Stupidedia:Ausgezeichnete Artikel/Wahllokal

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Symbol-hammerrechts.svg
Symbol-gelungen.svg


Moin

Auf dieser Seite wird über die Artikelauszeichnungen Gelungener Artikel und Absoluter Hammer abgestimmt. Jede Abstimmung dauert zwei Wochen, Details zum Auswertungssystem stehen auf dieser Seite.

Um zu einem Artikel eine Stimme abzugeben, klickst du neben der gewünschten Auszeichnung unter dem Artikel auf "Stimme abgeben", gibst eine kurze (oder auch lange) Begründung ein und bestätigst. Sollte "Stimme abgeben" nicht vorhanden sein, klick auf "Bearbeiten" und gib
* <Begründung> — ~~~~
am Ende des nun aufgerufenen Textfeldes ein. Drück anschließend auf "Speichern".

Du kannst natürlich auch selber Artikel zur Abstimmung stellen. Dazu drückst du auf den Link "Artikel vorschlagen" am Ende dieses Kastens, gibst einen Artikelnamen und eine Begründung ein, wählst die gewünschte Auszeichnung und klickst auf "Absenden". Um eine Abstimmung einzuleiten, ohne selbst eine Stimme abzugeben, wähle "Enthaltung".

>>> Artikel vorschlagen <<<

SdM
Stub des Monats
jetzt noch abstimmen oder selbst mitmachen beim
Stub des Monats.


Diverses:Das Märchen des Blutigen Barons

Samstag, 18.04.2015 – Samstag, 02.05.2015 – Stichtag!

Absoluter Hammer

  • Ich habe kurz mit mir gerungen, ob Hammerauszeichnung oder nicht, denn die großen Pointen fehlen, aber dann habe ich mir gedacht: Sapperment, Mixtli! Du magst Märchen. Das Lesen des Textes war unterhaltsam. Du hattest dein Amüsement, warum sollte der Artikel dann nicht Hammer werden. Falls dein Gustus gegen den der communitas steht, wird kein Schaden entstehen. — Mixtli Zoanacochtzin 22:36, 18. Apr. 2015 (CEST)
  • Das ist eine reine 50/50-Entscheidung, die eigentlich genau in der Mitte zwischen Hammer und Gelungen liegt. Kritik zur Geschichte gibt es in meiner Jury-Wertung zum Contest. Rein vom Inhalt her würde ich "Gelungen" geben. Die Geschichte an sich ist super, das Ende aber vorhersehbar und auch so inhaltlich jetzt nichts Revolutionäres. Weshalb ich trotzdem einen "Hammer" verteile, ist, dass die Story erfrischend locker angegangen wird, für die Art von Geschichte auch ein Vorbild für neuere User sein kann. — Lion Ornament.svg rnm. 18:28, 26. Apr. 2015 (CEST)

Gelungener Artikel

  • Rein vom Aufbau her doch eher Parabel als Märchen? Na auf jeden Fall leicht zu lesen und an vielen Stellen gelungen (besonders die Metamärchenreflexionen). Inhaltlich fand ich ihn jetzt eher weniger amüsant, driftete mir zu sehr in "romantic comedy" ab und die alte Drachenmär ist ja schon reichlich abgenutzt, obwohl sie für die Wendung hier gut passt. — BurschenmannEr.png -- Was tust du? Was hast du getan? 12:07, 20. Apr. 2015 (CEST)
  • Schön. Nichts besonderes, teilweise vorhersehbar und die Schriftart ist Geschmackssache. Gelungen. — Elek O.jpg-Die Elektrische Orange - Is wat? Klick dat! 21:24, 28. Apr. 2015 (CEST)

Keine Auszeichnung

  • Nicht mein Fall. Das geht damit los, dass mir die Schriftart sofort unangenehm ins Auge springt, dann stimmt hier und da die Wortwahl nicht: "Schlendern" ist etwas total entspanntes, man kann nicht "völlig gefrustet schlendern" (war vielleicht "schlurfen" gemeint?), ein "tiefer Kuss" kommt mir auch irgendwie spanisch vor, zumal gleich im selben Satz ein "tiefes Glitzern" folgt (Wortwiederholung!). Im selben Satz dreimal "und" - da hätte man besser zwei Sätze draus gemacht. Im Mittelteil dreimal "sanft", was gerade beim ersten Mal nicht recht passt: "Sanft" ist positiv besetzt, eine hässliche Kreatur hätte vielleicht einen "dünnen" oder "schütteren" Bart, aber keinen sanften. So viel zum technischen. Zum Inhalt: Mag sein, dass ich in den letzten Tagen zu viel Luise Pusch gelesen habe, aber wenn ein Mann mit einem Schwert auf etwas losgeht, das er für hässlich hält, es zu Boden drückt, alles abhackt, was ihm nicht passt, und das Ergebnis dann endlich seinem Schönheitsideal entspricht, dann ist das mea sententia keine "wundervolle Geschichte" mehr. Mad.gif – Sebus@Ω 17:19, 28. Apr. 2015 (CEST)

Enthaltung

Diverses:Liebe Luise Pusch...

Sonntag, 19.04.2015 – Sonntag, 03.05.2015 – Stichtag!

Absoluter Hammer

Gelungener Artikel

  • Meiner Meinung nach ein Artikel, der gerade jetzt, wo er aktuell ist, auszeichnungswürdig ist. Klar, man muss sich den Vortext durchlesen, das ist vielleicht ein kleines Manko, aber der Artikel spricht dann genau die Gedanken an, die man sich beim Vortext macht und bringt ihre Hirnrissigkeit auf den Punkt! Köstlich provozierend durch herablassende männliche Formulierungsweise und schreckliche, rosa Kosenamen!
    Für mich definitiv gelungen, wenn auch nicht mehr, weil für mich die zeitliche Langlebigkeit (hier kaum gegeben) und die notwendigen Grundkenntnisse des Vortextes noch eine Rolle spielen — Busdriver Joe   Kutsche.svg 22:12, 19. Apr. 2015 (CEST)

Keine Auszeichnung

  • Gelungene Polemik, die besser ist als vieles, das ich zu diesem Thema gelesen habe, obschon es Dinge gibt, die mea sententia problematisch sind. So störe ich mich an der Verniedlichung der Anrede. Es ist auch disputabel, ob sie sich im Blogeintrag, gegen den sich diese Polemik wendet, wirklich echauffiert, dass nur von Schülern die Rede ist, oder ob sie hierdurch die Wiederholung eines Denkfehlers aufzeigen möchte, der sich sua sententia durch die Gesellschaft zieht. Das sind meiner Ansicht nach legitime Kritikpunkte, die aber nichts daran ändern, dass der Text immer noch gelungen ist. Der Grund, weshalb ich eine Auszeichnung ablehne, liegt in der Tatsache, dass sich der Sinn des Artikels nur unter Kenntnis des Blogeintrags von Luise Pusch zeigt. Das macht ihn nicht allgemein zugänglich und überdies inaktuell, denn schon heute hat Pusch auf die geäußerte Kritik reagiert. — Mixtli Zoanacochtzin 09:18, 20. Apr. 2015 (CEST)
  • Der offene Brief als gewähltes Mittel ist in diesem Fall sicher die richtige Wahl und in der sprachlichen Ausführung meinem Empfinden nach auch durchaus gelungen. Gerade die deutlich herablassende Ausdrucksweise, in der die recht dünne Argumentation des Blogeintrags ganz polemisch zerbröselt wird, macht beim Lesen Spaß. Allerdings geht im letzten Abschnitt die eigene Argumentation nicht mehr wirklich auf, womit sich der Autor dann selbst auf dünnes Eis begibt. Der Punkt der vergänglichen Aktualität (nicht zuletzt auch durch "Lulus" Reaktion) sowie die ebenfalls bereits angeführte Tatsache, dass man ohne Kenntnis des beanstandeten Textes die Zusammenhänge kaum einordnen kann, lassen mich zu der Überzeugung gelangen, dass eine Auszeichnung hier in ein paar Wochen niemand mehr nachvollziehen könnte. — Wirbelsturm2.0.svg HarryCane D-Stern.svg Texte mich zu! 11:00, 20. Apr. 2015 (CEST)
  • Eine nicht so lange Begründung: am Aktualitätsproblem soll es nicht liegen und die Einleitung fand ich durchaus gelungen, aber der Sprachstil stört mich im weiteren immer mehr, die penetranten, verfänglichen und teils machohaft bevormundenden Anreden machen den Spannungsbogen des Briefs kaputt und bestätigen in einer keineswegs hintersinnigen Form leider eher Lulus Blogeintrag (so dünn er auch im Gegensatz zu dieser gehaltvolleren Polemik daherkommt). Daher:lustig, aber nicht so lustig geschrieben. — BurschenmannEr.png -- Was tust du? Was hast du getan? 12:07, 20. Apr. 2015 (CEST)
  • Die Polemik ist in Teilen berechtigt, gerät aber sprachlich sowieso und leider auch inhaltlich zum Eigentor, wenn z.B. argumentiert wird, Männer würden ja nur deshalb viel mehr Krieg führen als Frauen, weil Frauen ja kaum an die Macht dürften. Mit solchen Äußerungen macht man sich doch zum gefundenen Fressen für die radikalen Feministinnen und gewinnt generell in der weiblichen Hälfte der Leserschaft ganz sicher kaum Freundinnen. – Sebus@Ω 12:23, 21. Apr. 2015 (CEST)
  • Tut mir leid. Aber dieser „Skandal“ ist jetzt schon wieder in Vergessenheit geraten. — Hirsy 14:52, 29. Apr. 2015 (CEST)
  • Teilweise erscheint es etwas konfus... Guter Sarkasmus, aber die großen Lacher fehlen und teilweise viele Argumente hat man wo anders auch schon mal gelesen. — ~~~~ 16:59, 29. Apr. 2015 (CEST)

Enthaltung

  • Kritik in meiner Jury-Wertung. Im Prinzip für den Contest super geeignet, ich störe mich auch nicht an der von den anderen kritisierten Sprache. Die Stupidedia kann ich meinen Augen so etwas vertragen, wir posten ja nichts für "Die Welt". Ich möchte einfach nur unterhalten werden. Rein aus diesem Aspekt kann man zwischen Gelungen und Hammer pendeln. Insgesamt schwierig ist aber, dass hier nach mehreren Wochen keine Krähe mehr nach schreit, die Aktualität ist ebenfalls nicht gegeben. Es ist eben in diesem Zusammenhang schwer bis unmöglich fair zu gewichten und zu kategorisieren. — Lion Ornament.svg rnm. 18:35, 26. Apr. 2015 (CEST)

Russland

Freitag, 24.04.2015 – Freitag, 08.05.2015 – Stichtag!

Absoluter Hammer

Gelungener Artikel

  • Ich finds geil. Bitte so lassen und nicht mit unwitzigem Realitätsblabla verunreinigen. — M.PG. - VolxAufKläranlage 16:21, 27. Apr. 2015 (CEST)
  • Soweit ich weiß, wurde dieser Artikel bereits vorgeschlagen. Ich hielt es für "Gelungen". Und jetzt auch. — Kipko Ça va? 21:17, 28. Apr. 2015 (CEST)
  • Deppert aber lustig. Würden unsere Leser wählen, wäre dieser Artikel wohl längst ein Hammer. — Mixtli Zoanacochtzin 21:28, 30. Apr. 2015 (CEST)

Keine Auszeichnung

  • An sich gut gelungen, doch noch wird zu sehr auf die üblichen Klischees Russlands eingegangen. Das mag natürlich unterhaltend sein und auch Komik ausstrahlen, doch fehlt eben eine gewisse Abwechslung und tiefer gehende Thematik. Russland bietet deutlich mehr, weshalb ich diesen Text noch als ausbaufähig halte. In dem Fall gibt es deutlich ausgeprägtere Länderartikel, an die sich der Artikel "Russland" orientieren könnte, ehe er eine Auszeichnung erhält. — Lion Ornament.svg rnm. 18:38, 26. Apr. 2015 (CEST)
  • Reicht nicht... Teilweise witzig, aber zu viel schwache Passagen drin. — ~~~~ 21:42, 30. Apr. 2015 (CEST)

Enthaltung

  • Hm, der Abschnitt "Geschichte" gefällt mir überhaupt nicht im Gegensatz zum Rest des Artikels. Trotzdem will ich deshalb nicht die Auszeichnung verhindern. Daher: Enthaltung.--Belarusfan (Diskussion) 21:12, 2. Mai 2015 (CEST)