WoW-Opfer

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Piep, piep! Satellit!
Der nachstehende Text erweitert den Zusammenhang des Hauptartikels World of Warcraft.

Das WoW-Opfer(lat: inferior cyalis), gehört zur Gattung der PC-Daueruser und zur Familie der Internetdaueruser. Äußere Merkmale des WoW-Opfers sind übermäßiger Konsum der eigens für es entwickelten Droge WoW, Strategisches Herumlaufen in der Gegend, meist mit einer Vielzahl von Mitsüchtigen auf der Suche von irgendwelchen Epischen Gegenständen. Bisweilen sammeln sich diese Gruppen (Gilden) zusammen, ein weiteres Merkmal ist eine eigene Sprache, die der von Menschen zwar weit unterlegen ist, aber dennoch als Sprache anerkannt werden muss. Die Sprache ist eine Mischung aus Englisch, Deutsch, Kotzisch und 1337 (Leet).

Auftreten

Zuweilen neigen WoW-Opfer zu sinnloser Cholerik, was meistens daran liegt, dass ein Ultraominöserquietschentchenboss einen Epic Stab auf dem Battleground gedropped hat, als er gerade mal nicht online war um zu duschen, bevor ein Schurke seinen Krieger von hinten genommen hat. Genauergesagt waren es meistens dreihundert Schurken, sodass man chancenlos war.

Real Life

Die meisten WoW-Opfer haben entweder zuviel Geld oder sind arm, da sie für ihre Droge knapp 13 Euro im Monat (plus 40 Euro Anschaffungsgebühr zzgl. Anfahrtskosten zu MediaMarkt) ausgeben, damit liegen die monatlichen Durchschnittsausgaben immer noch unter denen von Rauchern und Politikern. Das WoW-Opfer glänzt in der Schule durch Abwesenheit oder Noten wie 5 oder 6. (in der Schweiz 1 und 2) Wer gleichzeitg seine neuesten Taktiken UND dreidimensionale Koordinatensysteme überschauen kann, ist klar im Vorteil.

Sicherheitshinweise

Sollte ein WoW-Opfer jemals versuchen, sie auszurauben, haben sie zwei Möglichkeiten: 1. Sie geben ihm einen Euro und behaupten, es sei ein Gold, das ist für ein WoW-Opfer sehr viel. 2. Sie behaupten, drei Chinesen hätten sie heute nacht um 3 Uhr gefarmt und es gäbe nichts mehr zu holen. Das ist so ziemlich das normalste der Welt. 3. Sie drohen dem Opfer, indem sie behaupten sie wären Elektroingenieur und würden das gesamte Serversystem von Blizzard lahm legen können. Was sie nicht tun sollten, ist ihm zu sagen, er sei im echten Leben.

WoW+IQ

Da WoW einen äußerst hohen Suchtfaktor für seine Benutzer hat ist es annähernd unmöglich einem WoW-Opfer mit Worten zu erklären was für eine sinnlose Tätigkeit es verfolgt. Das hat folgende Ursachen: 1. Der gerade vor dem Pc sitzende Spieler wird sie nicht mehr wahrnehmen können. 2. Das angesprochene Opfer kann ihnen aufgrund wichtigerer Tätigkeiten wie "Farmen" oder "Creepen" sowie das Besuchen der "Warsong" leider keine Aufmersamkeit schenken. 3. Da der viel beschäftigte Daueruser jeden Tag einen hohen IQ-Verlust zu verzeichnen hat ist der Intelligenzquotient bereits soweit gesunken, dass es nicht einmal mehr ausreichend IQ hat um eine Banane zu schälen, geschweige denn seine reale Umgebung wahr zu nehmen.