Tadel

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Tadel bezeichnet man eine abgeleitete Form der im Mittelalter beliebten Foltermethoden.
Er dient dazu die Schüler zu Hause zu quälen und wird von den Ich-Menschen (siehe Egoismus) in der Schule verteilt, auch Lehrer genannt.
Auf diesem sinnlosen Stück Benachrichtigungs-Papier wird immer maßlos übertrieben hier ein Beispiel:

  • Ein Schüler wirft einer Mitschülerin einen Ball an den Kopf.
    • Tadelversion: Ihr/Ihre Sohn/Tochter (Kein bestimmter Name) hat einer Mitschülerin einen dreckigen Ball an den Kopf geworfen, mit dem er/sie seine/ihre Mitschülerin ernsthaft verletzen hätte können.
      Wir bitten sie mit erzieherischen Maßnahmen auf ihr Kind einzuwirken.

Gerne werden diese Tadel aber auch von einer Kampflesbe oder der Arschkuh in der Schule verteilt.
Meist einfach nur dafür, dass man(n) dem männlichen Geschlecht angehört.
Wichtigstes Merkmal der Tadel ist, dass diese vorzugsweise nur an Realschulen oder Gymnasien verteilt werden, da immer noch die irrtümliche Meinung zwischen den Ich-Menschen herrscht, der Tadel wäre pädagogisch wertvoll für die Schüler und ihre Eltern, die dann die davor genannten mit Hausarrest oder weiteren sinnlosen Strafen bestrafen sollen...im Sinne einer pädagogischen Maßnahme.