Telenovela

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Telenovela ist ein Begriff aus der spanischen Sprache und verbindet das Wort Tele (Griechisch für Fern) mit Novela (Für Nouvelle, also Groschenroman). Auf gut Deutsch gesagt, Gute Zeiten, Schlechte Zeiten für ganz Arme, welches in meist spanischsprachigen Ländern die Abendnachrichten bei Privatsendern ersetzt. Meist handelt es sich um eine überspitzte melodramatische Serie der dritten Klasse, welche oft zwar unterschiedliche Namen hat, sich jedoch immer um eine Handlung dreht.

Merkmale

Für eine erfolgreiche Telenovela sind immer zwei Familien im Clinch, die sich wg. irgendeiner Kleinigkeit vor zig Jahren verfeindet haben. Da es in Südamerika spielt, ist es kein Problem, auch mal richtig dreckige Tricks anzuwenden wie Auftragskiller und ähnliches. Die gute Familie hat meist eine Ranch mit Rindern (Argentinische Telenovelas), die Leitung einer staatlichen Zuckerrohrplantage (Kuba), einen mittelständischen Betrieb (Mexiko) oder sind eine Familie von Großaktionären (Kolumbien).

Die böse Familie ist meist ein Kartell (Kolumbien), sind erfolgreiche Menschenschlepper (Mexiko), brutale Hardcorekapitalisten (Kuba). Alle Clans sind reich, die einen ehrlich, die anderen eben fies, gemein und korrupt. Im Grunde handelt es sich hier um eine total billig aufgezogene Fassung von Romeo und Julia.

Gute Persönlichkeiten

  • Lorenzo mit dem starken Arm, geheimer Verlobter von Marimar, geheim daher da die Familien verfeindet sind (Meist ein durchtrainerter Mann, der mit 13 die Schule verlassen hat).
  • Marimar mit den dicken Dingern (Meist eine Frau mit üppiger Brust aus Silikonimplantaten, ebenfalls mit 13 die Schule verlassen und vom Produzenten der Serie mit Silikon ausgestattet worden).
  • Maria Dolores, die Mutter des Clans (War die Marimar in anderen Telenovelas vor 20-30 Jahren).
  • Mariano, der verstorbene Vater des Clans (Taucht nur jede fünfe Folge auf in Träumen oder Tagträumen).
  • Carmen die Haushälterin (Meist eine übergewichtige Schwarze, die mehr schwätzt als kocht).
  • José Ignacio der Hausmeister (Meist ein ausgehungerter Schwarzer, der alles andere als arbeitet).
  • Antonio der Personaltrainer für Marimar (Schwul und meist der dominante Part in seiner Beziehung mit Paquito).
  • Paquito, die schwule Heulboje und bester Freund von Marimar, nebenbei noch liiert mit Antonio, dem Personaltrainer von Marimar.

Schlechte Persönlichkeiten

  • Maricarmen, die böse durchtriebene, von Falten geplagte Familienanführerin, die sogar vor Auftragsmorden nicht zurückschreckt (Meist eine ziemlich fertige 50+ Frau, die in ihrem Leben neben den Telenovelas übermäßig gesoffen und gezockt hat).
  • Juan, der verstorbene Vater von Lorenzo (Taucht nie auf, wird nur namentlich erwähnt).
  • Josefina, die böse durchtriebene Tochter, die meist noch dickere Dinger als Marimar hat. Lässt nichts unversucht, um Marimar zu ruinieren, weil Marimar ihr mit 12 die künstlichen Fingernägel abgebrochen hat (Was sich im nachhinein als ein Unfall herausstellt).
  • Vladimiro, der Strohmann für dreckige Jobs, ist sich für keinen Job zu schade.
  • Oscar-Osvaldo, der Auftragskiller, versuchte in jeder sechsten Folge einen der guten Familie zu erschießen, vergiften, ertränken, pulverisieren. Schlägte jedes mal fehl, weil José Ignacio oder Carmen dazwischengefunkt haben. Wurde in der 13. Staffel von Lorenzo eigenhändig mit einem Buttermesser aufgeschlitzt (Ging über drei Folgen).
  • Diverste Hausdiener, die aber namentlich nicht genannt werden da sie wie Vieh gehalten werden.

Berühmte Telenovelä

Siehe auch