Symmetrieoperationen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Verbesserungsprogramm)
 
(2 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
{{V|Rein damit|Los|vielleicht|Ja bitte|vielleicht was passendes rein|[[Hilfe:Portal|Hilfeportal]] durchgucken. '''UND ZWAR SOFORT'''. [[Stupidedia:Labor|Labor]] Benutzen '''UND ZWAR GESTERN'''. ZUDEM MUSS DAS HIER LÄNGER WERDEN. VOR ALLEN, WENN DAS HIER IN EIN PORTAL SOLL.}}
+
Die '''Symmetrieoperation''' ist ein chirurgischer Eingriff, der  dazu dient, den [[Gesicht]]szügen einer [[Person]] mehr [[Symmetrie]] zu verleihen. Symmetrie wird in den meisten [[Fall|Fällen]] als ästhetisch empfunden (gleichschenklige [[Dreieck]]e, weibliche [[Brüste]], ...), es gibt aber auch berühmte Ausnahmen (dreischenklige Gleichecke, [[Karl Dall]], ...).
Die '''Symmetrieoperation''' ist ein chirurgischer Eingriff um den Gesichtszügen einer Person,
 
auf die diese angewandt wird, mehr Symmetrie zu verleihen.
 
Es ist ja allgemein bekannt, dass Symmetrie in den meisten Fällen als ästhetisch empfunden wird.
 
(weibliche Brüste, ...) Jedoch gibt es auch einige Ausnahmen. (Karl Dall, ...)
 
  
Unter Verwendung der Gesetze der Logik lässt sich leicht ableiten:
+
Unter Verwendung der [[Gesetze]] der [[Logik]] lässt sich leicht ableiten: ''Je mehr '''Symmetrieoperationen''', [[Supersymmetrie|desto symmetrischer]].''
Je mehr '''Symmetrieoperatione'''n, desto symmetrischer. Was eh klar ist.
+
 
 +
[[Kategorie:Physik]]
 +
[[Kategorie:Mathematik]]
 +
[[Kategorie:Dinge, die keine Sau versteht]]

Aktuelle Version vom 8. November 2014, 00:11 Uhr

Die Symmetrieoperation ist ein chirurgischer Eingriff, der dazu dient, den Gesichtszügen einer Person mehr Symmetrie zu verleihen. Symmetrie wird in den meisten Fällen als ästhetisch empfunden (gleichschenklige Dreiecke, weibliche Brüste, ...), es gibt aber auch berühmte Ausnahmen (dreischenklige Gleichecke, Karl Dall, ...).

Unter Verwendung der Gesetze der Logik lässt sich leicht ableiten: Je mehr Symmetrieoperationen, desto symmetrischer.