Prototyp

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Version vom 09:52, 9. Aug. 2016 von 92.217.61.99

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prototyp wurde abgeleitet von Brottyp. Jeder Mensch ist ein verschiedener Brottyp. Man sollte die Brottypen nicht unterschätzen, sie sind genau so gefährlich wie Forellen, von außen her friedlich, doch ist man erst mal in ihrer Region und trifft man auf 50-100 gleiche Brötler, dann ist man ihnen hilflos ausgesetzt. Vorsicht ist geboten!!

Brottypen sind nicht immer Menschen. Oft schon sind es Mutanten, die dumm wie Brot sind. Zu beachten ist auch noch, dass die Brotte immer wieder versuchen die Weltherrschaft an sich zu reissen. Nehmt euch in acht vor den Broten.

Beispiele:

Brottyp 1: der Weißbrötler. Er ernährt sich vorwiegend von Weißbrot. Als Belag nimmt er immer öfter auch mal geröstete Asche in Straußeneiersauce.

Brottyp 2: der Schwarzbrötler. Große Schwarzbrötler werden gerne "einen großen Schwarzen" genannt. Immer öfter trifft man Schwarzbrötler in Kroatien. Wieso weiß niemand.

Brottyp 3 der Versemmler. Wichtigstes Kennzeichen: er kann gar nichts. Sonstiges über den Versemmler: nichts.

Brottyp 4: der Krössohtant. Auch gerne in fachlichen Kreisen "Gipfler" genannt. Den Namen bekam er schon in seiner ersten Phase, wo er nur Brot in Gipfelform essen konnte.

Brottyp 5: der Laugler. (lat. Laugus Langus) Schon früh konnte er nur lange und mit Lauge angeschwärzte Brote essen. Sie wurden immer mehr zu seiner Lieblingsspeise. Heute sieht man immer mehr Laugler auf der Straße hin un her laufen. Merkmal: Orientierungsloses Laufen, immer Braune "Haut", isst gerne Schinken und ist manchmal nur noch zur Hälfte da, da man gern sich selber isst.

Brottyp 6: der Donatius. (lat. Donatellus Donatius) Der einzige Mensch der gleich rund wie groß ist, und ein Loch in der Mitte hat.

Brottyp 7: der Baggetter. Lang, dünn und knusprig. Mehr gibt es nicht zu sagen.