Total War

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Total War ist eine Computerspielreihe von CA (Charismatische Aersche) und Sega ("Sage" auf legasthenisch).

Geschichte

Nachdem die Hippies nach dem Mauerfall die Erde übernommen haben, verkrochen sich die Nachwuchsdiktatoren in die Wälder zurück, um dort ihr Hobby, Menschenquälerei, fortzuführen. Doch da es in den Wäldern keine Juden oder Moslems gab, langweilten sich die armen Diktatoren zu Tode. Also entschlossen sie sich, Computerspiele zu spielen. Doch die altbewährten Killerspiele, sogenannte "Ego-Shooter", waren viel zu harmlos für ihren Geschmack. Also entwickelten sie ihre eigene Spielreihe, die sie Total War nannten, da "Totaler Krieg" zu sehr von Goebbels abgekupfert wäre.

Allgemeines

In den Spielen geht es hauptsächlich darum, möglichst viele arme Schweine in sinnlosen Kämpfen sterben zu lassen. Daher ist es auch nicht Ziel, die Schlacht zu gewinnen, sondern möglichst viele Leichen später auf dem Schlachtfeld liegen zu haben. Darum gelten die Taktiken wie "Bauern im Pfeilhagen sterben zu lassen" nicht als sadistischer Akt der Gemeinheit, sondern gehören zur bewährten Strategien vieler HH (Hobby-Hitler). Du kannst die Bevölkerung aber auch anders sterben lassen. Wenn du auf die Hygiene scheißt und die Leute arbeiten lässt wie im KZ, verringert sich deine Bevölkerung im nu. Hast du dann die halbe Welt ausgerottet, hast du das Spiel gewonnen. Herzlichen Glückwunsch! Wenn du dann auch noch den Führer selbst mit über 55 Mio getöteten Menschen übertriffst, bekommst du auch noch den Titel "Menschenverachtenster Ausrotter der Weltgeschichte". Doch dies schaffte bis jetzt nur Stalin mit seinem Kommunismus und Gott mit einer virtuellen Sinflut. Was für ein geiler Modder!

Szenarien

Die Spiele beschäftigen sich vornehmlich mit Szenarien, in denen es noch den guten Mann gegen Mann Kampf gab. Als noch das Blut des Feindes einem ins Gesicht spritzte und man noch den Schweiß seiner Kameraden roch. Daraus schließen einige Psychologen, dass Diktatoren zur Homosexualität neigen, denn warum sonst sollten sie gerade solche Szenarien für ihre Spiele wählen. Beim Ziel der Massenausrottung wären doch unpersönliche Atombomben ohne Körperkontakt viel effektiver. Achso, wer mehr zu den Szenarien wissen will, muss eine Lanze in einen Diktatorenarsch schieben. Dann wird er dir mehr verraten. Wahrscheinlich wird er es sogar geil finden, falls die Seelenklempner recht haben.

KI

Die Künstliche Intelligenz ist das größte Manko im Spiel. Sie ist strohdumm und zu nichts fähig. Das ist wohl der Nachteil, wenn unterbelichtete Möchtegern-Diktatoren ein Spiel programmieren.

Multiplayer

Wenn der Spieler genug von der dämlichen KI hat, kann er sich mit echte Menschen im Multiplayer messen. Diese sind zwar nicht klüger, aber es macht deutlich mehr Spaß. Erst hackt man sich verbal die Köpfe ein, dann virtuell und bei einer Lan-Party zum Schluss auch noch in Real Life. Doch dieser Spaß wird immer öfter von HHs zerstört, nein, nicht von Hobby-Hitlern, sondern von Hippie-Hackern. Diese loggen sich immer in Spiele ein und verbreiten ihre bescheuerten Botschaften wie "Peace for everybody" oder "We are all equal", dann bringen sie das Spiel zum Einsturz. Was für ein lästiges Pack!

Kritiken

"Ein Spiel für die ganze Familie." - Adolf Hitler, Führer
"Das Spiel war mir zu brutal!" - Anders B. Breivik, Amokläufer
"Zu wenig Blut." - Zack Snyder, Regiesseur von "300"

Usk18neu.png
Waffe Icon.png