Titicacasee

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nicht zu verwechseln mit dem Pipikakasee, dem Hinterm-Haussee der Makacken-Äffchen-Kolonie in Diharroedistan

Der Titicacasee befindet sich wahrscheinlich im Taka-Tuka Land. Doch konnte dies noch nicht bestätigt werden, da der See bisher von Niemandem gesehen wurde. Und da jener selbst keine Auskünfte zu erteilen vermag, gilt der See als Mythos.

Theorien

Alle, bis auf die Katholische Kirche, glauben, dass der See existiert. Die Katholische Kirche hingegen sieht diesen See als Standpunkt Satans an, weil im Namen der Teilbegriff "Titi" vorkommt, welches nahe am Wort "Titte" liegt. Dieses Wort wird als teuflisch angesehen, weil es die Brust der Frau bezeichnet und alles was mit dieser zu tun hat, als teuflisch denunziant gilt. Laut dem Papst ist der Titicacasee der Geburtsort Satans. Dieser See soll auch kein Wasser sondern Blut führen. Einige Augenzeugen berichten, dass sie rote Fische gesehen haben. Dies ist für den Papst eine ausreichende Begründung.

Entstehung

Der See ist, laut einem Mythos, im Jahre 666 vor Christus entstanden. Dieser Mythos besagt, dass Satan früher der Lover von Gott gewesen sei. Nach einem Streit musste Satan auf der Couch schlafen. Er war jedoch vorher auf einer Party und hat vergessen, dass er auf der Couch schlafen solle. Daraufhin hat Gott ihn rausgeschmissen. Satan ist beim Auszug dann in einen Gulli gefallen, welcher sich über dem Taka-Tuka Land befindet. Satan stürzte mit rund 660 km/h (Gerüchten zufolge genau 666 km/h) aufs Land. Dabei entstand, im Vergleich zu Satan, welcher 60 Meter groß sei, ein kleiner Krater. Dabei hat sich Satan das Bein aufgeschürft. Er verlor bei diesem Unfall 80 Liter Blut. Gott sah dies und musste weinen, weil er seinen verletzten Lover sah. Daraufhin füllte sich der Krater mit Blut und Tränen. Angeblich soll so die große Flut entstanden sein. Dies konnte aber nicht bestätigt werden. Dazu passt es zeitlich nicht.

Diese Entstehungstheorie wurde vom Papst im Jahre 1283 offiziel anerkannt.

Tierarten

In dem See sollen angeblich verschiedenste Tiere leben. Unter anderem:

Augenzeugen

Hier die Augenzeugenberichte sortiert nach ihrem Datum:

  • 654 vor Christus: Der erste Rote Fisch wurde entdeckt.
  • 653 vor Christus: Der rote Fisch erwies sich als blauer Fisch mit roter Farbe.
  • 612 vor Christus: Der zweite rote Fisch wurde entdeckt. Es wurde nie bewiesen, dass dies ein echter roter Fisch ist.
  • 520 vor Christus: Ein Tier mit Hörnern wurde am angeblichen Standort gefunden.
  • 410 vor Christus: Die Tiere mit Hörnern wurden rot gesichtet.
  • 409 vor Christus: Vieles am angeblichen Standort wurde rot!
  • 409 vor Christus: Ein Mensch wurde mit einem Pinsel gesichtet.
  • 406 vor Christus: Es erwies sich, dass dieser Mensch dort rumlief und wahllos Sachen rot färbte. Es soll ein Anhänger Satans gewesen sein.
  • 201 vor Christus: Ein angeblicher Heiliger ist rot gefärbt vorm Papst erschienen. Er behauptet er sei der Hölle an dem See entkommen.
  • 200 vor Christus: Der Heilige wurde Papst. Der alte Papst wurde nahe dem See ausgesetzt.
  • 185 vor Christus: Der alte Papst ist mit einer Armee von zwei Mann wiedergekommen. Er wollte den Papst stürtzen. Dieser ist jedoch schon gestorben und ein neuer wurde gewählt. Daraufhin zog sich die Armee wieder nahe des Sees zurück.
  • 1 vor Christus: Ein Prophet, welcher sich als "Jesus" ausgibt hat nahe des angeblichen Standorts "Wunder" vollbracht.

Seit diesem Eintrag hält die Katholische Kirche alle Angaben zu diesem See zurück, damit keiner wieder den Papst stürzt. Die Kirche hat vermutlich nur Angst, dass Satan wieder von Gott auf die Couch verbannt wird, und ein 2. See ensteht.