Und vieles mehr

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von U.v.m.)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Und Vieles Mehr ist eine Standartfloskel am Ende einer Aufzählung, die aussagen soll, dass es bis auf die genannten Bestandteile rein gar nichts und wirklich überhaupt nichts Nennenswertes gibt, das die Reihe fortsetzen könnte.

Auf diesem Bild sieht man Gras und vieles mehr (durch "und vieles mehr" und plattentektonische Vorgänge wurde die Bildunterschrift auf mehrere Zeilen ausgedehnt)

Gebrauch

Und vieles mehr wird hauptsächlich für Aufzählungen gebraucht. Aber auch für vieles mehr.

Abschluss einer Endloskette

Weil bei einer Durchsagen-Aufzählung, die länger dauert als der Zeugungsprozess bei Boris Becker, gegen Ende keine Sau mehr zuhört bzw. noch wach ist, bietet es sich stets an, einen solchen Satz mit "Und vieles mehr" abzuschließen, damit der Zuhörer den Eindruck hat, nicht allzu viel verpasst zu haben.

Auch wenn die Variable "und vieles mehr" hier höchstens für Atmen und Schlafen stehen könnte, erfüllt die Allzweckwaffe hier ihren Zweck.

Aufwerten des größten Mülls

Wenn man im Organisieren die größte Vollflasche überhaupt ist und auf ganzer Linie versagt hat, ist es verständlich, das man nach dem letzten Strohhalm greifen muss, der auch hier einmal mehr "Und vieles mehr" ist.

In diesem Fall ist es angesichts der vorherigen Aufzählungen unwahrscheinlich, dass "Und viele mehr" überhaupt noch für irgendjemanden steht und selbst wenn, wäre das für den Zuhörer wohl so ziemlich das Irrelevanteste, was er in diesem Moment hören will.

Sinnloser Lückenfüller

Manchmal wird "Und vieles mehr" auch einfach verwendet, weil es nur aus 3 Worten besteht, die so ziemlich jeder Waldorfschüler einigermaßen fehlerfrei schreiben kann. Dann entbehrt "und vieles mehr" jeglichen Zusammenhang. Nett siehts trotzdem aus.

  • Beispiel: Es gibt vier Primzahlen zwischen Eins und Zehn: 2, 3, 5, 7 und viele mehr.

Beliebt sind solche Sätze vor allem bei Berufsgruppen wie Hauptschullehrer oder Box-Mentaltrainer, weil deren Zuhörer spätestens nach dem Wort "Primzahlen" komplett abschalten, sie allerdings auch hochintelligent rüberkommen müssen und so nicht einfach den Satz nach der 7 beenden können.