Wohlhabend

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wohlhabend ist ein Wort das in der heutigen Gesellschaft schon zum Mythos erhoben wurde. In grauer Vorzeit, als die Rolling Stones zum ersten Mal ihre letzte Tournee begannen, bedeutete diese Wort noch sinngemäß:" Mehr Geld zur Verfügung habend als benötigt" da dieser Zustand aber heute äußerst selten geworden ist, wird dieser Begriff den meisten neuartigen Menschen, vor allem der Generation 20- wie ein Fremdwort vorkommen. Es gibt natürlich auch heute noch Menschen die mehr Geld zur Verfügung haben als sie zum nackten überleben brauchen, solche Leute nennt man heutzutage aber nicht mehr wohlhabend sondern eher "Finanzamtsbescheißer".

Feinde

Der natürliche Feind einer wohlhabenden Person ist und bleibt der Staat, ein gefährliches Wesen, welches nur darauf aus ist, jegliches Geld, das noch im freien Umlauf ist, in seinem Nest zu bunkern. Durch hinterhältige Tricks gelang es diesem Staat, den meisten wohlhabenden Menschen das Geld zu entwenden und sie so in eine Spezies zu verwandeln, die leider nicht dem Aussterben geweiht ist: der Hartz4-Empfänger. Diese possierlichen Wesen haben oftmals kaum genügend Geld, um ihre Ernährung zu sichern, und sind damit dem Hungertod geweiht.

Der W-Faktor

Ob Sie wohlhabend sind, können Sie mit einer einfachen Rechnung herausfinden: Subtrahieren sie von ihrem Einkommen alle Ausgaben sowie Verpflegung, Unterkunft, Frau/Freundin oder sonstige Lebensgefährtin (diese tragen oftmals dazu bei, dass wohlhabend nicht erreicht wird) und sonstige Ausgaben. Sollte die Zahl mehr als Ihr Ausgangseinkommen betragen, sind Sie wohlhabend, beträgt sie mehr als das doppelte, sind Sie sogar schon reich und damit Erzfeind des Staates.