Xavier Naidoo

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Xavier neben seinem unechten Klon

Xavier Naidoo ist eine deutsche Heulboje. Geboren wurde er 1998 in Mammaheim, sein Künstlername ist "Der der das Kreuz für alle trägt" oder auf seinen Straßenrapalben REICHSkanzlei und BÜRGERTUMor auch "Der Perso-in-die-Mikrowelle-Schmeißer".

"Karriere"

Naidoo begann seine Karriere schon sehr früh als Traumpaar Partner von SondersuperedelZicke Sabrina Setlur (oh oh, Name vergessen, is aber auch unwichtig) im Frankfurter Bahnhofsmilieu. Mit seinem damaligen Produzenten und Duzfreund 3fetteP weinte er zwei Alben und die Jahrescharge eines Aldimarktes an "kokett" Tüchern voll. Aus dem obligatorischen Gerichts-Streit um die Taschentücherrechnung ging Naidoo als Sieger hervor, musste aber zu Mamiheim fliehen um dem einschlägig bekannten Pösen Puben P zu entkommen. Von dort aus gelang ein weinerliches Comeback. N. muss sich seitdem auf der Bühne zwischen zwei als Sängern getarnten Bodyguards verstecken. Von 2005 bis 2007 war Xavier als Heultonne N41D00 an der Einfahrt des Industriehafen Mannheims verankert. 43 Schiffe liefen alleine deshalb auf Grund, weil die Besatzungen N41D00 zu weiträumig umfahren wollten.

Die letzten Jahre

In den letzten Jahren verinnerlichte Naidoo immer mehr die Pose des Jesuleins, das seine Sorgen um den Zustand der Mannheimer Innenstadt in seinen Liedern zum Ausdruck bringt. Diese Haltung wird jedoch weder von seinen Fans noch von seine Gegnern goutiert. Xavier Naidoo wandte sich immer mehr dem Emocore zu, was zu Schluchz-Attacken führte! Heute ist Naidoo einer der schlechtesten Sänger der Welt. Auftritte finden ausschließlich vor Lamatruppen statt. Viele Lamabesitzer klagen nun, dass ihre Lamas alle ins Gras beißen, wenn sie diesen Sing-Sang bzw. Jammerdudelpop ertragen müssen.

Neue Kopfbedeckung

Mitte der 90er Jahre verschreckte Naidoo viele Fans mit der Kopfbedeckung "Traveller", einer seit Jahrzehnten völlig desavouierten kurzrandigen, schlapphutartigen Tarnkappe, mit der Terroristen in den 70er Jahren einigermaßen unbehelligt durch das Olympische Dorf nach Fürstenfeldbruck zu gelangen hofften. Seit der Bekehrung zum Hilfsministranten untersagt ihm das Management jedoch solche missverständlichen Anspielungen. Er entschloss sich daher, die Tarnkappe in Alufolie zu verpacken, was die berühmten Aluhutträger in große Aufregung versetzte. Nun droht ein Gerichtsstreit um die Patentrechte am Aluhut.

Songs

Xavier hat vier seiner Songs selbst geschrieben. Einige seiner berühmtesten Werke entstanden aber während einer Party mit den Töchtern Frauheims. Bekannte Lieder sind:

  • "Und wenn sein Glied meine Lippen verlässt"
  • "Und wenn ein Hieb meine Rippen zerfetzt"
  • "Und wenn ein Dieb meinen Schlitten versetzt"
  • "Und wenn ein Creep mich beim f*cken verletzt"
  • "Und wenn ein Pfurz meinen Hintern verlässt" (Lied der Flatulenz)
  • "Ich kenne nichts, was so schön ist wie Naidoo (außer mir selbst)" (Lied an sich selbst)
  • "Ich kenne nichts!" (Lied der Unwissenden)
  • "Ich kann nichts!" (Autobiographisches Hauptwerk)
  • "Sieh mir noch einmal in die Augen, bevor er steht"
  • "Ich bin nicht von dieser Welt" (Sondern von Gott gesandt oder wars der Teufel)
  • "Alles wird schlechter werden"
  • "Ich wollte noch Haschisch nehmen"
  • "Frau Baresch sieht mich nicht" (Ode an seine blinde Freundin)
  • "Ich sing nicht für wenig Geld"
  • "Wo wixt du hin?"
  • "Nie wieder Speed"

Sein wohl bekanntester Song ist "Dieser Weg" (eigentlich "Dieser??? Weg!!!"). Der Song wurde mit Hilfe von Kanzlerin Angela Merkel verfasst, die bei der Unterzeichnung des Kyoto-Protokolls sagte: "Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer." Ursprünglich sollte der Liedtext lauten: "Dieses Lied wird ein seichtes sein, dieses Lied wird peinlich und queer". Aggro_Berlin hatte jedoch im Jahr zuvor mit dem "Arschficksong"-bereits ein Lied mit ähnlicher Thematik veröffentlicht. Obwohl dieser Song nach deutschem Recht nicht urheberrechtlich geschützt werden kann, entschied sich Xavier auf Anraten von Fler ("Alda, isch bomb disch wie Doitschland 45, du Muschi") die kritischen Stellen durch Merkel-Phrasen zu ersetzen.

Diskographie