kann man auch als Nicht-Oma ein Webcomic machen? A: Nein, weil man sonst schon bei der Arbeit mit der ersten Seite schon den Willen verliert, den nur die einsamsten der Omis haben können. Du kannst aber die Omamassenhaltung unterstützen mit einer Spende.
  • Q: Ist das illegal? A: Es ist illegal, als Nicht-Oma daran zu arbeiten und wird mit einem Bußgeld von 5€ und einem Kaugummi bestraft laut Gesetzbuch. die Omamassenhaltung wird von dem Staat finanziert und angepriesen.
  • Q: Warum gibt es so viele Arten davon? A: Es gibt ja verschiedene Unterarten von Omas, wie etwa die Unteromas, männliche Omas und Omasoma, dabei ist jedes Individuum einzigartig. Jetzt stell dir vor, sie würden ihr Geschäft machen. Würdest du es jetzt wieder fragen?
  • Q: Kann man den Hass nicht anders umwandeln? A: Natürlich, es ist aber dazu eine Möglichkeit, die Gruppe von den anderen zu trennen, da sonst Schäden wie Knutscher, Geruch nach Sauerkraut und andere Symptome entstehen können.

Merkt euch eins: Wenn ihr den Verbrauch von dem Hass eurer Omi rechnen wollt, müsst ihr so vorgehen: [math]Hass-Anzahl der Chromosome-Einsamkeit:Bockigkeit = Verbrauch[/math]