Xing

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wir suchen technisch begabte junge Kräfte im Bereich Mitarbeitersupporting“ - Typische Xing-Anzeige; nur ohne Bild.

Xing, auch Yuppie-VZ genannt, ist eine Datingseite für junge, dynamische Sklaven.

Zweck

Xing richtet sich an alle jungen Tagelöhner Berufseinsteiger, welche gerade ihren Abschluss hinter sich haben sowie Young Professionals. Diese sollten von elektronischen Prothesen abhängig sein sich mit moderner Technik auskennen. Dann können sie auf Xing nach einer Beschäftigung für den nächsten Tag suchen. Zu diesem Zweck erstellen sie eine Profilseite. So werden Human-Resources-Manager auf sie aufmerksam und können sie auf dem nächsten Sklavenmarkt an eine Zeitarbeitsfirma verticken in moderne dynamische Unternehmen einbinden. Auf diese Weise verschaffen sich die Youngster einen dicken Karrieresprung und können auf Dauer reich und berühmt werden. Vielleicht.

Verfahren

Die Profilseite eines arbeitswilligen Wirtschaftsrekruten wird, um hinreichend aussagekräftig zu sein, mit Foto, Zeugnis, persönlichen Daten inklusive Handynummer, Blutgruppe und (bei Frauen) der Unterwäschegröße ausgestattet. Wirken männliche Bewerber hinreichend unbedarft, um sich widerspruchslos in alle Arbeitsaufträge zu fügen (bei weiblichen Bewerbern genügt eine hinreichende Körbchengröße), nimmt ein Human-Resources-Manager über die Nachrichtenfunktion Kontakt auf und vereinbart einen Treffpunkt in einem passenden Etablissement oder an einem sonstigen geeigneten Ort, um die hilflosen Bewerber für den Frondienst einzuspannen.

Nachteile

Nicht jeder Karrieresprung führt den Springer auch nach oben - manchen eben auch auf die Nase. Bekannt werden die erwartungsfrohen Xing-User auf jeden Fall, aber traurigerweise meistens als diejenigen, welche sich klaglos alle möglichen Praktikantenaufgaben aufdrücken lassen, wie Kaffeekochen, Sekretärin massieren und Dem-Chef-in-den-Arsch-Kriechen. Das alles für einen Hungerlohn.