Wales

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clowndemo.jpg

Oha, der Artikel muss überarbeitet werden!Eingestellt am 14.10.2013

Dieser Artikel ist unlustig, inkohärent, platt wie ein Pfannkuchen oder noch nicht fertig. Vielleicht auch alles davon oder gar nichts, auf jeden Fall muss hier noch was gemacht werden.

Siehst du auch so? Klasse! Wie wäre es denn, wenn du dich darum kümmerst? Verbessere ihn, bau mehr Humor ein, schreib ihn zu Ende, mach einen guten Artikel draus! Ja, werter Unbekannter, genau du!

Mehr zu den Mängeln und vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge findest du möglicherweise auf der Diskussionsseite des Artikels.

Dieser Kasten darf nur von Funktionären und Diktatoren entfernt werden.

Wales

Greif Wales.jpg

Amtssprachen Walisisch (Elbisch), Englisch
Kolonialverwaltungssitz England
Kolonialgouverneur Michael J. Fox
Gründungsdatum 1. April anno Filzschuh
Fläche 129 km²
Einwohnerzahl 486 Mio. Schafe
Bevölkerungsdichte 0,067 Einwohner pro km²
Nationalhymne Sheep
Währung 1 Wollknäuel
Zeitzone Mittelalter
Kfz-Kennzeichen CYM
Internet-TLD .oweh
Vorwahl 0190

Wales ist das wohl größte Land der Erde und wird eigentlich nur von Schafen bewohnt. Ein paar wenige menschliche Einwohner gibt es zwar auch, aber die sind alle total dumm und unterbieten Homer Simpsons Gehirngröße. Dies ist auch ein Grund dafür, dass sie politisch auf die Hilfe Englands angewiesen sind.

Klima und Landschaft

Wales zeichnet sich durch sein mildes Klima im Winter aus, wo die meisten Meeresstrände dieses Binnenstaates von fetten, nackten, deutschen Touristen belagert werden. Im Sommer schneit es oft heftigst und bei den Temperaturen, die dann in Wales herrschen, würde sogar die Hölle einfrieren.
Das Klima beeinflusst auch die Landschaft, so gibt es in Ostwales den größten Eisstrand der Welt, wo es so kalt ist, dass sogar die Handtücher schmelzen. Im Norden ist der große Nadelwald. Dort lebt der O-Hatsch, der walisische Big Foot.
Im Süden gibt es hauptsächlich amerikanisch-pakistanische Kolonien. Der Westen verfügt über viele Fabriken und Maisfelder, in den Maisfeldern züchtet man Rosenquarze, Quastenflosser und Fruchtmolke, die Grundnahrungsmittel der Waliser. Und überall findet man Schafe.

Die Hauptstadt

Die Hauptstadt von Wales ist London, sie liegt jedoch nicht in Wales, sondern im Ausland, da man auf deren Hilfe angewiesen ist.
Cardiff (Caerdydd), das was die Waliser ihre Hauptstadt nennen, ist nur ein kleines Dorf mit 11 einhalb Einwohnern. Das halbe ist eine halb Mensch, halb Schaf Mischung, entstanden durch die Liebe der Waliser zu ihren unzähligen Schafen. Die meisten Einwohner Caerdydds fühlen sich aufgrund dessen auch nicht mehr als Menschen, sondern als Schafe.
Auf Grund ihrer Liebe zu Schafen und auch Kuehen, essen die Uhreinwohner nur das Nationalgericht Geflügel-Döner. Manche Leute sind aber auch Dönerhasser.

Die Sprache

In Wales werden 3 Sprachen gesprochen. Englisch (jedenfalls etwas das dem nahe kommt), Walisisch und das so genannte Wenglisch. Letzteres ist eine Mischung aus Englisch und Walisisch. Das Englisch, das in Wales gesprochen wird, ist recht langsam. Das Alphabet besteht aus ganzen 28 Buchstaben . Unter anderem wurden die Vokale allesamt aus dem Alphabet gestrichen.Als die Schrift nach Wales gebracht wurde, hat der Bote der Bevölkerung die Aussprache mehrerer Buchstaben falsch mitgeteilt. So sind 'LL' und 'G' identisch und stehen für 'CH', 'DD' für 'F' und 'W' für 'U', was wiederum die Nichtberücksichtigung von 'U' und dem einigermaßen ähnlichen 'O' erklärt. 'I' und 'J' gibt es auch nicht; das 'Y' genügt.

Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch

Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch ist weltweit der Ort mit dem längsten Namen. Die Herkunft des Names ist nicht offiziell bekannt, und es gibt mehrere Theorien fuer dessen Entstehen. Die plausibelste Erklärung allerdings ist, dass das Dorf von einigen Hirten auf einer Insel in einem Fluss gegruendet wurde und dass zu deren Einweihung eine grosse Feier veranstaltet wurde. Während dieser Feier wurde sehr viel gesoffen und man debattierte wie man dieses Dorf nennen sollte. Allerdings konnte man sich nicht auf einen einfachen Namen einigen. Als aber schließlich einer der Partygänger so dicht war, dass er ueberall hinkotzte und währenddessen etwas unverständliches von sich gab, kam auch Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch raus und in ihrer Trunkenheit dachten die anderen Leute: das ist ja mal ein geiler Ortsname. Und seitdem heißt dieser total unbedeutende Ort Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch und wurde dadurch weltbekannt.

Falls es jemanden interessiert. Das wird folgendermaßen ausgesprochen, naja so ungefähr (th wie im englischen):

Llan-fair-pw-llgwyn-gy-llgo-gerych-wyrn-drobwll-llan-tys-ilio-go-go-goch =
Thlan-wäer-pu-thlguün-gü-thlgo-görüch-uürn-drobuthl-thlan-tüs-ilio-go-go-goch

Politik und Wirtschaft

Amtierende Präsidentin von Wales ist die Hotelerbin Paris Hilton. Hilton ist beliebt bei der Bevölkerung, denn sie führte die Shopping- und Todesstrafe wieder ein. Vor allem die Bauern sind Hilton dankbar, da sie der Begründer der walisischen Leibeigenschaft ist. Nun müssen die Bauern sich nicht mehr darum kümmern, was mit dem Essen geschieht, das sie für ihre großen Familien so dringend bräuchten.

Die walisische Wirtschaft ist im Vergleich zu anderen Ländern recht stabil. Hauptsächlich verdienen die Waliser ihre Moneten mit dem Export von Rosenquarzen und Grippeviren. Haben sie mal kein Geld, dann gibt's natürlich noch andere Länder. Wie Griechenland. In Kopenhagen züchtete man ja bekanntermaßen auch die Vogelgrippeviren in Marmeladengläsern.
Andere Einnahmequellen finden sich in der Sado-Maso-Industrie (Herstellung von Lederpeitschen und in der Ausbeutung sowjetischer Kriegsgefangener, die noch aus dem 30-jährigen Krieg stammen: Der Döner Stand im Walde!

Die walisische Küche

Neben Rosenquarzen, Quastenflossern und Fruchtmolke isst man in Wales vor allem sauer eingelegte Walhoden, woher auch der Name des Landes rührt. Die Wale züchtet man in Goldfischgläsern heran und übergießt sie mit Kerzenwachs, um sie geschmeidiger zu machen. Weiters wird auch gern Klopapier von Aldi gegessen. Gewürzt wird in Wales mit gemahlenem Kuhdung und Menstruationsblut einer Legehenne aus Österreich. Frische Katzdendärme in Aspik runden die Mahlzeiten ebenso ab wie frittierte Rattenschwänze in einer delikaten Durchfallsosse, auf Wunsch mit Käse überbacken. Auch kleine kinder sind dort ein Festmahl.

Berühmte Waliser

British people.jpeg

Berühmte Menschen, die in Wales geboren wurden, sind :

  1. Papst Benedikt Ratzfinger
  2. Bugs Bunny
  3. Paris Hilton
  4. der allseits beliebter Kinderstar Mikail Dscheggson.
  5. Der global, Überallinderweltbekannte und total coole Sänger Peter Hsdizesdddkdz
  6. Die kleinen Emos Bullet for My Valentine

Feiertage in Wales

28. - 30. Jänner: Nachweihnachten
2. Februar: Tag des Hundekots (an diesem Tag gehen alle Waliser Hundekot sammeln und legen ihn auf die Fensterbretter, um Gott gnädig zu stimmen)
30. April: Walisischer Nationalfeiertag (auch Tag der verstopften Klomuschel genannt)
Juli: Monat des Schafes
10. September: Nationaler Wandertag für Fettärsche
27. September: Ostermontag
6. Dezember: Tag der Wüstenspringmaus
15. Februar - Valentinstag - dieser Tag ist für alle, die am 14. Februar vergessen haben, dass Valentinstag war. Doch da Waliser allgemein bekannt leicht vergesslich sind, ist Wales das einzige Land der Welt, an dem der Valentinstag am 15. Februar ist!

Fortpflanzung in Wales

Die Waliser pflanzen sich fort, indem sie mit Paraglidern auf den höchsten Berg von Wales, den Kilimandscharo klettern und sich nackt in die Luft schwingen.
Treffen sie auf der Erde ein passendes Weibchen, steuern sie darauf zu und versuchen, das Ziel zu erwischen. Da dies in den seltensten Fällen gelingt, werden tägliche frische Embryos aus China importiert. Diese haben als schlechtes Replika eine sehr geringe Qualität, aber aufgrund der Menge ist das Überleben der Waliser erst einmal gesichert.