Mantelfrosch: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Wie fängt man einen Mantelfrosch?)
(mehr links, mehr kats!!)
Zeile 1: Zeile 1:
'''Mantelfrösche''' sind eine Delikatesse zwanzig Meilen westlich von Silverstone City, aber nicht vom Aussterben bedroht, da sehr schwer zu fangen.
+
{{Interne Links}}{{KK}}'''Mantelfrösche''' sind eine Delikatesse zwanzig Meilen westlich von Silverstone City, aber nicht vom Aussterben bedroht, da sehr schwer zu fangen.
  
 
==Lebensweise==
 
==Lebensweise==

Version vom 29. Oktober 2007, 15:07 Uhr

Vorlage:Interne Links

Nicht lang lesen was hier steht, sondern dafür sorgen, dass dieser Baustein weg kommt!! ;-) Die Kategorien in diesem Artikel müssen überprüft werden.

Kategorien sind erforderlich, damit themenverwandte Artikel leichter aufgefunden werden können. Dieser Artikel ist jedoch unpassend, gar nicht, zu wenig oder überkategorisiert. Darum ordne du den Artikel in passende Kategorien ein, bzw. entferne überflüssige Kategorien. Ja, Fremder, genau du! Alle Kategorien sind rechts unter dem Bearbeitungsfenster aufgelistet. Weitere Hilfe bekommst du hier. Wenn du fertig bist, entferne einfach diese Vorlage (also das {{KK}}) und die Sache hat sich erledigt. Danke.

Er freut sich gar nicht darüber, dass er so lange suchen muss.
Mantelfrösche sind eine Delikatesse zwanzig Meilen westlich von Silverstone City, aber nicht vom Aussterben bedroht, da sehr schwer zu fangen.

Lebensweise

Mantelfrösche sind durch ihren Mantel sogenannte winterharte Tiere. Sie gehören nicht wie oft fälschlich vermutet zu den Zugtieren, wie zum Beispiel Ochsen und Wildgänse. Durch ihren Mantel haben sie ein Eingraben im Winter nicht nötig. Zur Paarungszeit stellen sich die männlichen Exemplare demonstrativ vor die weiblichen Mantelfrösche und entblößen schlagartig durch öffnen des Mantels ihren Körper.

Wie fängt man einen Mantelfrosch?

Schritt für Schritt - man benötigt zunächst:

  1. Mantelfroschpheromone
  2. eine Metalltafel
  3. rote Farbe
  4. Öl
  5. Wurfmagnete
  6. einen Turmdrehkran

1. Als erstes sollte man nun eine Pheromonspur von der Mantelfroschwiese bis an einen geeigneten Fangort legen. Während man nun auf die Mantelfrösche wartet kann man in Ruhe die Metalltafel mit der roten Warnfarbe anstreichen und den Turmdrehkran ölen.

2. Wenn ein Mantelfrosch in Sichtweite kommt wirft man die rote Metalltafel direkt vor das Gesicht des Mantelfroschs. Rot ist eine Warnfarbe, der Frosch bleibt also stehen.

3. Jetzt kommen die Wurfmagnete zum Einsatz. Man sollte sie möglichst so werfen, dass sie den Mantel an die Metalltafel heften.

4. Im Anschluss zieht man mit dem Turmdrehkran die Metallplatte nach oben und damit dem Frosch den Mantel aus.

5. Nun fängt man den Mantelfrosch wie einen gewöhnlichen Frosch.