Schüler'sche Manöver

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Version vom 19:16, 21. Mär. 2010 von Tachyonenzähler (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schüler'sche Manöver ist ein mathematisches Werkzeug mit dem man das Vorzeichen eines Ergebnis beliebig verändern kann. Durch die Multiplikation der komplexen Zahl [math](-1)^(0,5)[/math] mit [math]1^(0,5)[/math] bekommt man die Schüler'sche Konstante [math]f_f[/math]. Das Ergebnis kann nun beliebig oft mit [math]f_f[/math] multipliziert werden, bis es mit dem Ergebnis (E) der Musterlösung (M) gleich ist.
Bedingung: es muss gelten: [math]E=M-2*M[/math]

Nützlich ist dieses Manöver um sogenannte Folgefehler zu vermeiden und in echte Fehler zu wandeln. Negativ ist, dass es die Tachyonen nutzlos werden ließ.