Hühnerstall

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Version vom 22:10, 24. Apr. 2014 von Burschenmann I. (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kleinperga.png
Die Stupidedia ist vielfältig!  •  Zum Thema Hühnerstall gibt es folgende Versionen:
Sternchen Enzyklopädisch Sternchen Kreativ Sternchen 
Kleinperga.png

Der Hühnerstall (nicht zu verwechseln mit dem Hühnerstahl) ist eine Behausung für Tiere. Im Gegensatz zum Pferdestall beherbergt er, wie der Name schon sagt, Enten oder Außerirdische, die als Enten getarnt sind. Viele nutzen den Hühnerstall als Diskussionsplattform, ähnlich dem Internet oder dem Kreml.

Außerdem kann ein Hühnerstall noch eine Ansammlung von tratschenden, pubertierenden Mädchen sein.

Geschichte

Außerirdische bereiten sich auf ihren Tarn-Einsatz im Stall vor.

Die ersten Hühnerställe entstanden bei einem Kaffeekränzchen des sumerischen Diktatoren Ait Lergok-kel. Statt die Mächtigen des Landes hatte der schusselige Herrscher versehentlich ihre Ehefrauen eingeladen. Anfangs noch zurückhaltend, legten die Gäste mit zunehmendem Koffeinkonsum ihre Zurückhaltung ab und begannen, unkontrolliert umherzuschnattern. Der genervte Monarch lauschte dem Treiben nicht lange und ließ die Besucherinnen in einen Käfig sperren.

Da die Käfige zur damaligen Zeit als Geheim-Beamstationen von Marsmenschen und verbündeten Aliens (eine feingliedrige Rasse der äußeren Milchstraße, die der ostkurdische Visionär Ali N. 1000 Jahre zuvor gegründet hatte) genutzt wurden, entstand eine folgenschwere Verwechslung. Die Außerirdischen versorgten die unfreiwillig Eingesperrten mit wichtigen Informationen über geplante Erd-Invasionen und rüsteten sie mit Laserwaffen aus. So gestärkt, gelang den Damen die Flucht und die Vernichtung Ait Lergok-kels, seines Hofstaats, seiner Playmobil-Sammlung und der Dinosaurier.

Das entstandende Chaos beschämte die Außerirdischen. Sie beschlossen, ihre Beamstationen in die Wüste von Nevada zu verlegen und in Käfige nur noch Enten oder ihre eigenen Gefangenen einzusperren. Mit ihren Instant-DNA-Wandlern konvertierten sie den mordenden Frauenmob in eine eierlegende Vogelrasse, die sie Huhn nannten.

Beschaffenheit

Ein Hühnerstall besteht aus zwei Komponenten: Neben den Hühnern ist der Stall das zentrale Element. Er kann aus Holz, Draht oder isotonischen Getränken zusammengebaut werden - im letzteren Fall ist die erwünschte Fluchtverhinderung allerdings limitiert.

Anwendungen

Hühnerställe werden gewöhnlich von Bauern zur Produktion landwirtschaftlicher und verwandter Güter benutzt. Verkaufsschlager sind Eier, Huhn in Mandelsoße und Federkissen. Der notwendige Strombetrieb (drei AAA-Zellen) wird mit Hilfe von Legebatterien gewährleistet.

Bekanntheit

Weltweite Bedeutung erlangte der Hühnerstall 1997 durch den Überraschungshit "Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad" von Modern Talking. Nach der erneuten Trennung wurde der Song tausende Male gecovert; zuletzt von Diddi Knoblauch und Stefan Raab. Selten sind allerdings Videos bzw. Fotos, die zeigen, wie jemand im Hühnerstall Motorrad fährt.

Siehe auch