Wanda Lismus

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wanda Lismus im Alter von 1 Jahr.

Wanda Lismus, geboren 1960 als Tochter eines Hooligans sowie einer Abrissunternehmerin in Dainz, gehört zu den ersten Vertretern der nach ihr benannten Verunstaltungsunart Vandalismus. Sie wurde nur 30 Jahre alt.

Erste Schritte im Leben einer zerstörerischen Persönlichkeit

Im Alter von 7 Jahren wurde Wanda eingeschult. Ihr Lieblingsschulfach war Pause, in der sie, zum Pech der Lehrer, immer die Reifen von dessen Autos mit ihrem Springmesser aufschlitzte. Wegen diesem unzüchtigen Benehmen wurde sie aus mehreren Schulen ausgeschult bis sie schließlich mit 15 Ihre Schullaufbahn ganz abbrach. Kurz danach eröffnete sie ihr eigenes Geschäft, welches allerdings scheiterte, da sie kein Geld besaß und weder Waren noch Dienstleistungen anzubieten hatte. Daraufhin wurde sie zu einem Berufsberatungstermin des Arbeitsamtes eingeladen. Dort empfahl man ihr, einen zerstörerischen Job zu wählen, da ihr diese Branche am meisten lag.

Weiteres Leben

Wanda Lismus letzte Ruhestätte.

Nach ihrem Beratungsgespräch versuchte sich Wanda erst mal in einigen Praktika. Als Abrissunternehmerin war sie sehr erfolgreich, mehr Spaß machte ihr aber der Beruf des Graffiti-Schmierers. Diesen hatte sie extra für ein Praktikum erfunden. Nachdem Sie einige Jahre als Schmiererin gearbeitet hatte, fing sie langsam an, sich zu langweilen. Deshalb erweiterte sie ihr Berufsfeld um die Zerstörung von fremden Eigentum. Nun brauchte ihr Beruf natürlich einen neuen Namen, sie entschied sich dafür, ihren eigenen Namen zu nehmen: Vandalismus. Die mangelnde Rechtschreibung und vor allem das -ismus am Ende machten den Begriff für viele Leute interessant, so das ihr bald viele Leute nacheiferten.

Tod

Am Tage ihres 30. Geburtstages plante Wanda ihr Meisterwerk: Sie wollte ein gesamtes Haus einvandalieren. Zu ihrem Pech hatte sie vergessen, das sie sich selbst in dem Gebäude ihrer Wahl befand. So wurde sie unter den Trümmern des Gebäudes begraben und liegt dort bis heute. Ihre Erfindung aber, der Vandalismus, wird für immer in den Herzen der Menschen bleiben.