Krokus

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Version vom 17:40, 28. Dez. 2016 von Burschenmann I. (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Zufallsaufnahme eines wütenden Krokus

Ein Krokus ist ein bei uns heimisches Pflanzengewächs, das man in der Regel nicht so oft zu Gesicht bekommt. Es gehört zur Gattung der Müllwerfer. Häufig kommt es in der Nähe von Mülldeponien vor, denn da fühlt es sich heimisch.

Geschichte des Krokus

Der Krokus wurde im 14. Jahrhundert von Jesus Christoph entdeckt. Damals wurde es auch noch Crocs, oder Koks genannt. Der Krokus bekam seinen jetzigen Namen viel später von der Krokette, die in Europa erfunden wurde und nichts mit ihm zu tun hatte. Früher fand der Krokus Verwendung in der Metallherstellung, denn durch seine betörenden Duftstoffe hielten die Arbeiter die große Hitze aus. Heute wird kaum noch Krokus gebraucht, nur manchmal, um fiese Ratten zu vertreiben. Krokus ist eine beliebt Zutat von alten, verwarzten Gifthexen.

Lebenszyklus eines Krokus

Der Krokus ist eine sehr intelligente Pflanze, die wenn es nötig ist, auch laufen kann. Ein männlicher Krokus und ein weiblicher Krokus paaren sich so um den Frühsommer herum und bekommen bis zu 90 neue Sprösslinge. Somit hat der Krokus den ersten echten Sex im Pflanzenreich. Der Krokus blüht eigentlich das ganze Jahr über, bildet aber nur im Dezember seine Früchte aus. Diese Früchte sind essbar!! Aber nur einmal!! Der Krokus bildet nämlich das Gift Drixihydrogel- Wasserstoff aus, das beim Menschen tötlich wirkt und bei Tieren die Unfruchtbarkeit hervorruft.