Venom (Band)

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clowndemo.jpg

Oha, der Artikel muss überarbeitet werden!Eingestellt am 06.07.2011

Dieser Artikel ist unlustig, inkohärent, platt wie ein Pfannkuchen oder noch nicht fertig. Vielleicht auch alles davon oder gar nichts, auf jeden Fall muss hier noch was gemacht werden.

Siehst du auch so? Klasse! Wie wäre es denn, wenn du dich darum kümmerst? Verbessere ihn, bau mehr Humor ein, schreib ihn zu Ende, mach einen guten Artikel draus! Ja, werter Unbekannter, genau du!

Mehr zu den Mängeln und vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge findest du möglicherweise auf der Diskussionsseite des Artikels.

Dieser Kasten darf nur von Funktionären und Diktatoren entfernt werden.

Venom ist eine …(zu den Punkten später mehr) Metalband aus England. Sie schlossen den Eid der Band zu dienen im Jahre 666 n.S.V.a.d.H. (nach Satans Verbannung aus dem Himmel).

Venom live at hellfest.jpg


Diese Band in eine Schublade zu schieben gestaltet sich als schwierig, begeisterte(eher besessene) Fans streiten sich darum. Die Fakten belaufen sich so dass Venom durch und durch nur über Satan, dessen Heimat, Venoms Freundschaft zu Satan, Dämonen, Blut und der Kotze von Priestern dreht. Von textlicher Seite her sind Venom die Urväter des sogenannten „Schwarzen Metalls“. Von musikalischer Seite gesehen sind sie eine 3-Satanisten-Heavy-Metalband. Also kann man sich weiterhin munter darum streiten was sie sind oder eben einfach ihre Musik anhören und sich einen verdammten Scheißdreck darum kümmern, was sie den nun spielen.

Im Krieg mit Slay… Stan… Satan! – Diskografie, Bandg‘schichten ausm Garten Eden

Die Hölle ist ihr Heim, Cronos die rechte Hand Satanas und die zwei anderen Abbadon und Mantas sind Dämonen… oder so... Mit ihrem ersten Album „Herzlich willkommen in der Hölle- das schönste Zuhause das sie haben können“ Stellen sie sich als die Söhne Satans vor und begrüßen einen dann ganz höllisch nett in ihrem Zuhause. Das Album beinhaltet die perfekte Hintergrundmusik für schwarze Messen und vor allem für Geisterbeschwörung(In derselben Liga wie Satan auch). Nur dass dieses Lied auch einen Widerspruch zum Satanismus da Cronos meinte das Blut von Kindern zu trinken die aber in dieser Religion einer extremen Schonung unterliegen. Zum Glück war das dem Teufel egal da er ja eh seine Seele bekommt. „Black Metal“ ist ein Begriff aus der Stahlindustrie was eine Bezeichnung für unbearbeitetes noch nicht schönes Metall. Da Venoms Sound nicht grade sehr sauber war, und sie sich damals kein Abmischen von professionellen Studios leisten konnten(die sie eh nicht im Haus haben wollten, weil Cronos dann immer große Pentagramme mit Blut an die Wand malte und mindestens 70° zum Arbeiten brauchte und deswegen alles anzündete), und sie zudem noch aus England stammten, dachten sie es wäre doch ganz passend. Gleich im ersten Lied fordert Cronos den Hörer dazu auf seine Seele dem Rock N‘ Roll zu verschreiben, falls man das noch nicht getan hat. Weiterhin erzählt Cronos von seiner Wiederauferstehung und davon wieder von gottesfürchtigen lebendig begraben zu werden, aber da ihm diese Welt ja eh nicht gefällt möchte er in der Hölle gelassen werden. Bald darauf ziehen die Söhne Satans und deren Vater in den Krieg… Es entsteht der 20-minütige Tatsachenbericht“ von der Schlacht Satans mit Jehova (von der Cronos so nur geträumt hat). Das Album „ At… Wo gleich noch mal Stan? – Ich heiß Satan!“ enthält auch das allseits bekannte, sagen umwogende, tolle, unwichtige, unkreative, musikalisch hochgeschraubte – AAAAAAAAAAAAAAAAAARRGGGGGGGGGGGGGGGGGHHHHHHHHHHHHHHH!!!!!!!!!!!!!!!!!!! – Wahrscheinlich hatte Cronos vergessen die Dämonen einzusperren die dann Ärger machten. Gern gehört wird auch das Album „Eine Kleine Nachtmusik –Venom wünscht ihnen einen erfüllten Lebensabend“. Ein Live-Album das die wohl besten bzw. beliebtesten Lieder beinhaltet und in jedem guten Heavy Metal CD-Schrank einen Ehrenplatz haben sollte. Der Auftritt ist sagenhaft: man hört wie die Pforten der Hölle aufbrechen und die Band langsam empor steigt, und nach dem sie den ganzen Fans erst mal klar gemacht haben, dass die Söhne Satans wieder auf der Erde sind führen sie die neuen Seelen durch die 7 Pforten der Hölle.

Cronos – Stans Liebling

Markantes Gesicht, langes, voluminöses, sprödes, von Wärme ausgelaugtes Haar und ein durchtrainierter Körper vom Foltern. Die armen Seelen, aber das ist nun mal sein persönliches Training. Er ist sozusagen der „Priester“ der Band, die Texte sind nur Erlebnisberichte von Hölle und Erde, wobei der Unterschied immer kleiner wird. Die Texte die so vortragen sind, wie auch bei kirchlichen Priestern, immer dieselben. Der Unterschied ist, dass die Leute dieselben Texte auch immer wieder hören möchten. Die Macht liegt in seiner Stimme und den Texten. Cronos wird von Männern geachtet, aber trotzdem, sie können nicht verstehen wieso Frauen sich in seinen Bann gezogen fühlen/fühlten. Zu seinem Charakter wäre zu sagen, dass er von der Hölle besessen ist, gerne Blut trinkt, sich gern mal auf der Bühne die Kehle aufschlitzt , in einer Show mindestens 6 Gitarren zerstört und er schwärmt von Kriegen zwischen Himmel und Hölle. Er behauptet Satans Sohn zu sein, seine rechte Hand und vielleicht auch Satans Geliebte- wird zumindest gemunkelt… Die Gebundenheit an seine Heimat drückt er durch sein Auftreten, Schmuck und Kleidung aus:

  • Kruzifixe in den Ohren(natürlich verkehrt herum) – Familienerbstücke, die Stan damals reichen Königen wegnahm, die meinten unter Gottes Gnaden zustehen
  • Hundehalsband( auch getragen von Mantas und Abbadon) – ein Höllenhund, bedeutet er braucht viel Ausgang, Streicheleinheiten, ein Schälchen Blut und muss immer gelobt werden, allerdings könnte es auch ein Flohhalsband sein, aber das habt ihr nicht von mir!
  • Ketten, Ketten, Ketten – Gebundenheit an die Hölle oder vielleicht ihre Fahrradketten damit keiner mit wegfahren kann
  • Morgenstern, Axt, Beil, Sense und ähnliches – Kriegsgegenstände bzw. Folterinstrumente die als Souvenir aus der Heimat. Ursprünglich in der Hölle hergestellt und im Mittelalter genutzt und von katholischen Priestern gesegnet wurden, welch Ironie…

Mantas – Begegnung im Dunkeln kann tödlich sein

Auch er ist ein Sohn Satans, also Cronos‘ Bruder, ähnlich sind sie sich nicht. Mantas Stimme und der Bart sind markant. Seine Stimme ist vergleichbar mit der Härte eines Diamanten, zwar hat Mantas nicht so eine ‘‘demagogische“ – wenn man das so sagen darf- Überzeugungskraft wie Cronos, was aber egal ist, denn aus Angst stimmen ihm eh alle zu, was er sagt ist nicht von Bedeutung, da es eh nur zusammenhangsloses, belangloses Gelabber ist. Mantas hat blondgefärbtes Haar, welches langweilig schlaff vom Kopf hängt; sein nettes Gesicht kann schnell sehr aggressive Züge annehmen, auch sonst ist sein Auftreten sehr wechselhaft. So kann er von einer abwesenden, fast schon müden Erscheinung, in einen erschreckenden, angriffslustigen Zustand verfallen. Apropos erschreckend: nach dem er einer der Urväter des Black Metals war, verließ er Venom und wechselte für eine Tour zu Scooter. WARNUNG: Sie sollten einen hartgesottenen Venom-Maniac nicht auf diesen Fakt ansprechen, entweder er weint oder sagt Mantas oder viel eher Jeff wäre von alles Dämonen verlassen worden oder tötet sie- in meisten Fällen letzteres… Als er noch ein Black Metal- Urvater und noch nicht verstoßener Sohn Stans war band auch er sich äußerlich an die Hölle:

  • die Arme voller Nietenarmbänder, man hätte meinen können er trug überfahrene Igel an als Trophäen mit sich herum
  • diagonal über den Körper schnallte er sich Gürtel(vergleichsweise schnallte sich die deutsche Schnelligkeits-Schwarze-Gedresch-Metal-Band „Destruction“ Patronengürtel um), die wie ein X also Ziel darstellten, wahrscheinlich sollte man ihn angreifen, was man aber nicht überlebt hätte…
  • Hundehalsband( siehe Cronos)


Sicherheitshinweise zum Gebrauch von Tonträgern, der darauf enthaltenen Musik und den Vertretern der Musik

  • Es wird nicht empfohlen Venom-CDs neben Bibeln, Wachturm- und oder Erwachet! -Ausgaben auch nur kurze Zeit unbeaufsichtigt liegen zu lassen, da meist nur noch Brandflecke neben den CDs zu finden sind.
  • Es wird nicht empfohlen Venom-CDs neben Stryper CDs zu legen, denn da entsteht nicht nur ein Brandfleck. Es wurde berichtet, dass es danach satanistische Bibeln vom Himmel regnete.
  • Schlafe nie in Venom-Bettwäsche! Das mag zwar cool aussehen aber bis jetzt ist noch nie jemand lebend wieder aus der Bettwäsche rausgekommen…
  • Wenn man einmal das Lied „Possessed“ auf einen MP3 oder ähnliches Gerät gespeichert hat, bekommt man es da nie wieder runter. Da das Gerät sozusagen „besessen“ davon ist.
  • Ein Venom- Poster ist schön, lasse es jedoch nie ohne ein Hexenpentagramm im selben Zimmer hängen. (Bis jetzt leben die Leute noch die diese Sicherheitsvorkehrung getroffen haben.)
  • Vergleiche keine Band mit Venom! Der Satzanfang: Venom klingt wie (beliebiger Bandname) … oder ähnliches darf nie deine Lippen verlassen, sonst wird deine Seele in der Hölle Schmerzen leiden und du darfst nicht mit Bon Scott, Cliff Burton, Chuck Schuldiner, Paul Baloff und Co am selben Tisch Whiskey trinken!
  • Sage Cronos nie dass sein Vater mal ein Engel war. Sonst kommst du gar nicht in die Hölle!

Zitate

  • Meine Lieblingsgetränke sind: Priesterkotze, Blut, Saft von geschändeten Jungfrauen und ab und zu mal 'en Bier. – Cronos
  • Satanismus? PAH! Meine wahre Karriere begann bei Scooter. Immer dasselbe Bum-Bum, im Alter ist Veränderung nicht mehr so mein Ding, und das ganze Bluttrinken schlug ganz schön auf die Leber. – Mantas über seinen Verrat gegenüber Metal.
  • Wir opfern heut‘ ne Katze, saufen bis zum Kotzen, saufen dann weiter , glauben dann den Todesengel zu sehn. SLAAAAYER!! – Verwirrter Fan
  • Du hast zwar gesagt dass die viele Nieten tragen aber nicht dass die welche sind! – Enttäuschter Venom-Konzerbesucher, der nicht so leicht von den Texten besessen wurde
  • Meine Jungs machen das klasse. All die schönen Seelen kommen zu mir, mal sehn wer gewinnt Gott!- Satan über Venom
  • Venom sind Heavy, du Weekend Warrior! – Boor hör auf die Texte du dreckiger Poser, eindeutig Black Metal!- Black Metal ist ne Krankheit du Whimp! Die sind Heavy! Nur Heavy Metal klingt geil! Und Venom klingen mehr als geil! Wenn du mir nicht zustimmst verbrenn ich deine hässliche Kutte! – Ich hab nichmal ne Kutte… - Dann halt erst recht die Fresse! – Streitgespräch zwischen Whimp und Metalhead