Björk

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Version vom 21:39, 17. Jul. 2016 von Burschenmann I. (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clowndemo.jpg

Oha, der Artikel muss überarbeitet werden!Eingestellt am 24.05.2012

Dieser Artikel ist unlustig, inkohärent, platt wie ein Pfannkuchen oder noch nicht fertig. Vielleicht auch alles davon oder gar nichts, auf jeden Fall muss hier noch was gemacht werden.

Siehst du auch so? Klasse! Wie wäre es denn, wenn du dich darum kümmerst? Verbessere ihn, bau mehr Humor ein, schreib ihn zu Ende, mach einen guten Artikel draus! Ja, werter Unbekannter, genau du!

Mehr zu den Mängeln und vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge findest du möglicherweise auf der Diskussionsseite des Artikels.

Dieser Kasten darf nur von Funktionären und Diktatoren entfernt werden.

BlumeT92.png

Björk, nicht Björn (* 21. November 1965 in einer grönländischen Reifenfabrik, siehe dazu auch Buick) (eigentlicher Name: Hilde Sörak), Adoptivtochter von Charlie Chaplin und Josephine Backer und Mutter von Yoko Ono, ist eine Marktschreierin die durch ihr besonders auffallendes Geschreie berühmt wurde. Da ihr, egal wo sie war, jeder Mensch Geld zuwarf, ob sie im Vollsuff leise vor sich hinsabbelte oder auf dem Markt histerisch schrie, erkannte sie dass sie mit ihrer Stimme Geld verdienen kann. So produzierte sie ab 1995 mit Timberland bekannte Lieder wie "Jungle Drum" oder "Womanizer". Dabei richtet sie sich immer möglichst auf den Kommerz und die Trends und verkauft ihren Fans dies als Alternative-Sound, dabei sorgt sie lediglich pro Studioaufnahme dafür ordentlich high zu sein um so ihre sonderbare Gesangsstimme zu bekommen. Sie coverte unteranderem auch Titel, wie das berühmte Lied von Whitney Houston "I Will Always Love You" und sang es mit den Luftauslass-Klängen ihrer Achselhüllen nach.

Björk'sches Ritual

1994 erfand und patentierte sich Björk das Björk'sche Ritual, dass sie selbst in ihren Songs einsetzt. Es besagt, dass man 2 Stunden kiffen muss, nachdem man 2 Flaschen Äppelwein getrunken hat und gegen eine Tür gelaufen ist. Ab dann ist man für den einzigartig kunstvollen Sound vorbereitet.


Singles

  • "Jungle Drum"
  • "Womanizer"
  • "Doop"
  • "I Will Always Love You"