Zwerchfell

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zwerchfell, umgangssprachlich auch Zwergenfell, ist das Fell eines Wald-Zwerges.

Ausrottung und Neuzüchtung

Da diese Waldzwerge fast ausgestorben sind, werden Wilderer die diese Zwerge trotzdem jagen auch hart bestraft. Viele Ärzte behaupten, dass das Zwerchfell auch Diaphragma heißt und eine Muskel-Sehnen-Platte der Säugetiere ist, das aber ist reiner Unsinn.

Die meisten Waldzwerge tauchen nur noch in ESA- und Greenpeaceberichten auf. Forscher des Zwergen-Instituts herausgefunden, dass nur noch insgesamt 7 frei lebende Exemplare existieren. Sie leben in einen versteckten Wald, um sich wieder dort zu vermehren.

Zwerchfelle für die Modeindustrie

Zwerchfelle waren in den 90er Jahren der letzte Schrei. Von Jacken, Taschen bis zu Hüte waren sie ein belibtes immer Material. Durch ihren hohen Tragekomfort und die enorme Haltbarkeit waren waren sie sehr gefragt. Bekannte Modeketten wie z.B. D&G oder H&M haben sogar Prämien bezahlt, um noch mehr dieser beliebten Felle zu kriegen, da die Nachfrage so groß war. Die Textilindustrie verbuchte Zugewinne von mehr als 38 %. Doch Anfang des 21. Jahrhunderts hörte dieser Boom auf, als man feststellte, dass Waldzwerge fast ausgestorben waren.

Vertuschungsversuche der Industrie

Da die Rasse damals fast vollkommen ausgerottet war, waren sämtliche Parteien, Vereine, Organisationen und die Bevölkerung wütend und wollten sämtliche Modeunternehmen verklagen. Doch durch eine hinterlistige Werbekampagne und gefälschte Filme führten die Firmen sie hinters Licht. Sie verdrehten Kinofilme wie z.B. Schneewittchen und die sieben Zwerge zu „Sieben Zwerge - Männer allein im Wald“ oder „Sieben Zwerge - Der Wald ist nicht genug“, um der wütenden Bevölkerung die angeblich heile Welt der Zwerge zu demonstrieren. Selbst Kinder wurden nicht verschont. TV-Werbunggen und Kühlregale waren prallgefüllt mit Fruchtzwerg oder anderen zwergenähnlichen Produkten. Alle wurden so stark von bösartigen Tricks der Industrie geblendet, dass keiner sich mehr um die Zwerchfelle kümmerte. Die Modeindustrie, wusste, dass sie Zeit für neue Pläne gewonnen hatte.

Gefälschte Zwerchfelle und Folgen

Im Jahre 2004 kam die Modeindustrie auf die brillante Idee, künstlich erzeugte Zwerchfelle herzustellen. Da die Bevölkerung glaubte, dass Zwerge in Frieden leben, hätten sie auch Interesse, diese Felle wieder zu tragen. Es wurden nun sämtliche Felle künstlich erzeugt und in den Handel geschickt. In kürzester Zeit trug die gesamte Bevölkerung Jacken mit Zwerchfellen am Kapuzenende. Diese Mode ist nach drei Jahren immer noch im Trend.

Doch vor kurzen kahm die Wahrheit über die Fälschung der Felle an die Presse und wurde direkt zur Schlagzeile. Sämtliche Modeunternehmen wurden von Millionen von Menschen verklagt und das führte zur einer Krisentagung im Berliner Parlament. Der Vorstand des Modeunternehmens Gucci erhielt sogar die Todesstrafe und wurde dafür am 08. Januar 2007, am frühen Morgen, hingerichtet.