Zahnverschwörung

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Zahnverschwörung ist ein genau kalkuliertes System, dass man näher betrachten sollte.

Einleitung

Auf den ersten Blick wirkt sie einladend, die seiden-weiß glitzernde Praxis mit den aufgetufften Zahnarzthelferinnen mit perfektem Lächeln, dem hochwertigen Interieur, den vielen Spiegeln. Doch was sich hinter dieser glänzenden Fassade verbirgt, stinkt genauso faul wie ein Mund voller schwarzer Zähne, der einen angähnt. Wie in einem Spielcasino droht einen die einladende Fassade zu täuschen und in einen unsichtbaren Abgrund hinein zu saugen, denn: Am Ende gewinnt immer die Bank.

Der freundlich grinsende Halbgott bittet einen hinein in die gute Stube, bittet den Patienten Platz zu nehmen, es sich gemütlich zu machen. Der Kunde scheint König, nein er ist sogar der König, aber nur, wenn er seine Krone(n) selbst bezahlt. Dann kann er auch so viele haben, wie er will, vor allem, wenn er privat versichert ist.

Die private Krankenversicherung

Die private Krankenversicherung oder private Zahnzusatzversicherung ist der natürliche Freund des Zahnarztes, sie verstehen sich gut, privat und – geschäftlich, versteht sich. Da kann ein Zahnarzt schon mal nach billigem Ermessen das Doppelte verdienen, als bei den blöden Kassenpatienten.

Das Solidarsystem

Wer mehr Geld hat, hat auch die besseren Zähne: Deshalb erkennt man ein funktionierendes Sozialsystem daran, wie der Zustand der Zähne innerhalb der Bevölkerung ist. Viele schwarze oder fehlende Zähne = schlechtes Solidarsystem. Wenn die Zahnverschwörung erfolgreich ist, werden große Teile der Bevölkerung bald schwarze Zähne haben. Das soll dann die Auswahl von Bewerbern auf dem Arbeitsmarkt oder die Partnerwahl erleichtern, so der Plan. Nicht zuletzt die Piratenpartei wird von dieser Entwicklung profitieren.

Die große Minderheit

Minderheiten wurden schon immer verfolgt. Doch nun hat es sich die Zahnverschwörung zum Ziel gemacht, die größte Minderheit überhaupt zu schaffen: Den Kassenpatienten. 90% der Bevölkerung sind Kassenpatienten, doch sie werden diskriminiert wie eine Minderheit. Wie kommt es, dass es so viele reine Privatpraxen gibt, wo doch nur 10% der Bevölkerung dort behandelt werden? Die Antwort ist einfach: Dafür sorgt die Zahnverschwörung. Sie ist darauf angelegt, die materiellen Unterschiede innerhalb der Gesellschaft an den Zähnen zu manifestieren, mit dem schwarzen Loch als Endsieg.

Propaganda

Ein Teilgebiet der Zahnverschwörung ist die Propaganda. Kleine Klobürsten sollen zur Säuberung der Zähne verwendet werden. Wieso werden trotz immer neuer elektrischer Zahnbürsten und immer besserer Zahnpasta unsere Zähne nicht widerstandsfähiger? Weil sie unseren Zähnen insgeheim schaden. Warum haben Urmenschen keine Zahnprobleme gehabt? Warum sind sie ohne Zahnarzt ausgekommen? Weil die Evolution dem Menschen funktionierende Zähne mit auf den Weg gegeben hat. Erst durch die Zerstörung von Zahnschmelz und Zahnsubstanz durch Zahnbürste und Zahnpasta zog die Zahnpest ins Gebiss des Menschen ein. Ein durch und durch gewolltes System mit dem Ziel, das Einkommen von Zahnsadisten zu gewährleisten, die immer neuere schmerzhaftere Operationen und Torturen für ihre Opfer, die Kassenpatienten, ersinnen.

Die Zahnrevolution

Um dieses System zu bekämpfen, sollte man sich am besten in Polen für die Hälfte die Zähne sanieren lassen, und seinem bisherigen Zahnarzt selbige ausschlagen.