Bambuskröte

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Version vom 10:41, 31. Jul. 2005 von RATMASTER (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bambuskröte, die; Die mexikanische Bambuskröte ist eine entfernte Verwandte des Brachiosaurus, die inzwischen auf Grund ihres schwachen Intellekts und der damit verbundenen häufigen Selbsttötungen nahezu ausgestorben ist.

Lebensraum

Bambuskröten bevölkern heute hauptsächlich das Bambusmeer und die darin einmündenden Flüsse. Einzelne Exemplare wurden kurzzeitig auch im Niltal und Zentralurwald gesichtet, scheinen dort aber wohl auch wegen der nähe zu Frankreich nicht lange existieren zu können.

Allgemeine Daten

  • Größe: ausgewachsen (ungefüllt) meist ca. 1m x 1m x 1m; gefüllt kann sie kurzzeitig die Größe Bielefelds annehmen
  • Gewicht: ausgewachsen (unb.) ca. 670kg

http://www.ullafrenger.de/cards/kroete.jpg

Lebensweise

Bambuskröten können leider nicht schwimmen. Daher sterben die meisten schon im frühen Kindesalter am Grund das Bambusmeers. Die Überlebenden lassen sich häufig auf Kühlschränken in große Flüsse treiben. Dort springen sie auf der Suche nach Nahrung ab und sinken zu Boden. Das Gehirn setzt nach ca. 4min aus und sie beginnen sinnlos Wasser aufzusaugen. Der Körper einer ausgewachsenen Bambuskröte kann dabei bis zu 3493m³ Flüssigkeit aufnehmen und das aufgedunsene Tier fängt an das Flusswasser aufzustauen. Am instabilen Punkt folgt eine gewaltige Magendetonation, welche auch bei Kontakt der Kröte mit schnellen Bleikugeln auftritt. Die Folge sind Überschwemmungen.

Sonstiges

Bambuskröten werden an manchen Stellen von Eingeborenen gezüchtet um sie im gefüllten Zustand auf Frankreich zu werfen. Richtig so! (Wasserstoffbombe) Besonders gut knallen sie nach dem Gesicht und Hintern zunähen.

Die Exkremente der Bambuskröte werden zur Herstellung von Currywurst verwendet.

Siehe dazu

Weniger hilfreich