Diverses:Fliegender Holländer

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Version vom 01:03, 24. Dez. 2015 von Mixtli (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Fall "Fliegender Holländer" behandelt die Schiffsreise von ein paar Techno-Leuten im Dezember 1487, die auf einer Schiffsdrogenparty für immer verflucht wurden.

Deltailliertes Protokoll

3. Dezember 1487
Ein paar holländische Junggesellen aus der Technoszene wollen es zu Weihnachten richtig abgehen lassen, also segeln sie mit ihrem Schiff "Fliegender Holländer" raus in die See, wo gesetzfreie Zone war, sie also so viel Drogen nehmen konnten, wie sie wollten. Sie nahmen massenweise Koks und Speed mit und wollten so eine richtig geile Party veranstalten.

4. Dezember 1487
Die ersten Koks-Lines wurden unerlaubterweise von einem gewissen Dieter gezogen, da sie ja bis zum Tag der Bescherung aufgehoben werden sollten. Der Kapitän "Koksmitdarmsniefer" erwischte Dieter und schickte ihn zu den Haien. Zitat von Koksmitdarmsniefer: Is' echt geil, hier Gott zu spielen und den Dieter rauszuwerfen, ha ha ha! Wenn die wüssten, wieviel Koks ich in meiner Kajüte versteckt habe... Und was ich jeden Abend mit meinem Darm mache... Ha, Ha, Ha! (hämisches Lachen)

5. Dezember 1487
Die Junggesellen werden von einem Seesturm überrascht und verlieren das Schiff außer Kontrolle. Schuld daran soll angeblich ein gewisser Krampus sein.

6. Dezember 1487
Nikolaus. Der Sturm hört auf.

7. Dezember 1487
Nikolaus vorbei. Der Sturm geht weiter.

8. Dezember 1487
Durch die Heftigkeit des Sturms verliert das Schiff das ganze Koks und Speed. Die Seemänner streiken und einige versuchen Suizid. Zitat von Koksmitdarmsniefer dazu: Scheiße alta... Scheiße für die... Denn ich hab ja noch das Koks aus meiner Kajüte... Ha, Ha, Ha!

9. Dezember 1487

Der fliegende Deutschholländer mit der Besatzung auf gestrecktem Rum. Schlechtes Bild, da der Photograph auch auf gestrecktem Rum war

Der Kapitän Koksmitdarmsniefer hat über die Nacht sein ganzes Koks weggeschnupft und nun befindet sich die ganze Schiffsbesatzung im Notzustand. Wegen den Umständen und dem Notzustand trinken die Männer den Rum aus dem Schiffskeller. Dabei haben sie wieder mal vergesen, dass das gestreckter Rum war. Und so ging der Trip für alle auf dem Schiff los.

Die Männer begannen kebapabhängig und nationalsozialistisch zu werden und da kein Kebap an Bord war, wurde der Trip für alle ein Horrortrip. Es war für alle eine schlimme Situation. Sie versuchten, vom Trip wegzukommen, indem sie mastubierten. Doch das nützte nichts (was soll so ein Schwachsinn auch bringen?) und der Trip wurde nur immer schlimmer.

Die Besatzung bildeten alle zweite und dritte Persönlichkeiten, doch die nationalsozialistische Seite war immer die größten und so nannten sie ihr Schiff um zu "Der fliegende Deutschholländer".

10. Dezember 1487
Der Trip wurde immer stärker und sie beschlossen Deutschland an die Weltherrschaft zu stellen und so wollten sie alles vernichten, was nicht deutsch ist.

Irgendwann trafen sie auf ein britisches Schiff und wollten sie vernichten. Doch die Briten gaben sofort auf (man muss sich vorstellen man fahrt an einem Schiff vorbei, das voll mit Junkies ist, die gerade auf gestrecktem Rum sind) und warfen sich alle freiwillig über Bord.

11. Dezember 1487
Der Trip wurde nicht schwächer, sondern immer stärker. Die Besatzung des fliegenden Holländers stellte fest, dass sie selbst Holländer waren, und Holländer eigentlich nicht deutsch sind, wie die Leute meinten. Zumindest die Hälfte der Leute meinte das. Die andere Hälfte meinte, Holland sei schon deutsch, es hieß ja auch "Dutch".

So entstand ein Bürgerkrieg zwischen den Leuten, die meinten, Holland sei deutsch und den Leuten, die meinten, Holland sei nicht deutsch.

Sie bewarfen sich mit Glasflaschen, in denen früher mal gestreckter Rum war und mit Glasflaschen, in denen noch immer gestreckter Rum war.

Schließlich gewann die Hälfte, die meinte, Holland sei nicht deutsch. Und da sie alles vernichten wollten, was nicht deutsch war, nahmen sich alle vor dem Kap der Guten Hoffnung das Leben. Seitdem ist der fliegende Holländer ein Geisterschiff.