Dekorativ: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Komisches Zeug von 80.144.106.252 weg weil voriger Kram von Bernardissimo besser war)
K
 
(2 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
'''Dekorativ''' bezeichnet den Zustand eines [[Gegenstand]]es, wenn er total sinnlos im [[Raum]] rumsteht, liegt, hängt, sitzt usw. Dekorative Gegenstände werden von [[Person]]en verwendet, die es sich zur Lebensaufgabe gemacht haben, die Grundsätze des [[Utilitarismus]] sowie der [[Kausalität]] in [[Frage]] zu stellen und, wenn möglich, zu zerstören.
+
'''Dekorativ''' bezeichnet den Zustand eines [[Gegenstand]]es, wenn er sinnlos im [[Raum]] steht, liegt, hängt, sitzt usw. - kurz flakt. Dekorative Gegenstände werden von [[Person]]en verwendet, die es sich zur Lebensaufgabe gemacht haben, die Grundsätze des [[Utilitarismus]] sowie der [[Kausalität]] in [[Frage]] zu stellen und, wenn möglich, zu zerstören.
  
Die Befürworter der dekorativen Gegenstände sehen darin [[Ding]]e, die völlig ohne [[Grund]] existieren (zur [[Zerstörung]] der Kausalität) und völlig nutzlos sind (zur Zerstörung des Utilitarismus). Die [[Gegner]] hingegen argumentieren, dass dekorative Gegenstände sehr wohl einen Grund haben, nämlich die Zerstörung der Kausalität, und auch einen Nutzen, nämlich die Zerstörung des Utilitarismus. Damit heben sich der Grund und der Nutzen jedoch auf, weil ihr Nutzen darin liegen soll, dass sie keinen Nutzen haben. Aus diesem Grund sollten alle dekorativen Gegenstände zur Vermeidung von [[Paradoxon|Paradoxa]] unverzüglich der örtlichen Logikvernichtungsanlage zugeführt werden, die dann den dekorativen Gegenständen die Paradoxie entzieht und sie irgendwohin schickt, wo sie niemand wichtiges stört (zum [[Beispiel]] nach [[Afrika]]).
+
Die Befürworter der dekorativen Gegenstände sehen darin [[Ding]]e die völlig [[grund]]los existieren (zur [[Zerstörung]] der Kausalität) und völlig nutzlos sind (zur Zerstörung des Utilitarismus). Die [[Gegner]] hingegen argumentieren, dass dekorative Gegenstände sehr wohl einen Grund haben, die Zerstörung der Kausalität, und auch einen Nutzen, die Zerstörung des Utilitarismus. Damit heben sich Grund und Nutzen jedoch auf, weil ihr Nutzen darin liegen soll, keinen Nutzen zu haben. Aus diesem Grund sollten alle dekorativen Gegenstände zur Vermeidung von [[Paradoxon|Paradoxa]] unverzüglich der örtlichen Logikvernichtungsanlage zugeführt werden, die dann den dekorativen Gegenständen die Paradoxie entzieht und sie irgendwohin schickt, wo sie niemand stört (zum [[Beispiel]] nach [[Afrika]]).
  
 
Bis heute ist die Kenntnis um diese Sachlage jedoch nicht weit verbreitet, weshalb dazu aufgerufen wird, sämtliche Besitzer von dekorativen Gegenständen darauf hinzuweisen, diese unverzüglich vernichten zu lassen. In den [[USA]] gibt es bereits eine Gesetzesvorlage, die die amerikanischen [[Bürger]] dazu verpflichten soll, diese Gegenstände zu vernichten. Im Falle der Nichtbeachtung sieht das Gesetz eine fünfjährige [[Gefängnis]]strafe im Raubkopierertrakt vor.
 
Bis heute ist die Kenntnis um diese Sachlage jedoch nicht weit verbreitet, weshalb dazu aufgerufen wird, sämtliche Besitzer von dekorativen Gegenständen darauf hinzuweisen, diese unverzüglich vernichten zu lassen. In den [[USA]] gibt es bereits eine Gesetzesvorlage, die die amerikanischen [[Bürger]] dazu verpflichten soll, diese Gegenstände zu vernichten. Im Falle der Nichtbeachtung sieht das Gesetz eine fünfjährige [[Gefängnis]]strafe im Raubkopierertrakt vor.
  
 
{{Endung iv}}
 
{{Endung iv}}
[[Kategorie:Alltagsgegenstände]]
+
[[Kategorie:Alltagsgegenstand]]

Aktuelle Version vom 22. September 2012, 22:00 Uhr

Dekorativ bezeichnet den Zustand eines Gegenstandes, wenn er sinnlos im Raum steht, liegt, hängt, sitzt usw. - kurz flakt. Dekorative Gegenstände werden von Personen verwendet, die es sich zur Lebensaufgabe gemacht haben, die Grundsätze des Utilitarismus sowie der Kausalität in Frage zu stellen und, wenn möglich, zu zerstören.

Die Befürworter der dekorativen Gegenstände sehen darin Dinge die völlig grundlos existieren (zur Zerstörung der Kausalität) und völlig nutzlos sind (zur Zerstörung des Utilitarismus). Die Gegner hingegen argumentieren, dass dekorative Gegenstände sehr wohl einen Grund haben, die Zerstörung der Kausalität, und auch einen Nutzen, die Zerstörung des Utilitarismus. Damit heben sich Grund und Nutzen jedoch auf, weil ihr Nutzen darin liegen soll, keinen Nutzen zu haben. Aus diesem Grund sollten alle dekorativen Gegenstände zur Vermeidung von Paradoxa unverzüglich der örtlichen Logikvernichtungsanlage zugeführt werden, die dann den dekorativen Gegenständen die Paradoxie entzieht und sie irgendwohin schickt, wo sie niemand stört (zum Beispiel nach Afrika).

Bis heute ist die Kenntnis um diese Sachlage jedoch nicht weit verbreitet, weshalb dazu aufgerufen wird, sämtliche Besitzer von dekorativen Gegenständen darauf hinzuweisen, diese unverzüglich vernichten zu lassen. In den USA gibt es bereits eine Gesetzesvorlage, die die amerikanischen Bürger dazu verpflichten soll, diese Gegenstände zu vernichten. Im Falle der Nichtbeachtung sieht das Gesetz eine fünfjährige Gefängnisstrafe im Raubkopierertrakt vor.