Vorsagen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorsagen dient dazu, anderen, eher unbedarften und meist auch genialistisch geringfügig (oder auch großzügig) unterdurchschnittlich Bevorteilten - manch böse Zungen behaupten auch benachteiligten - Personen eine geistige Anregung zu geben. Vorsagen dient beim Versuch, das Leben zu meistern, insbesondere in den ersten Lebensjahren, meist als Schüler zugebracht, dieses zu vereinfachen und sich bei Personen zu bedienen, deren Erfahrungsschatz größer ist oder die einfach eine kreative Schatzkiste anstatt Stroh mit sich herumtragen.

Silben-Trenn-ung

Vor-sa-gen, in ostasiatischen Räumen leicht zu verwechseln mit vor-SA-gen (Betonung auf der zweiten Silbe). Die Bedeutung kann allein durch die Silbentrennung erhebliche Abweichungen nach sich ziehen und Missverständnisse erzeugen. Um sogenannte "treu doofe" Spassvögel zu schützen, sei an dieser Stelle nicht näher auf die missverständnisführenden Silbenformen eingegangen, da es Gerüchten zu Folge Silben-Trenn-Spassvögel-Folterkammern geben soll, denen noch kein Opfer ohne schwere geistige Schäden entkommen konnte. Berühmtestes Beispiel ist: Stoi-äh-ber.

Wetter

Vorsagen werden sehr gerne in wissenschaftlichen Bereichen verwendet. Berühmtestes Beispiel: VorHERsagen, hier insbesondere in der Meteorologie. Die Wettervorherssage ist ein Vorsagen von möglichen Wahrscheinlichkeiten, die geraten an gewonnenen zufälligen Wiederholungen von Wetterereignissen so perfektioniert wurde, dass in Endloslisten, seit Erfindung der Rechner eine treffsichere 3-Tages-Wettervorhersage ziemlich exakt werden ließ. Durch die Satellitenbilder wurde sogar die Sturmforschung für Normalbürger relativ interessant. Dennoch gibt es eine große Anzahl von Gefahrenpunkten, die leicht unterschätzt werden. So wurden schon viele Hobby-Sturmforscher vom Auge des Sturms erfasst und nie wieder gesehen. Einige Forscher vermuten, dies sei die lang gesuchte Erklärung für das Bermuna-Dreieck. Aber es gibt eine große Opposition von Wissenschaftlern, die der Überzeugung sind, diese beiden Phänomene hätten nichts miteinander zu tun.