Zigarettenholer

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clowndemo.jpg

Oha, der Artikel muss überarbeitet werden!Eingestellt am 11.06.2015

Dieser Artikel ist unlustig, inkohärent, platt wie ein Pfannkuchen oder noch nicht fertig. Vielleicht auch alles davon oder gar nichts, auf jeden Fall muss hier noch was gemacht werden.

Siehst du auch so? Klasse! Wie wäre es denn, wenn du dich darum kümmerst? Verbessere ihn, bau mehr Humor ein, schreib ihn zu Ende, mach einen guten Artikel draus! Ja, werter Unbekannter, genau du!

Mehr zu den Mängeln und vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge findest du möglicherweise auf der Diskussionsseite des Artikels.

Dieser Kasten darf nur von Funktionären und Diktatoren entfernt werden.

Zigarettenholer
Assauer.jpg
Daten
Klasse Betrüger
Familie meistens zerstört
Erste Sichtung 1960er
Ausrottung GB, BeNeLux-Staaten: fast ausgerottet
Deutschland, Nord-Frankreich: gefährdet
Afrika, China, Griechenland,Südamerika, USA: nicht gefährdet.
Wissenschaftlicher Name
infidelis culus
(Dörte, 39 Jahre, 1990)

Der Zigarettenholer ist ein sehr angepasster Familienmensch. Er fördert die Tabakindustrie und sorgt dafür, dass Frauen zu alleinerziehenden Müttern werden. Meistens ertragen Zigarettenholer das eintönige Familienleben nicht und wollen auf dem Weg zum Zigarettenautomat nur mal frische Luft schnappen und ein bisschen Abwechslung finden. Doch meistens fährt dummerweise und rein zufällig ein Taxi vorbei und schon sitzt der arme Zigarettenholer im Flieger nach Rio de Janeiro. Meistens wird dieser Zigarettenholer in der Region nicht mehr gesehen. Die betroffenen Frauen ärgern sich dann komischerweise aber nicht über den bösen Taxifahrer, sondern über ihre unschuldigen Ehemänner.
Dieses Ärgernis beginnt meistens mit dem Satz "Ich geh mal schnell Zigaretten holen!".

Arten

Der Zigarettenholer gliedert sich in verschiedene Arten:

Asozialer Zigarettenholer

Der asoziale Zigarettenholer ist die am meisten verbreitete Art. Er geht zum Kippenautomat, um seiner Sucht nachzugehen. Er ist meistens heruntergekommen, stinkt nach Rauch und zahlt monatlich ca. 150 für Zigaretten.

Autofahrender Zigarettenholer

Der Autofahrende Zigarettenholer ist in Deutschland wegen der hohen Spritpreise vom Aussterben bedroht.

Gestresster Ehemann

Die meisten Spezies dieser Art sind keine Raucher. Sie wollen bloß schnell weg von ihrer Familie. Sie sind auch für den lateinischen Namen der Zigarettenholer verantwortlich: Infidelis culus (untreues Arschloch).

Minderjährige

Wenn Sie Zigaretten holen, dann tun sie das illegal. Sie borgen sich den Ausweis eines erwachsenen Kumpel, fälschen den eigenen oder kaufen in Läden, die Personal besitzen, das entweder nichts von Ausweiskontrollen weiß, nicht rechnen kann oder immer noch glaubt, dass Kippen an 11-jährige verkauft werden dürfen.

Penner

Penner holen die meisten Zigaretten und das häufig nicht einmal für sich selbst, sondern für irgendwelche minderjährigen Hauptschüler.

Möglichkeiten zum Zigarettenholen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Zigaretten zu holen:

Tabakladen

Manche Zigarettenholer suchen Tabakläden auf, um sich ihre Glimmstängel zu besorgen.

Tankstelle

Ähnlich wie Tabakladen, besticht die Tankstelle jedoch durch faire Öffnungszeiten und der Möglichkeit sein Sturmfeuerzeug an der Zapfsäule zu reaktivieren. Des Weiteren gibt es zumeist leckere Snacks, welche für die langen Reisen des Zigarettenholer unabkömmlich sind.

Zigarettenautomat

Der Zigarettenautomat zieht nur manche Zigarettenholer an, weil sie die EC-Karte, oder den EU-Kartenführerschein (den viele nicht besitzen) benötigen. Dies sollte eigentlich Minderjährige abschrecken, doch die haben ihre Tricks. Zumindest kann man dort in finsterer Nacht, unerkannt Zigaretten bekommen.