Doppelhundhälfte

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Version vom 18:48, 6. Jan. 2015 von HarryCane (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Doppelhundhälfte ist eine mathematische Formel von Albert Frankenstein.

Aussage

Die Formel sagt aus, dass die zweifache Multiplizierung der Hälfte eines Ganzen wieder ein Ganzes ergibt. Wenn man das Zweifache eines Ganzen halbiert, ergibt dies wieder ein Ganzes. Da nur diese beiden Formeln funktionieren, nennt man sie Hund.

[math]1/2 x 2 = 1[/math] [math]2/1 = 1[/math]

Anwendung

Bereits vor der Einführung der Formel Frankensteins, wandten die alten Ägypter und Babylonier diese Formel für die Finanzierung von Königsdenkmälern an, da diese sowieso durch neue Statuen ersetzt wurden. Wenn also König Nebukadnezar-Quetzacotl-Merkel-Stalin von Babylon eine Statue bauen wollte, finanzierte er den Bau folgendermaßen: Die Baustoffqualität von zwei Statuen wurde durch nur halb so guten Baustoff ersetzt, so hatte man nur noch für ein Bauwerk zu zahlen.
Als Indiana Jones die Bundeslade öffnete und sich dabei die Finger verbrannte, fand er ein paar Rechnungen eines Bildhauers und seine Spesenabrechnungen.

Auch das Erfolgsrezept der niedrigen Arbeitslosigkeit von 1854 bis 1890 in Texas ist auf diese Formel zurückzuführen. In der Bibliothek von West-Springtown in Texas-City wurden Baupläne der Eisenbahnstrecke von Kalifornien nach Florida gefunden, die die Texas Train Way Build Company erbaute. Während im Rest der Staaten hochwertiger Stahl für den Schienenverkehr verwendet wurde, benutzte die TTWBC billiges Aluminium und Kupferreste für deren Gleisbau. Die niedrige Qualität der Geleise sorgte häufig für Zugunglücke in Texas.
Durch die Zahl der toten und verletzten Arbeiter wurden wieder neue Stellen frei, sodass diese Kette über 30 Jahre lang nicht riss. Zwar wurde Texas irgendwann später vom Bundesgerichtshof in Washington auf Millionen von Dollars verklagt, die Regierung des Staates Texas konnte die Rechnung durch die vielen Steuern locker begleichen.

Folglich: Hast du zwei Probleme, so verschlimmere das eine und löse das andere! Bleibt: nur ein Problem.

Entdeckung

Im Jahre 1936 entdeckte Frankenstein die Formel, für deren Lösung er drei Jahre lang forschte. Es war der 30. Juli 1936, als Frankenstein seine Stromrechnungen und seine Miete bezahlte und versuchte, er eine Lösung zu finden, um weniger dafür zu zahlen.
Er kam auf die Idee sich auf Einstein umzubenennen und unter diesem Namen einen hohen Kredit von der Bank abzuheben, um diesen später als Privatbesitz Frankenstein zu überlassen. Er nannte dieses Phänomen zuerst Steuerhinterziehung oder auch Betrug.
Die amerikanische Regierung, die die Doppelhundhälfte beinahe täglich anwendete, um den Menschen ehrlich das Geld zu rauben, nannte dieses "Verbrechen" eine mathematische Formel und legalisierte diese 1965.

Halb ab!
Halb weg!