Spiegelwelten:Burgentransvestat

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Version vom 14:36, 19. Okt. 2016 von Donny (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Burgenische Kolonie Transvestitien
গऱई़चঔ ऌटखਧਢऱ॰ચીય
Collôniè dö Trâvétièe dè Republicé Bûrgé

Burgenische Kolonie Transvestitien.PNG

Wahlspruch: "Was haben Magnetfelder mit Frauen gemeinsam?"

Amtssprache Burgisch, Indogermanisch und Frz
Kolonialverwaltungssitz Troissieme Ville dû Marsors
Kolonialgouverneur Horst Horstman
Staatsoberhaupt Fritz Fratz (Analog zu Burgen)
Gründungsdatum 01. Juni 2007
Fläche 94.544,39 km²
Nationalmaskottchen Günter Pollack, Nil Armstark
Nationalflagge Geier on Sky
Einwohnerzahl Viele Einwohner
Bevölkerungsdichte Vermutlich auch viele Einwohner pro km²
Währung Burgischer Pyramidy und Öl
Zeitzone UTC+11 oder MEZ-7 1/2
Nationalhymne Tunten woll'n wir sein!
Kfz-Kennzeichen TRABUR
Internet-TLD .BUR
Vorwahl +303030303030-666 (Sechssechssechs steht für die Kolonie)


Ehemalige Westküste des Imperium Robertum sowie des Besetzten Transvestitien, ansonsten wenig los außer der staatlichen Fabrik "General Marsors III".


Geographie

Im Westen Küste mit Strand, im Inland Berge, Flüsse und Täler. Mit Menschen und Siedlungen. Ein paar Trümmer vom Robertumkonflikt, ein paar Franzosébundtruppen beim Aufräumen und viele traurige Tunten und deren neuen Herren, die Burgen. Die Nachbarn wären da die Union der utopischen Republiken sowie, wie nicht anders zu erwarten, Transvestitien.

Politisches

Vorher war die Westküste nur ein unbedeutender Landstrich mit ein paar besoffenen Fischer und Prostitiuerten, vor dem Robertumkonflikt Aufmarschgebiet der R771 Panzer und während dem Konflikt erste Bühne wo die Franzosébundtruppen einmarschiert sind. Politisch ist ansich wenig los, die einzige Partei ist die KPB. Wer noch an Ro I. ein positives Wort verliert, wird gehängt und am jeweiligen Ortseingang wie eine Salami beim Räuchern den Touristen und vorbeifahrenden Leuten präsentiert. Selbstverfreilicht wurde das Burgentransvestat, so wie der Landstrich von der Burgen-Presse gefeiert wird, am 01. Juni 2007 höchstfeierlich in den Franzosébund aufgenommen. Klingonisch, ist aber so.

Bevölkerung

Ein paar Transvestiten, ein paar Burgen. Nicht viele, nicht wenige.

Religionen

Der Mardukkult wurde unter der KPB verboten. Jesus Christoph darf hingegen bewundert werden, genauso wie Jesus Christoph II.

Geschichte

Die Geschichte Westtransvestitiens bis zum Jahre 2007 ist größtenteils im Artikel Transvestitien nachzulesen.

weiterführende Literatur