Tobias Schlegl

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tobias Schlegl, 2008

Tobias Schlegl (* 30. September 1977 im freien Fall), einst die Allzweckwaffe im Bereich "alles unter zwölf" für die Privaten, ist heute neben Klaus der einzig verbliebende Existenzgrund von Extra 3, dem ehemaligen Satiremagazin.

Lebenslauf

Geboren wurde Schlegl 1977 in Köln (Ja, dort wo alle homosexuell sind und "Viva Colonia" singen). Böse Zungen behaupten, er habe bereits seine Geburt moderiert. Ist natürlich Schwachsinn. Moderiert wurde sie natürlich vom Dieter Kronzucker und der bis dato hübsche Theo Knoll bekam seine erste Gastrolle als Mutter.

Bis 1986 ist nichts über ihn bekannt. Dann tauchte jedoch ein Stern auf, gefolgt von den dreien, die ihm später die Rolle als Moderator von Extra 3 verschafften.
Während Tobias von jenen Königen nichts ahnte, bekam er plötzlich Zauberkräfte und wurde Mitglied im magischen Zirkel. Nachdem er es schaffte eine komplette Band in ein Eis am Stiel zu verwandeln, wurde der dunkle Magier Gerhard "Dunkel" Schröder auf ihn aufmerksam und verlieh im diese grässliche Stimme die ihm zum Sänger jener Band machte.

Weil er so blöd in die Kamera lächeln konnte, bekam er eine Sendung auf dem noch "guten" Spatensender Viva, eine Kolumne bei SportBild und von seinem Ziehvater bekam er einen Kabinettsplatz in der rot-grünen Koalition.

Die öffentlich-rechtlichen wurden jedoch bald neidisch und warben ihn an.

Seine Zeit bei Extra 3

Nachdem die Redakteure von Extra 3 bemerkten, dass sie gar keine Satire mehr produzierten, mussten sie diese Tatsache verdecken. Also machten sie kurzer Hand einen Generationenwechsel und entschlossen sich, nur noch über Schlegl lustig zu machen. Dies schafften sie häufig, indem sie ihn mit Interviewpartner hoffnungslos überforderten oder ihn zu saudoofen Aktionen auf die Straße schickten.

Das Konzept wirkte und Extra 3 konnte sich seitdem ihn der Internetlandschaft etablieren