2 x 2 Bronzeauszeichnungen von Dr.Stupid und Stirnwaffenträger

Wikipedia-Spendenaufrufe

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Wikipedia-Spendenaufrufe sind in regelmäßigen Abständen abgehaltene Rituale der Wikipedia, mit denen den Usern zusätzlich zu ihrem Wissen auch noch das Geld aus der Tasche gezogen werden soll. Ein Grund mehr, lieber die Stupidedia zu benutzen.

Hintergrund

Gründer Jimmy Wales nutzt bei den Spendenaufrufen seine rhetorischen Fähigkeiten voll aus.

Wikipedia ist so ziemlich die einzige Institution, die öffentlich nach Spenden giert. Sie fordert sie förmlich ein. Aus diesem Grund trauen sich keine CDU-Mitglieder mehr in die Wikipedia und bauen ihren Wahlkampf ohne die dortigen Tatsachen auf. Was leider oft heißt, dass sie besser organisiert sind als andere.
Wikipedia ist auch die einzige Institution, die zu dämlich ist, einen Server ohne Geld zu betreiben und gleichzeitig konsequent verschweigt, wieso. Theoretisch bräuchte man ja nur Geld für den Stromverbrauch des mittlerweile wohl ziemlich großen Servers. Alles andere (Pizzen, z.B.) könnte man von seinem eigenen Geld oder notfalls Hartz IV finanzieren. Und den Server warten können die Admins am besten.
Wo zum Teufel fließt also das Geld hin? Hmm...

Die Stupidedia dagegen braucht keine Spenden. Stattdessen finanziert sie die Nahrung ihres Systemadministrators durch ein Werbefenster, das alle zwei Stunden einmal bei wem auftaucht. Schmutzige Werbung zwar, aber dafür keine Spenden.

Prozedur

Mindestens einmal im Jahr (wenn's keinem auffällt, auch häufiger) pappt der Wikipedia-Gründer persönlich ein nerviges Werbefenster oben an die Hauptseite, erzählt mehrmals seine Lebensgeschichte und bittet um Kohle, dabei immer auf die vielen wissbegierigen Menschen verweisend, die durch eine Nicht-Spende um die Wikipedia gebracht würden - in der Hoffnung, ein schlechtes Gewissen zu wecken. Da man wegen der vorhandenen Auswahlliste nur Beträge ab 50 aufwärts spenden kann, ist auch Austricksen nicht angebracht. Erst nachdem der User genervt sein Bankkonto geleert hat, veschwindet das Fenster und er hat wieder für ein Jahr Ruhe.
Wer sich weigert und die Meldung ignoriert, wird von dem Fenster so lange belästigt (es bewegt sich dann in die gerade gelesenen Artikel und behindert die freie Sicht des Users), bis er spendet. Zuklicken hilft nicht! Das Fenster bleibt auch in Windows stets bestehen und wechselt immer in den Vordergrund - völlig egal, was man gerade tut oder spielt. Da hilft nur noch Ausschalten - und nach dem Neustart nicht mehr auf die Wikipedia gehen, bis man genug Geld hat.

Übrigens erscheint dieses Fenster auch auf der käuflichen Wikipedia-Momentaufnahme und erzwingt noch gewaltsamer einen Internetzugriff. Ob der User will oder nicht, das Geld wird jährlich automatisch abgebucht. Das Fenster kann sogar eine Internetverbindung herstellen, wenn der User überhaupt keinen Anschluss hat. Da hilft nur: Löschen.

Verwendungszwecke

  • Pizzen für die Admins! (steigert die Löschenergie)
  • Keine Pizzen für die User! (senkt die Bereitschaft, Schrottartikel zu erstellen)
  • Pizzen für die Pizzamänner, die den pizzaessenden Admins die Pizzaschachteln aus der Wohnung räumen, damit sie nicht vom PC aufstehen müssen! Schließlich könnte man ein paar letzte Änderungen verpassen!