Tux

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tux nach seiner Entlassung

Tux ist eine Pinguin-Tucke, die sich auf jeden Gegenstand setzt, der in irgendeiner Weise mit Linux zu tun hat. Er ist am 13. April 1990 von Bill Gates erschaffen worden. Er war das offizielle Maskottchen für Microsoft Windows.

Sein natürlicher Lebensraum ist der Nerdpol.

Hobbys

Tux hackt gerne Linuxrechner oder Holz, hängt viel rum und verprügelt seinen kleinen Bruder. Er macht alles, was Billy ihm sagt und spioniert auch mal gerne andere Leute aus. Außerdem zockt er ab und zu Counter-Strike - es wird berichtet, dass er cheatet.

Laufbahn

Nachdem Tux von Microsoft wegen unfairen Geschäftspraktiken entlassen wurde, wurde er zu einem radikalen Terroristen. Sein Krieg mit Microsoft, aufgrund seiner Entlassung, ist bis heute noch nicht beendet. Er hat Kontakte mit Osama Bin Laden und der ALKAIDA GmbH. Heute ist er bekannt dafür, dass er viele Viren und Trojaner schreibt. Er ist schon für zahlreiche Viren verantwortlich, wie z.B. Linux.

Die Folgen des Kriegs mit Microsoft:

Nun hat auch das europäische Parlament eine Klage gegen Linux eingebracht, da sie Atombomben und den tollwütigen Pinguin bei dem verzweifelten Versuch, Windoof zu vernichten, einsetzen wollen. Die Dämlichkeit dieses Businessplans deutet darauf hin, dass dieser von Tux aus dem Hause Äppel entwendet wurde.

Tux' liebste Commands (unter Windows natürlich)

  • format c:
  • rd /s /q c:
  • Ping of death - höfliche Anfrage an die Windoof-Dose, das Netzwerk zu entlasten und endlich abzustürzen.
  • LOAD "$",8
  • net send pc-chef Hey Fuckerz
  • net send pc-praktikant Du drecks Camper, verpiss dich.
  • format Linuxplatte:\
  • echo "Wer das liest ist dumm" > C:\Windows\System32\cmd.exe
  • ping -t 127.0.0.1
  • cd /
  • shutdown -s -t 00
  • rm -rf * (auch "format C:" genannt)