Weisenhaus

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Weisenhaus ist eine Einrichtung für weise Männer und Frauen jeglichen Alters. Im Weisenhaus leben die Weisen in einer kommunenartigen Gemeinschaft, jedes Weisenhaus verfügt über einen Rat der Weisen und dieser wiederum über einen Weisenbeirat. Weisenhäuser stehen in allen größeren Städten und Gemeinden. Weisenhäuser sind nicht zu verwechseln mit Waisenhäusern, die sich ausschließlich der Kindesaufzucht widmen. Die Weisenhäuser sind allen zugänglich, die schlau genug sind, sie auf einem Stadtplan zu finden, oder die wissen wo sie sind.

Berühmte Bewohner/innen

  • Gandalf
  • Papa Schlumpf
  • Merlin der Zauberer
  • Merlin der Erfinder des Außenbootmotors
  • Leonardo da Vinci
  • Reinhold Burger der die Thermoskanne erfand
  • Gerhard Schröder-Köpf
  • Gernot, Gunther und Giselher - die drei Burgunder, die den Nibelungenschatz in Wein anlegten
  • Dr. No Erzschurke
  • Prof.Dr.Dr.Dr.Dr EM. Erich H. Mauerbauer
  • Papst Ratzefinger (aus dem Weisenhaus geworfen)
  • Papst Polen Paule (brachte es zum Direktor)
  • Kaspar, Melchior, Balthasar
  • Angela Merkel

Gesetzliche Grundlagen und Geschichte

Gemäß dem altburgundischen Stammesrecht der LEX Burgundiorum Foliant III/IX Abs.32b, in Codex 8A : "....nu sollen sulche Lut wo wizzen und sind wohl in dem geiste, alls auch bei allen sinnen, angesehent als Wise Mann und Wiber, in das Wizzenhus gethan werden allwo sie zum rathe beizuthun und zu wohnen haben sollen,...." Dieses Burgundische Recht wurde unter Asterix XXIII von Gallien und später von Eberhard dem Häßlichen von West-Hanbüchen kodifiziert. Später hat Kaiser Kuno III, der Quarkredende von Köln Teile des Altburgundischen Rechtes in sein Gesetzbuch, die sog. "Lex Quark" übernommen. Hieraus stammt die Redewendung "Dies ist alles Quark".

Berühmte Weisenhäuser

  • Köln, Domweisenhaus (gegr. 976)
  • Aachen, Kaiserliches Weisenhaus (801-1919)
  • Marienburg, Preußisches Landjunker Weisenhaus zum Alten Fritz (1790-1944)
  • München, Bier und Brezel Weisenhaus
  • Nürnberg, Reichsweiseninstitut (1878-1945)
  • Xanten, Weisenhaus Siegfrid (gegr. 512)

Weisenhäuser international

  • Wien, Weisenhaus zum lieben Augustin
  • Budapest, Weisenhaus zum Gulaschtopf
  • Mailand, Weisenhaus der Schuster
  • Prag, Weisenhaus St. Wenzel
  • Warschau, Weisenhaus zum Polenpaule
  • Paris, Weisenhaus de Gaulle (vormals Weisenhaus de la France, davor Weisenhaus des Königs)
  • London, Weisenhaus von Westminster
  • Boston, Weisenhaus Benjamin Franklin
  • Bethlehem, Weisenhaus der drei weisen aus dem Morgenland

Nutzen und Wirkung

Ursprünglich waren Weisenhäuser als Aufenthaltsort der intelligentesten, der weisesten Männer gedacht, auf Dauer haben sie sich aber in eine gänzlich andere Richtung entwickelt. In seiner Rede zum 500. Geburtstag des Weisenhauses Hamburg sagte Helmut Schmidt, Bundekanzler a.D. "...Grundsätzlich kann man sagen, Weisenhäuser sind von ihrem Grundsatz her sinnfrei, jedoch wird man auf der Suche nach Weisheit nicht umhin kommen, ein solches Institut aufzusuchen, in der Hoffnung letztlich einen echten Weisen zu finden... in meiner Vaterstadt Hamburg aber, da steht nun seit nunmehr 500 Jahren ein solches, und darauf können wir stolz sein..."
Die Deutsche Bundesregierung stellte 2011 jegliche Förderungen ein, nachdem der VerfGH in einem wegweisenden Urteil die Sinnlosigkeit von Weisenhäusern erkannt hat. Dies, so die Kanzlerin, bringe der Staatskasse mindesten 12 Milliarden Euro ein. 2012 sperrten in Deutschland 16 Weisenhäuser zu. Der Rat der Weisen, sowie die Heiligen Drei Könige (Weise aus dem Morgenland) mit Sitz in Köln, kritisierten das Vorgehen der Bundesregierung aufs Schärfste, sprachen vom Niedergang der Weisheit in Deutschland und warnten eindrücklich vor den Gefahren.

Trivia und Sonstiges

Männliche und singende Bewohner von Weisenhäusern nennen sich gerne "Weisgeis" (engl.: Wiseguys)