Weltkarte

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche


Eine Weltkarte ist ein
Globus, der auseinandergeschnitten und aufgeklappt wurde. Sie dient Kartographen und Meteorologen dazu, durch Flaschendrehen und Drüberpusten herauszufinden, an welchen Stellen der Welt sich die Himmelrichtungen und Strömungsfilme befinden. Seit dem ausgehenden Mittelalter ist es dabei zum Streitpunkt wichtiger Menschen geworden, ob die antiken Globusdarstellungen nicht nur einfache Hilfskonstruktionen waren, um sich die Erde, die vielleicht in Wirklichkeit eine Scheibe ist, ein bisschen plastischer vorzustellen. Die katholische Kirche war hier wie immer Vorreiter auf diesem Gebiet und bekämpft bis heute die Auswüchse des pseudowissenschaftlichen Unglaubens eines Galileo Galilei und anderer trotziger Kugelfetischisten. Dafür sprechen sich auch Nautiker aus, die schon seit Jahrhunderten wissen, dass die sieben Weltmeere nur noch wenig unbekannte Ecken haben, weil es eben laut Weltkarte auch nur vier davon gibt. Aus diplomatischen Gründen ist die aktuell anerkannte Version der Erde daher ein zweidimensionales Foto.

Geschichte

Die Weltkarten gibt es schon recht lange, die älteste seit 700–500 v. Chr.. Seitdem hat sich an dem Weltbild recht wenig geändert, die Erde ist immer noch eine Scheibe. Es existieren allerdings Leute, die sagen, die Erde sei eine Kugel (Z. B.: Kopernikus). Doch selbst die katholische Kirche hat nach langer Bedenkzeit, welche Version der Erde die richtige sei, einwandfrei bewiesen, dass die Erde eine Scheibe ist, doch dazu später mehr. Eines Tages kamen dann ein paar Leute auf die Idee, dass man unbedingt Striche auf der Erde braucht, damit man besser Orte wiederfinden kann. Da allerdings das Einzeichnen von Strichen auf der echten Erde etwas problematisch wurde, hat man diese Striche auf eine Weltkarte gemalt, sie Längen- und Breitengrade genannt und ist dann ein Bier trinken gegangen.

Arten der Karten

  • Physische Karten: Man nimmt eine Kamera, einen hohen Punkt und fotografiert nach unten. Schon hat man eine physische Karte. Da das Hohe-Punkt-finden bei dem Versuch, die ganze Erde zu fotografieren, recht schwer ist, haben dieselben Leute noch vor den Graden die Satelliten erfunden und gebaut, um die ganze Erde photographieren zu können.
  • Politische Karten: Hat nichts mit Politik zu tun. Man sieht keine Minister, keinen Bildungsgrad oder etwas ähnliches auf solchen Karten. Nur Städte und Staatsgrenzen. Das klappt vielleicht bei Staaten gut, aber bei Städten kann man sie getrost vergessen.
  • Googlemaps: Eine Weltkarte auf diesem neumodischen Dingsda, ähhhm, habs gleich, Handy. Macht die gute alte Weltkarte auch für Kinder und Teenager interessant.

Hersteller

Indien ist in der Realität ganz klar nicht rot.

Hier gibt es verschiedene, die alle unterschiedliche Methoden nutzen, um eine Weltkarte zu erschaffen. Man kann sie jedoch grob in zwei Kategorien einteilen:
Indische Firmen: Indische Firmen besitzen einen großen Marktanteil und machen die Durschnittsweltkarte. Allerdings muss man hier auf die Marken achten, da recht häufig zu dem eh schon nicht ganz geklärten Weltbild ein weiteres hinzukommt, wo allerdings Indien in der Mitte liegt. Amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass dies auf jeden Fall falsch ist, da Amerika doch die Mitte der Welt ist. Oder?
Kinder: Haben sie sich schon mal gefragt, was ihre Kinder den ganzen Tag in der Schule machen? Wenn sie nach dem Geographie-Unterricht mit von kleinen Schnitten blutenden Händen nach Hause kommen? Die machen nicht einfach nur Geo, oh nein. Die Geographielehrer haben nämlich solch einen Hass auf Weltkarten, dass sie ihre Schüler dazu zwingen, immer mehr und mehr davon herzustellen, die sie dann an andere Schulen verkaufen. Die Lehrer an diesen Schulen wollen sich rächen, und somit dreht sich die Spirale des Kartenerstellens immer weiter.

Symbole/Symbolische Bedeutung

Mit der Zeit haben sich einige einheitliche Symbole durchgesetzt, welche das Kartenlesen erheblich vereinfachen, selbst für Analphabeten. Diese sogenannten Piktogramme erleichtern einem das Zurechtfinden enorm, doch leider kommen ältere Menschen mit den vielen Schildern der StVO, von Karten etc. nicht mehr klar, weshalb man oft ganze Kolonnen von Rentner zum Flughafen/Theater/Wasserwerk pilgern sieht, die denken, dass das ihre Hotels sind. Wenn sie dann feststellen, dass sie ihre Karte nicht lesen können, müssen arme Einheimische häufig als Sündenbock herhalten. Zur Vermeidung von solchen Situationen sind hier einige der wichtigsten Symbole aufgelistet:

Die Weltkarte hat auch eine symbolische Bedeutung. Alle Idioten, die die Erdbevölkerung darstellen, können sich auf dieser Karte wiederfinden. Irgendwo/Irgendwie. Ansonsten symbolisiert sie noch die ungerechte Verteilung von Völkern, Staaten und ganz vielen anderen Zeug auf unserer Scheibe.

Anwender

  • Schüler: Wenn sie vom Lehrer im Geographieunterricht gezwungen werden, diese Karte zu benutzen, obwohl man z.B. Entenhausen viel besser auf einer Ausschnittskarte finden würde.
  • Lehrer: Wenn sie vom Lehrplan gezwungen werden, diese Karte zu benutzen, obwohl man z. B. Timbuktu viel besser auf einer Ausschnittskarte finden würde.
  • Rentner: Da sie mit anderen Karten/Google Maps nicht umgehen können, benutzen sie diese Karte. Auch wenn sie nicht mehr so gut sehen können.
  • Segler: Wenn sie mal eine ganz große Segeltour planen und von der großen Strecke nicht so deprimiert sein wollen.

Kontroverse Scheibe-Kugel

Um dies ein für alle mal zu klären, Die Erde ist eine Scheibe! Wenn sie eine Kugel wäre, müsste der Regen/das Wasser an den Seiten runterfallen und die Leute, die auf der unteren Seite der Welt leben, hinunterstürzen. Dies hat selbst die katholische Kirche eingesehen (die Protestantische war von vornherein gegen diese ketzerische Darstellung der Welt, somit ist dies einer der wenigen Punkte, wo beide Kirchen einer Meinung sind) und diese Behauptung nach langer Beratungs- und Nachdenkzeit ein (bzw. mehrere) klares Wort gesprochen: "Guckst du da, am Rand von Horizont ist Rand von Welt". Um diese Behauptung zu unterstützen, sei an dieser Stelle nochmal die Römer angeführt. Wie allseits bekannt, waren dies die größten Erforscher/Entdecker aller Zeiten. Haben wir aus dieser Zeit einen Globus? Na? Also.

Australien

"Dass Australien unter Europa liegen muss, ist ja eigentlich schon deswegen klar, weil ein polares Magnetfeld ja linear am besten wirken und die südlichen Länder damit an der Unterseite festhalten kann, wohingegen bei einem polaren Magnetfeld einer Kugel ja alles Wasser über den Südpol in den Weltraum abfließen würde, weil die Erde dort ihren schwersten Punkt hat, ist doch klar." Zitat nach Harald Lesch (bei einem Pilzgericht zu Gast in Peter Lustigs Bauwagen)