Uncle Benz

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erwin Benz aka Uncle Benz, McReis, der Onkel des berühmten Carl Benz lebte von 1822-1911.

Leben

Klein Erwin, der gebürtige Afroamerikaner, Vater arbeitslos, Mutter Liselotte, verlebte eine ganz normale Kindheit. Partys, Alkohol, Drogen und Sex waren an der Tagesordnung. Er absolvierte eine Lehre als Reisbauer bei seinem Großonkel Nicolaus August Otto ( Erfinder des berühmten Reisotto ). Schon damals war der gutaussehende, dunkelhäutige Gigolo bei allen Frauen beliebt ( auch bei dem einen oder anderen Herren wie sich nach 3 3/4 Jahren rausstellte ). Er besuchte zunächst die Baumschule, brach diese aber mit 17 ½ ab und machte sich selbstständig mit zweieinhalb Morgen Land und 13 Dollar und 45 Cent. Erste zufällige Erfolge stellten sich schon nach drei Jahren und fünf Monaten harter Arbeit ein. Wegen akuten Wassermangels in der Region um Texas, goss Benz seine Reissaat mit Milch. Der Milchreis war geboren. Er erhielt mehrere Auszeichnungen für die hervorragende Qualität ( Goldenes Reiskorn am Band, Silberne Muskatnuss ). Es folgten weitere Erfindungen wie z.B. das Paarboiled-Verfahren. Dabei werden immer 2 Reiskörner in einem 2 Liter Behältnis in zwei Litern Flüssigkeit gleichzeitig erhitzt um die hervorragende nährstofferhaltende Qualität zu erreichen. Am 25.November 1844 wird sein Neffe Carl geboren. Offiziell durfte sich Klein Erwin nun Onkel Benz nennen ( im Reisepass als Künstlername zu finden ). Benz hatte viel Freude an seinem Neffen, sodass seine Frau Rosa Luxemburg ihm kurze Zeit später eine Tochter Namens Pink schenkte. Benz entschied sich im Alter von 27 Jahren auf den Beruf des Maschinenbauingenieurs umzusatteln. 1878/79 entwickelte Erwin Benz einen verdichtungslosen Zweitakt-Verbrennungsmotor welcher noch heute in Motorradfahrer-Fachkreisen liebevoll Reisschüssel oder Reiskocher genannt wird. Der Motor wurde mit einer namenlosen Flüssigkeit befüllt, welcher Benz kurzerhand die Bezeichnung Benz-In gab.

Zur Jahrhundertwende fiel in China ein Sack Reis um. Der Bürgerrechtler "Friedelbert Oryza" lehnte sich gegen die Einführung des Reistalers als offizielle Währung in China auf und hatte damit Erfolg. Somit konnte sich F.Oryza den Reistaler selbst einführen.

Benz starb am 1.April 1911 im Alter von 89 Jahren in Angra dos Reis ( südliche Küste des brasilianischen Bundesstaates Rio de Janeiro ) an den Folgen einer Alkoholvergiftung durch selbstgebrannten Reisschnaps ( Sake ), welchen er sich nach der "Nobelreisverleihung" hinter die Binde gekippt hatte.

Erfindungen

  • Puffreis – Reis, sehr sehr scharf angemacht und in einschlägigen Stundenrestaurants zu finden
  • Reis am Stiel – tiefgefrorene Reisbällchen am Stiel in verschiedenen Geschmacksrichtungen
  • Reis-E-Bügeleisen – elektrisches Gerät um Reisfladen herzustellen
  • Reiswurst - Bayrisches Internationalgericht
  • Reisleine - essbare Schnur um Hunde auszuführen

Liebschaften

  • Betty Reis - eine junge Frau aus Wassenberg
  • Ludmilla K. Reis - eine ältere Frau aus Feuertal

Berühmte Verwandte

  • Gottfried von Bouillon, Erfinder der lenkbaren Hühnerbrühe
  • Jonny Cornetto, der einarmige Karussellbremser
  • Jimmy Urin, der gelbe Strahl aus Texas
  • Friedelbert Oryza, Bürgerrechtler aus Überzeugung

Zitate

  • Es gibt Reis baby
  • Schon ein Reiskorn kann den Wagen kippen.
  • Berlin ist einen Reiswein wert