Unfernsehen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wo gehts'n jetzt lang? Dieser Artikel bezeichenet Unfernsehen, wer es etwas weiter weg mag, sollte hier klicken
Ein Athlet bei der Ausführung der Teildiziplin "Kuchenschneiden"

Als Unfernsehen bezeichnet man in der Regel eine der 23 olympischen Königsdisziplinen. Zusammen mit "Eiswürfel im Mund auftauen" und "Dauerdichtsein" bilden sie das Triumvirat der Prestigeträchtigsten Sportarten in der Geschichte des Universum. Die Teilnehmer, vorwiegend fette, hässliche, in verdreckten T-Shirts schwitzende Kellerkinder, werden dabei gezwungen, das sogenannte Reallife zu erkunden. Dies geschieht meist unter heftigen psychischen Schmerzen und infernalischem Weinen der Teilnehmer. Unfernsehen ist die Sportart mit den meisten Selbstmorden während der Ausübung der Disziplin.

Ursprung

Es war einmal vor langer Zeit in einer gar nicht mal so weit entfernten Galaxis, als Bill Gates I. langweilig wurde. Er hatte das Internet vollkommen erkundet und vollständig auf eine 3.25"-Diskette heruntergeladen (zu dieser Zeit war das Internet noch nicht voller Pornos).

Im Jahre 1200 vor Christoph, 200 Jahre nach dem Fall der intergalaktischen Mauer im westlichen Asteroidengürtel, kurz nach dem Zusammenbruch der Handelsföderation, welche die inneren 3 Planeten zusammenfasst, konnte Bill Gates I. durch genannten Zusammenbruch der Handelsföderation die Erde, den wohl dümmsten und deshalb amüsantesten Planeten im Universum, erreichen. Bill, nerdig wie er war, fand er innerhalb kürzester Zeit weitere Nerds. Jedoch war er von der, wie die Nerds es nennen, "d00nklen Site der M8" verführt worden. So war es sein erklärtes Ziel, die Nerds auf die schmerzhafteste aller Arten auszurotten: Unfernsehen!

Der Name rührt übrigens daher, dass es um 1200 vor Christoph, 200 Jahre nach dem Fall der intergalaktischen Mauer im westlichen Asteroidengürtel, kurz nach dem Zusammenbruch der Handelsföderation, welche die inneren 3 Planeten zusammenfasst, kein Internet auf dem Planeten Erde gab und Holzmodems gerade in der finalen Testphase waren. So verbrachten die Nerds die meiste Zeit damit, in die Ferne zu sehen.

Eine contradiktionäre These geht allerdings davon aus, dass Adolf Hitler zusammen mit den Mondnazis die Juden und deren Judengold durch umgekehrte Psycho-Propaganda auf ihre Seite bringen wollte um Hitler und den Mondnazis die Gangbangparties finanzieren zu können. Diese These ist allerdings mehr als fragwürdig, da sie von Papst Impotenz III. (bürgerlicher Name Lothar Graf von Furz) aufgestellt wurde um damit einen unwiderlegbaren Beweis diviner Intervention während des Vorganges, Rösti zuzubereiten, zu erbringen.

Unfernsehen in der Geschichte

Nachdem Bill Gates I. das Unfernsehen zur Erde brachte, liess er bis zu seinem Lebensende (1650 nach Christoph) 3 Nerds durch Unfernsehen exekutieren. Diese im ersten Moment eher niedrige Zahl fusst auf der Tatsache, dass obwohl das Holzmodem schon erfunden wurde, die Elektrizität nicht vom Menschen genutzt werden konnte, was sich auf die Zahl der Nerds direkt auswirkt.

Das restliche Mittelalter bis zur französischen Revolution blieben die Nerds im Untergrund, dem sogenannten Usenet, wo sie sich die Zeit mit Sexorgien und dem Erlernen der Sprache des Wahnsinns vertrieben. Während der französischen Revolution (geführt von Pharao Pherostirch) zeigten sie sich erstmals in jüngerer Zeit in der Öffentlichkeit. Jedoch war dies Anstoss des galaxieweit grössten Unfernseh-Marathons der Geschichte des alten zwölfundachtzigsten Jahrhunderts. In ihrem Schmerzwahn rannten alle Nerds gleichzeitig auf die Bastille zu, schlugen jedoch schmerzvoll an ihrer Mauer auf. Das fatale: Sie hatten alle eine Erektion, brachen sich trotzdem die Nase.

Bis zum 20. Jahrhundert verbrachten die Nerds erneut die meiste Zeit im Untergrund. Jedoch horchten Sie auf, als sie von der ersten lauffähigen Version der Matrix des Internets hörten. Als sie sich jedoch wieder an die Öffentlichkeit wendeten, wurden sie erneut und dieses Mal durch Adolf Hitler, unter der Leitung seines Pit-Bull-Terrier-Pudels Blondi, dem Unfernsehen ausgesetzt. Dies geschah in sogenannten Konzentrationslagern, in welchen man versuchte, sie von ihrem Nerddasein zu befreien. Irrtümlicherweise gelangte das für die Juden vorbereitete Zyklon B in die Duschen dieser Nerds. Folge war die Massenfluch der Nerds aus den Konzentrationslagern. Erneut mit der Realität konfrontiert, nahmen sich viele das Leben. Amerikanische Soldaten, welche dieses Spektakel verfolgten fanden grossen Gefallen daran. In der Zukunft sollten sie die revolutionäre Sportart "Unfernsehen" prägen. Die erste öffentliche Unfernseh-Veranstaltung wurde von Jack Johnson und John Jackson (beides Klone eines Marsupilami) organisiert. In ihrer Heimatstadt Weissnichtwo irgendwo beim Po von New Mexico wurde sie ein voller Erfolg. Nach etwa 30 Jahren hatte sich das Unfernsehen über ganz Amerikanien ausgebreitet. Es war nur eine Frage der Zeit, bis es eine olympische Disziplin wird. Seit dem Jahre 1998 wird Unfernsehen sowohl bei den Sommer- als auch bei den Winterspielen ausgetragen.

Unfernsehen in den Medien

Während die Medien das Unfernsehen in den ersten beiden Jahrtausenden unserer beschissenen Zeitrechnung praktisch ignorierten, widmen sie sich ihnen nun umso mehr. Täglich werden berichte von besorgten Urgrosseltern geäussert, dass ihre Enkel derartige Sportarten nachgingen. Erdenpräsident Adolf Bush rief in den Gebieten, in denen Unfernsehn betrieben wird den sofortigen Kriegszustand aus. Jeder einzelne Nerd wird mit einer radioaktiv verseuchten Spritze mit Gummibärchen infiziert und anschliessend dem toxischen Holocaust überlassen. Als Sammelstelle für die Krüppel meldete sich Urugay nach vielen Drohungen und Erpressungsversuchen nun freiwillig.

Jüngste Ereignisse in der Unfernseh-Szene

Dopingkontrollen wurden verstärkt. Billige asiatische Kopien von hitverdächtigen Games aus der westlichen Welt sind nun zur Vorbereitung auf das Unfernsehen nicht mehr zulässig. Ebenso muss auf natürlichem Wege das Fett in den Körper gelangen. Operationen sind somit ebenfalls verboten.

Bill Gates III. hat bekanntgegeben, dass er sich nach dem Tod seines Vaters (Bill Gates II., durch Unfernsehen umgekommen) per 1. Juli 2007 vom aktiven Sport zurückziehen wird. Er wird weiterhin der Organisator der weltweiten Unfernseh-Spiele sein.

Todesfälle

Davon Selbstmorde