Symbian

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boah..das Ding dreht sich und hört gar nimmer auf!!
Achtung! Der folgende Artikel ist sehr verwirrend!
Im Interesse Deiner Gesundheit bitten wir Dich, den Artikel möglichst ohne jedes Nachdenken zu lesen.
Die Missachtung dieses Hinweises kann permanente Schäden in deinem neuralkomplexen Nervensystem (????) hervorrufen und zu einer Einweisung in die Klapsmühle führen.
Denk an Deine Zukunft!
Na sowas...das da ja auch!!
Sehr Bediener-freundlich, das neue Symbian 1.23 beta

Symbian, vom lateinischen symplegma (wollüstige Verschlingung) stammend, ist der verzweifelte Versuch eines finnischen Regenstiefel-Herstellers, Rentnern mit Hubschrauberlandeplatz (ugs. auch Glatze genannt) begreiflich zu machen, dass Kurbeltelefone weder besonders zeitgemäss noch ausserordentlich benutzerfreundlich sind.
Der Grundstein dafür wurde im Jahre 843 im Rahmen des Vertrags von Verdun von den drei überlebenden Söhnen Ludwig des Frommen gelegt, dessen Nachkomme Heinrich der Coole seitdem 51% des Aktienkapitals der Nokia AG innehatt. Seitdem werden regelmässig immer wieder neue Aufgüsse des aus Bits und Bytes bestehenden Betriebssystem achtlos auf den Markt geworfen.

Versionsgeschichte

  • Version 1.0 bringt eine völlig neue Technik der Kommunikation in Umlauf (fälschlicherweise lässt Alexander Graham Bell dieselbe Technik Jahrhunderte später als “Telefon” patentieren, was auf die mangelhafte Dokumentation im neunten Jahrhundert zurückzuführen ist)
  • Update 1.1 behebt einige geringfügige Fehler, welche unter Anderem zum sofortigen Abbruch des Gesprächs führen. Dies wird auch als Grund für den Untergang des Frankenreiches angesehen.
  • Version 2.0, die erst im Jahre 1991 auf den Markt kommt, bringt die sogenannte SMS-Funktion(SinnlosenMistSchicken), die es den meist minderjährigen Benutzern (Neudeutsch: Usern) ermöglicht, nun auch ganz ohne die blauen Flecken im Gesicht schlusszumachen.

Diese revolutionierende Form der Kommunikation löst einen gewaltigen Schrei der Begeisterung aus, worauf ein grosser Teil des Entwicklerteams an einem Herzinfarkt stirbt und die Konzernspitze beschliesst, die Weiterentwicklung von Symbian unwiderrruflich einzustellen. Weitere Erfindungen im Bereich der Kommunikationstechnologie werden von einem Gemüsegrosshändler aus Cupertino (CA) vorgenommen, welcher Symbian nun unter dem Namen iOS weiterentwickelt.