Wurst TV

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wurst TV ist ein Fernsehsender, der sich vor allem mit der Wurst beschäftigt. Er wurde 1928 von dem Japanesen Cock-tail-wurst begründet, da er zu dieser Zeit aber aus Geldmangel nur als Stummfilm lief kam sein Durchbruch erst um 1977.

Zu dieser Zeit war Cock-tail-wurst bereits qualvoll verstorben, da er aus lauter Appetit auf Würstchen einen Kaktus verspeist hatte, weil er ihn für eine Wurst hielt.

Der Aufstieg

Um 1976 wurde dem Sender von dem berühmten Schinkenmüller von der Rügenwalder Mühle ,ein Budget über 1.000.000€ ausgestellt, mit dem sie ihren Sender und ihr Image wieder aufbauten. Die alten Sendungen liefen wieder an.

Doch schon bald bemerkte man, dass man mit den alten Sendungen nichts mehr zu erreichen war. Sendungen wie " Jetzt gehts um die Wurst !!!" waren ohne frage Klassiker, doch das Publikum hatte sich an ihnen satt gesehen.

Sender

Das neue, hochmoderne Studio in Worpswede

Warum oder mit welcher Lizenz er läuft ist unbekannt und der Sender existiert offiziell gar nicht. Sein Sendegebäude steht in der deutschen Stadt Worpswede und ist nicht zu übersehen.

Der Typ des Hauptgebäudes ist eine TÜV geprüfte Hundehütte von der Sabber & Napf GmbH, während das Studio eine Normale Lehmhütte ist.

Sendungen

Hier finden die Sendungen von Wurst TV Erwähnung. Natürlich wurden viele kleinere Filme von Wurst TV ausgestrahlt, die hier jedoch nicht genannt werden können.

  • Jetzt gehts um die Wurst

Spieleshow, bei der ein paar Opfer irrsinnige brutale Spiele mitmachen mussten bis einer von ihnen starb. Der Gewinn war ein feuchter Händedruck und eine Original Lettländer 56 kilo Wurst. Diese Sendung wurde 1978 abgesetzt.

  • Wrum - Die Wurst Wrestler

In dieser Wrestling Show verprügelten sich zwei Kanidaten in Wurstkostümen solange bis der eine aufgab oder nicht mehr gehfähig war. Wrum hatte auch nach Jahren noch eine unschlagbare Einschaltsquote.

  • Ernie die Ente und Willi die Wurst

In dieser Sendung ging es um die Reise der Peking-Ente Ernie und der Frankfurter Wurst Willi. Die Serie umfasste 234 Folgen und war auf junges Publikum zugeschnitten. Willi, die Hauptfigur, ist ein Waisenkind dessen Obhut sich die Ente Ernie angenommen hat. Ernie ist Willis Ziehvater, aber auch sein Freund und Berater. Da im Laufe der Serie unter anderem Doping, Walfang, der Nationalsozialismus, die Apartheid, der Nahostkonflikt und die Armut in der dritten Welt in jugendgerechter Form behandelt wurden, gewann diese Serie international viele Preise.

Eine Reportage über die Firma Wurst & Brot AG, welche unter der Leitung Dr. Hans Wursts und Bernd von Brots das Wurstboot erfanden.

Produkte

Wurst TV verkaufte auch viele wurstbezogene Produkte, mit denen sie versuchten sich finanziell über Wasser zu halten. So kamen immer mehr Geräte, wie das Bratwurstbratgerät, die Entdarmmaschine und die 5-Minuten Wurst, die nach dem Kauf genau 5 Minuten hält, bis sie ungenießbar wird, in den Handel. Bevorzugt werden diese Gegenstände in den Home-Shopping Sendungen vertickt, die jedoch so langweilig waren, dass man den Moderator schließlich lynchte.

Viele Erfolge konnte Wurst TV durch diese Vertiebskanäle allerdings nicht verbuchen, dafür waren ihre Produkte zu unnützig. Wer kauft schon eine Taschenwurst, eine Scherzwurst, die man nach getaner Arbeit in die Toilette legen konnte, oder einen Wurstilator, der soviel Wurstgeruch in einen Raum pumpte, dass die Personen darin zwangsläufig innerhalb von Minuten verstarben.

Besondere Mitarbeiter

  • Cock-tail-wurst

Begründer von Wurst TV. Hatte einen andauernden Heißhunger auf Würstchen.

  • Ute Sabberschnute
    Eines von Utes zahlreichen Wurstrezepten

Moderatorin der Sendung : 1001 Wurstrezepte. Sie war bemerkenswert Dick und hatte eine tiefe Basstimme. Wurde bei der I.T.M (Internationale-Toaster-Messe) aufgegabelt. Ihre Rezepte schmeckten gut, aber alle gleich.

  • Dirk Schoffi

War Showmaster bei : Dat ist kein Fett, das sind Würstchen. Hielt seiner Zeit den Rekord für den schwersten Mann der Welt. Als er auf der Bühne während der Freitag Abend-Show starb musste er mit einem Gabelstapler abtransportiert werden.

  • Carl Labakovski

Ist ein ganz normaler Kameramann, findet hier aber erwähnung, da er einen schönen Namen hat.

War seit 1984 eingestellt. Als sie von dem Schicksal des Dirk Schroffi gehört hatte, wurde sie Vegetarierin, was aber bei den Wurstversessenen Geschäftsführern nicht gut ankam. 1986 wurde sie deswegen von den Mitarbeitern mit Schinkengabeln erdolcht.

  • Morgan MCWurst

Gebürtiger Schotte. Übernahm den Sender um 1991. Starb jedoch 6 jahre später, weil ihm ein Blumentopf auf den Kopf fiel.

Bekannter Star aus vielen Sendungen. Er hat sich viele Fans mit seinen Auftritten gemacht. Unteranderem in der ersten Show des Senders : Wurst TV.

Immer wieder gern gesehener Bratwurstverkäufer, Moderator und Würstlbrater. Hatte die Sendungen Das große Wurstquiz, Wer wird Wurstmillionär? und 2000erlei Bratwurstgerichte. Bei Wurst TV dabei seit 1991. Janz juter Moderator. Hielt seit 1995 den Rekord für die meisten verkauften und seit 1998 den Rekord für die meisten gegessenen Bratwürste. Bekam 2001 von Johannes Rau, dem damaligen Bundeskaiser, den Preis für die meisten moderierten Bratwurstsendungen. Er hat seitdem eine Wurst-mit-Senf-und-Ketschup-Sucht entwickelt, die ihn nicht daran hindert, alle Würste aufzufressen.

Heutiger Stand

Heute kontrolliert der Sender den halben Wurstmarkt und viele laufende Firmen gehören schon ihm, in der Werbung kommen fast ausschließlich Spots für die WWF Rügenwald Stiftung. Fachleute munkeln der Sender wäre auf dierektem Weltherrschaftskurs. Manche meinen sogar, des sie mit der Mafia gemeinsame Sache machen oder gar Versuchen, Wurst Ready weltweit zu verbreiten. Momentan ist der Sender auch im Radio zu empfangen...auf welcher Frequenz weiß allerdings niemand. Eine gewisse Couchkartoffel soll dabei auch ihre Finger im Spiel haben.

         
               

Die Fernsehsender in der Stupidedia