Parkistan

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Version vom 09:45, 10. Jul. 2015 von JanSimba (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Parkistan

Parkistanische Flagge

Amtssprachen Parkistani
Hauptstadt Parktown
Staatsform Auto-kratie
Staatsoberhaupt Verkehrsführer
Fläche 3 Milliarden Parkplätze
Autodichte eins je Parkplatz
Währung Parkschein (PS)
Bruttoparkticketprodukt 15 Milliarden PS
Nationalhymne "Parkistan, oh Mutter des Parkplatzes"
Nationalfeiertag Tag des freien Verkehrs

Parkistan ist ein Staat im östlichen Westen bzw. westlichen Osten Eurasien, der sich wirtschaftlich auf die Bereitstellung von Parkplätzen für die stetig wachsenden Metropolen des Kontinents spezialisiert hat.

Naturräumlich bietet Parkistan die Besonderheit aus 99,9% Beton und Teer zu bestehen. Ein Straßennetz ist nicht auszumachen, da alles flächig ausgebaut ist. Die Länge des Straßennetzes wird daher traditionell in km² angegeben.

Das Klima ist durchgehend heiß, was auf die beständige Abgasglocke, die aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens dauerhaft über Parkistan schwebt, zurückzuführen ist.

Gemessen am den Verkauf von Parktickets ist Parkistan der größte und umsatzstärkste Parkplatz der Welt

Historischer Überblick

Parkistan entstand im Zuge des Wachstums der Automobilindustrie. Schnell war in Ballungsgebieten klar, dass die dortige Infrastruktur dem Verkehrsaufkommen nicht auf Dauer gewachsen sein wird und man entschloss sich dazu den parkistanischen Staat als universellen Parkplatz für alle zu errichten.

Schon nach kürzester Zeit wurde ein Shuttle-Service eingerichtet, der die Parkenden an ihr gewünschtes Ziel brachten. Die Nachfrage war so immens groß, dass dieser junge Staat im Laufe der nächsten Jahrzehnte exponentiell wuchs, bis er in den letzten Jahren seine Kapazitäten voll ausgeschöpft hat. Seit dem stagniert das Wachstum zwar, allerdings existiert nach wie vor kein Parkplatz in vergleichbarer Größe und wird es vermutlich auch nie.

In jüngster Vergangenheit wurden Gespräche mit Nachbarstaaten aufgenommen und eventuelle Ausdehnungen der Grenzen diskutiert.

Politik

Parkistan in seiner vollen Pracht.

Staatsform

Die Staatsform Parkistans ist eine klassische Auto-kratie. Direkt nach der Gründung hat sich der Verkehrsminister zum Alleinherrscher aufgeschwungen und das Amt in Verkehrsführer umbenannt. Noch heute beinhaltet das Amt des Verkehrsführers die höchste Position im Staat.

Politisches System

Zur Erhaltung der öffentlichen Ordnung ist der Staat in verschiedene Kommunen unterteilt:

  • Normale Parkplätze
  • Frauenparkplätze
  • Behindertenparkplätze
  • Smartparkplätze
  • Parkhäuser
  • Tiefgaragen

Institutionen

Der Regierungssitz der parkistanischen Regierung befindet sich in dem größten Parkhaus des Landes, dem sogenannten Bundespark, in der Hauptstadt Parktown.

Die Verwaltung der einzelnen Kommunen hat dahingegen keinen festen Sitz und pendelt in der Regel zwischen verschiedenen ortsansässigen Parkhotels umher.

Kultur

Nationalhymne

Trotz des vergleichsweise jungen Alters des parkistanischen Staates, steht die Bevölkerung mit größter Überzeugung hinter ihrem Verkehrsführer und dem Wirtschaftssystem. Dies kommt auch im folgenden Auszug aus der Nationalhymne Parkistans sehr gut zum Ausdruck:


Oh, Parkistan du Mutter aller Parkplätze
Du bist so wunderschön grau und groß
Nichts ist auf der Welt was ich mehr schätze
Du bist einfach famos


Parkt doch da oder parkt doch hier
Oder parkt doch wo Ihr wollt
Das ist einfach nicht mein Bier
Ich weiß nur, dass ihr Parken sollt


Parkistan, wir stehen zu dir
Parken wollen wir nur noch hier
Auf der Welt brauchen wir nicht mehr
Als dein glühend heißen Teer


Religion

Über eine Staatsreligion verfügt Parkistan nicht, dennoch kann man die Bevölkerung nicht als atheistisch bezeichnen, da die Dreifaltigkeit aus Verkehrsführer, Auto und Parkplatz gottgleich verehrt wird.

Den Höhepunkt erreicht die Verehrung an dem alljährlichen Tag des freien Verkehrs. An diesem Tag darf jeder Besucher Umsonst einen Parkplatz für sich in Anspruch nehmen.


Sport

Nur ein Parkistaner kann mit einem Auto solch formschöne Donuts machen!

Zur Aufheiterung des eher tristen Alltags betreiben die Parkistaner sehr viel Sport und sind in der Entwicklung neuer Sportarten auch sehr kreativ.

Natürlich sind nur Sportarten gesellschaftsfähig die irgendetwas mit Autos oder Parkplätzen zu tun haben. Zu den beliebtesten gehören Parkplatz-Marathon, Schnelleinparken und Donutsmachen. Der Renn- und Rallysport ist in Parkistan nicht sehr populär und parkistanische Motorsportler sind auch nur selten international vertreten.

Der Grund dafür liegt darin, dass Parkistaner nur den Sport betreiben können, der auf einem Parkplatz möglich ist. Für alles andere fehlen ihnen die baulichen Voraussetzungen.