Tonträger

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter einem Tonträger versteht man einen Gegenstand, der Geräusche, die einst irgendwo aufgezeichnet wurden, an anderer Stelle zu einer späteren Zeit mithilfe eines Wiedergabegerätes wiedergeben kann. Das heißt, man gibt dem Träger den Ton, und er gibt ihn irgendwann wieder, wenn man ihn mit einem Wiedergabegerät bearbeitet.

Herkunft des Begriffs

Dieses Bild zeigt den Bock, von dem in diesem Artikel so oft die Rede ist.

Die Herkunft des Begriffs "Tonträger" geht weit in die Geschichte der Menschheit zurück. In der Zeit in der die Menschen noch grausamer und egoistischer waren als heute, gab es etwas, das sich Sklaverei nannte. Man zwang dabei Menschen, die man sich unter den Nagel riss, Dinge für einen zu tun, auf die man schlicht und ergreifend keinen Bock hatte. Bock war in Bezug auf Arbeit unter den Menschen nie weit verbreitet. Da kamen Sklaven gerade recht. Es war leichter für gewisse Arbeiten Sklaven zu bekommen, als Bock. Das waren zum Beispiel Arbeiten, wie das Kämpfen bis auf den Tod in einer Arena, das Rudern bis zum Tod auf einer Galeere oder aber auch das Tragen schwerer Gegenstände und Rohstoffe in industriellen Einrichtungen. Unter anderem natürlich auch in Tongruben. Sklaven waren zwar auch Menschen, aber eben auch nur Sklaven. Das war der allgemeine Grund, weshalb sie nichts durften, was nicht versklavte Menschen ihnen nicht erlaubten. Meistens durften sie also nichts tun, worauf sie Bock hatten, weil sie viel zu viel Zeit damit zubrachten, das zu tun, worauf ihre Besitzer keinen Bock hatten. Um sich die Arbeit zu versüßen und über den fehlenden Bock hinwegsehen zu können, durften Sklaven zumeist wenigstens singen. Vor allem in Tongruben war das Singen unter den Sklaven, die den Ton von Hand transportierten, weit verbreitet. So entstand der Begriff des Tonträgers im musikalischen Sinne. Als das erste nicht menschliche Speichermedium für Töne erfunden wurde und man sich auf die Suche nach einem passenden Namen für diese Erfindung machte, besann man sich zurück auf die versklavten Tonträger, die für ihre Musikalität und ihr musikalisches Gedächtnis bekannt waren.