Trojaner

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeitgenössische Malerei der Bundestrojanischen Kriege 2011 - Pixel auf Grundweiß.

Trojaner sind boshafte Barbaren aus der Vergangenheit, die es geschafft haben aus der Vergangenheit unsere Computer zu überwachen und zu zerstören. Sämtliche Viren und Würmer sind auf die Trojaner zurück zu führen. Außerdem haben sie eine eigene Art des Viruses entwickelt man nennt ihn Trojaner. Den Namen trägt diese Art nicht umsonst. Denn jeder der sich mit der Geschichte Trojas beschäftigt hat wird wissen, wie eitel die Trojaner sind und wie selbst eingenommen. Um die Komplexe über ihre kleinen Penise zu unterdrücken, wollen sie nun als sekundäres Ziel die Zukunft stürzen. Ihr tertiäres Ziel ist es die Baumwollplantagen in der Bananenrepublik zu erobern, um sich endlich richtige Kleidung zu machen. Ihr primäres Ziel ist jedoch, wie es Homer Simpson( griechischer Philosoph und Crackhead) schon gesagt hatte, sich gegen die Griechen zu behaupten. Da sie schon mal den Krieg verloren haben sind sie ziemlich angefressen und wollen sich jetzt an den Griechen rächen und ihr System stürzen. Und eine 2te Trojanische Herrschaft unter Lord Eierkopp in Griechenland erreichen. Außerdem mögen Trojaner keine Zwiebeln. Das liegt daran, dass sie es nicht schaffen welche anzubauen. Aus diesem Grund mögen sie auch keinen Eiersalat.

Wirtschaftliche Faktoren, Krieg & Geschichte

Hier eine kurze Erklärung zu Troja, den Trojanern und warum sie bis heute ihre 3 Ziele verfolgen: Die meisten Trojaner sind sehr schlechte Schauspieler, dies wollten sie aber nicht wahr haben und bauten tatsächlich damals schon Millionen von Amphitheatern auf Troja. Da die Kosten so hoch für den Bau der Theater waren und die Schauspieler so schlecht, bauten sie ihren Tourismus Sektor(tertiärer Sektor) immer weiter aus. Das Problem daran war nur, dass dadurch feindliche Gestapo, Stasi und Griechische Spione die Insel ausspionieren konnten. Noch dazu kommt, dass sie sich sehr viel Geld von Griechenland liehen, um ihre Schulden für die millionen Amphitheater zu zahlen. Nachdem nach und nach ihre komplette Wirtschaft einbrach kam es zu einem Bürgerkrieg. Beide serben. Der einzige überlebende war Lord Eierkopp der I.. Sein richtiger Name war Verrücktus Schmales Kleinus Dummkoppus Eierleidenus von Böhmen. Wie man an dem Namen erkennen kann war er ein geborener Trojaner. Er vordoppelte die Bevölkerung innerhalb weniger Jahre(8 Jahre) auf 2 durch Zellteilung. Nach mehreren Inzest Affairen hat er es nach 67 Monaten und 34 Tagen geschaffet die Bevölkerung auf 56 Millionen zu vervielfachen. Das einzige Problem war dass 90% der Nachkommen behindert, durch den ganzen Inzest waren (siehe Adam und Eva). Trotz anfänglicher Probleme wusste er die Behinderten klug einzusetzen wo sie den Staat den meisten nutzen bringen. Dieses System hat sich übrigens bis heute bewährt. Sie wurden als Beamte (Polizisten, Lehrer, Verwalter, ....) eingesetzt. Die restlichen 10% wurden IT- Freaks und lernten auf Lüfter zu pissen. Das pissen wird später noch weiter erläutert. Dadurch dass mittlerweile über 90932473459345 Sekunden vergangen waren, und der griechische Imperator immer noch nicht seine 8 Mark 50 für den Bau der Theater zurück bekam, schickte er eine Flotte nach Troja, die es vernichten sollte, weil seine Staatskasse selbst ziemlich leer war. Die Griechen gewannen den Krieg und bekamen ihr Geld. Von diesem Zeitpunkt an waren die Trojaner noch verwirrter als sonst und beschlossen bei einer Nationalversammlung was sie in den nächsten Tagen machen werden. Sie beschlossen die Versammlung zu vertagen, auf den nächsten Monat, es war nämlich Schützenfest und jeder liebte es sich die Hucke voll zu saufen. Jedenfalls beschlossen sie auf ihrer nächsten Versammlung die 3 Ziele die im vorherigem Text schon erläutert sind. Die einzige Möglichkeit diese Ziele umzusetzen war es in die Zukunft zu reisen.

Wie können sie aus der Vergangenheit in die Zukunft?

Diesen Vorgang bezeichnen die Trojaner als übelst einen Verabschieden. Das wird in 11 Schritten gemacht

  • Erst werden alle Jungfrauen eingesperrt, so dass keine Jungfrau das Tageslicht sieht. Wenn dass geschehen ist, können die Trojaner beginnen.
  • Sie versuchen die Sonne zu verdunkeln. Dies gewährleisten sie indem sie sich in eine Höhle verkriechen.
  • Dort opfern sie 3 dutzend Elefanten.
  • Die Elefanten werden nachdem sie die Opferung überstanden haben, dazu genötigt mit ihren Rüsseln ein Wurmloch zu erzeugen. Dies erreichen sie durch enorme Saugkraft.
  • Nun müssen sich die anwesenden Trojaner in das Wurmloch begeben. Durch die Krümmung des Raumes können sie jetzt in die Zukunft reisen.
  • In der Zukunft angekommen wenden sie sich an Bill Gates von dem sie in die virtuelle Welt geschickt werden.
  • Wenn sie nun im Netz sind wenden sie den Trick, der sie im Krieg gegen die Griechen verliern lies an. Sie pissen auf den Lüfter.
  • Sobald der Lüfter kaputt geht reisen sie über P2P Filesharing Clienten zurück zu Bill Gates.
  • Dort werden sie dann wieder aus dem PC transferiert.
  • Bill Gates erhält sehr viel Sachen von den Trojanern als Gegenleistung(meistens Sexspielzeuge und Sex Sklaven), dafür erhält er das Wurmloch mit seiner Arme aus Kampfelefanten am Leben.
  • Und dann reisen sie zurück.

Der Begriff übelst einen verabschieden kommt übrigens aus dem alt-papua-neu-geunuianischem und bedeutet so viel wie "Die Zukunft vernichten und übelst auf Lüfter pissen".

Wie schützt man sich gegen die Trojaner

Möglichkeiten gibt es viele. Man sollte aber immer darauf achten dass man nicht alles glaubt was man im Internet liest. Es werden nämlich oft Internetseiten von Bill Gates betrieben. Dieser wiederum bekommt dafür von den Trojanern Hilfe in rechtlichen Angelegenheiten.

Die größten Irrtümer

Hier ist eine Auflistung mit Dingen die man angeblich machen soll um sich vor Trojanern zu schützen. Es muss beachtet werden dass alles was hier steht nicht zutreffend ist. Angefangen mit den größten Irrtum:

  • Virenschutzprogramme kaufen
  • Eine Firewall installieren
  • Niemanden vertrauliche Daten weitergeben
  • Porno- und Hackerseiten vermeiden
  • Auto kaufen
  • PC ausmisten
  • gelben Glibber in das Laufwerk einführen
  • dem Gott des Internets per PayPal eine Zahlung von 150 Euro senden
  • das Internet löschen

Bei diesen Vorschlägen ist natürlich jedem klar denkenden Mensch bewusst, dass es sich nur um Spam handeln kann. Und diese Vorschläge niemals funktionieren können. Wer doch einen der oben genannten Punkte beachtet, wird gebeten dies zu unterlassen.

So kann man sich ein bisschen effektiv gegen Trojaner schützen

Was hier steht, was ist zu beachten wenn man im Internet sicher und ohne Trojaner surfen will.

  • Sofort Dr.House nach Hause bestellen
  • Keine LAN-Partys(fast unmöglich)
  • Von fremden USB-Sticks fernhalten
  • CPU anpinkeln
  • Festplatte formatieren oder mit starken Magneten bestreichen
  • Lüfter ausbauen
  • Den PC mit Zwiebeln einreiben
  • In mindestens einen USB- Anschluss Sekundenkleber einführen
  • Den kompletten PC mit einem wasserdichten Material verdichten
  • schon einen Trojaner auf dem Computer haben
  • In das CD- ROM Laufwerk(falls mehrere Vorhanden, in jedes) grünen Glibber einführen
  • Und immer darauf achten dass der PC ein Auslaufventile hat, aus dem das überflüssige Wasser, bzw. Urin abfließen kann
  • Niemals die Äneas.exe herunterladen, denn jeder, der sich ein klein wenig mit der griechischen Mythologie auskennt, weiß, dass Äneas ein Trojaner war.

Wenn man diese Punkte konsequent durchzieht wird man keine Probleme mit Trojanern haben. Auch werden Viren und Würmer abgehalten.

Hat man alles beachtet

Wenn man alles beachtet hat wird erstens die Bananenrepublik immer ihr Baumwoll- Monopol behalten können. Zweitens wird die Zukunft bis auf ungewisse Zeit weiterhin existieren und zu aller Letzt, Griechenland bleibt wie es ist.