Zehennagel

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wer Zehennägel braucht, der hat meist ordentlich Holz vor der Hüttn.

Der Zehennagel ist eines der häufigst gebrauchten Nägel der Welt. Jeder Mensch besitzt im Schnitt nur zehn Stück in seinem gesamten Leben. Aus diesem Grund findet man den Zehennagel auch seltenst im Nagelfachgeschäft. In Baumärkten ist schon seit Jahren keiner mehr gesichtet worden. Der Hauptaufgabenbereich für den Nagel ist leider noch nicht genauer definiert worden. Amerikanische Forscher haben aber heraus gefunden, dass der Zehennagel aus der selben Produktionsstätte wie der Sargnagel stammt. Den Zehennagel gibt es in mehreren Ausführungen und kann in Farbe, Größe, Geschmack und Geruch variieren. Seit den 90er Jahren empfindet es die Frauenwelt als ihre Berufung, sinnlose Dinge durch Lack zu verschönern. Spätestens seit der Erfindung der Joghurt Gums stopfen sich dicke Haushaltslöcher dadurch, dass Hausfrauen sich Schaumgummi zwischen die Zehen stopfen. Auf diese praktische Art wird bewiesen, wie man einerseits Joghurt Gums geschmacklich veredelt und die Zehenzwischenräume reinigt. Realistisch betrachtet ist der Nagel also zu nichts gut und sorgt nur für Gesprächsstoff unter der Dusche und im Bad.

Im Internet kreist das Gerücht, dass auf Grund der hohen Ähnlichkeit zu Fingernägeln der Fußnagel beim Geschlechtsakt dazu dient, den Partner glauben zu lassen, dass dieser richtig herum liegt. Wissenschaftler halten diese These aber für Mumpitz.

Um das Jahr 0 herum war die Versorgung mit Zehennägeln so gut, dass man sogar Fuß- und Handnägel als zeitgenössischen Modeschmuck etabliert hat, wie aus verschiedenen Quellen überliefert ist. Dieser Trend konnte sich, in Ermangelung internationaler Anerkennung, bis heute nicht durchsetzen.