Leckere Rezepte

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Version vom 19:58, 14. Jun. 2015 von Burschenmann I. (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leckere Rezepte sind eine Familie hochentwickelter Tiere, die zur Ordnung der Nahrungsmittel gehören. Ihr evolutionärer Ursprung liegt im Dunkeln, die ältesten fossilien Überreste können jedoch bis in die Zeit des alten Ägypten zurückverfolgt werden.

Aussehen

Leckere Rezepte sind schwer zu erkennen, da sie sich oft als Kassenzettel oder Einkaufslisten tarnen. Hat man sie aber erst einmal gefunden, sind sie an den schwarzen Buchstaben und an Ausdrücken wie „Sauerkraut“, „Nüsse“ oder „Rosenkohl“ zu erkennen. Des Weiteren sind sie fast immer viereckig und enthalten manchmal Abbildungen.

Leben

Leckere Rezepte leben fast ausschließlich in Herden, den sogenannten Kochbüchern. Sie ernähren sich von Luft und Essengeruch; die Fortpflanzung erfolgt mit Vorliebe in Druckereien und Kopierern, aber auch die Vermehrung durch Kugelschreiber und Bleistifte wurde bereits beobachtet.

Beziehung zum Menschen

Leckere Rezepte werden von uns Menschen zum Zubereiten von leckeren Gerichten verwendet, wobei den Tierchen natürlich kein Haar gekrümmt wird (was sie ohnehin nicht besitzen). Jedoch kommt es in der Abreißkalender-Industrie regelmäßig zu schlimmem Missbrauch: die Rezepte werden bis zur Unkenntlichkeit geschrumpft und sehen schließlich so oder so ähnlich aus: „Wiener Schnitzel mit Erbsen und Kumquat, Schokopudding“. Wir alle sollten uns gegen solch eine grausame Behandlung der lieben Tierchen wehren!

Mysterien

Bis heute ist es ungeklärt, warum nur bei den Tagen im Juli und September über dem kleinen Kalender rechts oben „Leckere Rezepte“ steht und nicht auch beim Juni oder August oder Januember

Bekannte Leckere Rezepte

Natürliche Arten

  • Apfelstrudel mit Rhabarberkompott und Currywurst
  • Grünkohl-Spinat-Auflauf mit Linsen
  • Schoko-Éclair mit Senfgurken und Hartweizenbier
  • Sardellen-Bananeneiscreme mit Sauce Béarnaise
  • Apfel-Hirse-Pfannkuchen auf Gürteltier-Tartar
  • Waschbär mit Brötchen

Züchtungen

  • Johann Lafers Sammelsurium (eine Köstlichkeit aus frisch Erbrochenem, liebevoll arrangiert)
  • Tim Mälzers Brettabrieb mit Hängegartenkräutern
  • Klippenkuckuck in Aspik
  • Schwäbischer Hoden-Eierkuchen
  • Nutellabrot (salopp für „Ich esse gerne geronnenes Rinderblut, solange Fußballstars dafür Werbung machen“)
  • Leckere Käsefüße
  • Eingelegte Hackfresse an Zwiebelgrütze