Sub:Sitzungssaal des Weltsicherheitsrates/Archiv 2010

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Are you ready to schwafel?


Dies ist die Archiv des Weltsicherheitsrates. Hier werden Abstimmungen, Reden, Anträge und Politischer Dünnpfiff aus dem Jahre 2010 nachvollziehbar archiviert.

Zurück zum Tagesgeschehen geht es hier

Archiviert am 12. Januar 2010

Wlogga beruhigt hat Gemüter der Wassermenschen. Wlogga gesagt hat bietet Möglichkeit Experten ins Kriesengebiet zu schicken. Wlogga schlägt Dr.Bibo vor. Was sagt der Rest? Es besteht Eile - Wlogga (MSI)

Dr.Bibo ins Krisengebiet schicken zwecks Wissenschaftlicher Untersuchungen?

  • Plus.svg*2 Hält Wlogga für beste Lösung - Wlogga (MSI)
  • Plus.svg*2 Sehe kein Problem hierbei - Günter der Große (VKWE)
  • Plus.svg Klar, warum denn nicht? - Prof. Dr. Karl Bimsstein (SAP)
  • Plus.svg Immer diese Abstimmungen! Schickt ihn und fertig! - Felix Hase (AZT)
  • Plus.svg*2 Ab dafür - Sonja Ackermann (BOR)
  • Plus.svg*Lupercania kiann es sich nicht Leisten, die Fischmenschen als handelspartner zu verlieren, also ja - General Duddahbrott (LUP)
  • Plus.svg Wieso nicht? - Lightening (OFL)
  • Plus.svg Pourquoi pas? - Jesus Christoph (FRZ)

Abstimmung - Vorgehen in Sachen Hamunaptra (21.12.2009)

Militärisches Eingreifen

  • Plus.svg Nicht Eingreifen, sondern Sicherheitsmaßnahme durch militärische Stationierung, bevor es bei einer Beobachtung zu dem Angriff Kommt - Abdullah Akzemir (KUR)
  • Plus.svg Ost-Al Kurdistaniyan wäre auf jeden Fall bereit für Nahrungsversorgung zu Sorgen, da wir kein Militär Besitzen. Die Idee einer Militärischen Sicherheitsmaßnahme begrüßen wir aber - Fürst Mohammed VII/I (OAK)

Verstärkte Beobachtung

  • Plus.svg*2 Siehe oben. - Wlogga (MSI)
  • Plus.svg Bei einer Beobachtung kommen wir dann vielleicht Ackermann auf die Spur. Bei ihm nachfragen bringt doch eh nichts, der plaudert nicht. - Lightening (OFL)
  • Plus.svg Wir wären durchaus daran interressiert die Beobachtung mit einer Militärischen Angelegenheit zu Koppeln, dies wird wohl das beste sein - Abdullah Akzemir (KUR)

Bei Ackermann nachfragen

  • Plus.svg*2 Fragen wir den Deppen doch einfach bevor wir was tun. Muss mit dem eh noch wat bereden, könnte dat also im Namen des Rates übernehmen - Günter der Große (VKWE)
  • Plus.svg Mon Dieu, isch frage ihn, was er damit su tun 'at. Notfalls mit die Gewalt. Ansonsten verbringe isch ein Wünder und lasse die Monster verschwindän... - Jesus Christoph in Absprache mit Napoléon (FRZ)
  • Plus.svg Falls er ja antwortet, können wir eingreifen, bei Nein, lügt er eventuell - Mohammed VII/I (OAK)
  • Plus.svg Erst fragen, da kann man nichts falsch machen. Unsere Truppen sind mal wieder in Kampfstimmung, also wird eine Jagd nach ackermann sicher gefallen, sollte er seine Finger im spiel haben - General Duddahbrott (LUP)

Nichts tun

  • Minus.svg*2 Auch wenn Hamunaputra nicht im Weltsicherheitsrat ist, ist diese möglichkeit nicht akzeptabel - Die Kurdistanischen Staaten (KUR+OAK)

Vorgehensweise in Hamunaptra

Ackermann lässt retten

  • Plus.svg*2Wir haben versagt, weil wir nicht rechtzeitig auf die Geschenisse in Hamunaptra reagiert haben - Und jetzt haben wir den Salat. Lieber Herr Lightning, KEIN Mensch lässt ein Land sterben, nur weil der Retter ihm nicht passt. Selber hinkriegen werden wir die Kacke nicht, wenn selbst Dr.Bibo es nicht hinbekommt. Wir müssen ihn machen lassen und unsere Niederlage eingestehen. Er hat die Trümphe in der Hand. - Günter der Große (VKWE)
  • Plus.svg*2 Ae, klügere musse nachgebe - Und wenne wir sage sinde klügere, dann wir musse sage: Ackermann, nimm dir die Hamunaptra und lasse die Menschen lebe, denn ganze ehrliche: Er ISSE deren einsige Rettunge! - Din Campouono (ITA) per Videobotschaft
  • Plus.svg Tja, es sieht so aus, als würde uns nichts anderes übrig bleiben. Aber langfristig müssen wir Ackermann irgendwie besiegen. Felix Hase (AZT)
  • Plus.svg Ich seh da im Moment keine andere Möchlichkeit. Ich bitte jedoch Länder mit geeigneten Transportgefährten die sicher zahlreichen Flüchtlinge vor dem Eintreffen Ackermanns zu evakuieren. Hepp (VOR)
  • Plus.svg*2 Ach, verhindern kann es der Ackermann eh nicht. Er wird das Ganze sicher mindern können, aber für seinen Tod wird's schon reichen. W.A. Bach (MOL)

Mit aller Macht versuchen, den Vulkan irgendwie anders aufzuhalten

  • Plus.svg Man muss mit der Masse denken. Hat Ackermann das Land, hat Ackermann mehr Macht (s. u.). Notfalls ist es eben so, dass man die Heimat verlassen muss. Lightening (OFL)
  • Plus.svg Bevor wir Ackermann retten, müssen wir seine Forderungen kennen. Da diese nicht da sind und es nicht im Sinne des Weltsicherheitsrates müssen wir notfalls selber für die Materialien sorgen. Abdullah Akzemir (KUR)
    • Äh... wat willst du??? Verwirrten tach oder wie? - Günter der Große
  • Plus.svg da schicken wir lieber ein paar Philosophen unter der Leitung von Archimodes runter... General Duddahbrott (LUP)

Gastrede Pherostirchs vom 21.12.2009

Sehr geehrte Mitglieder des hohen Rates

Ich habe die weite Reise aus Hamunaptra auf mich genommen um sie um Hilfe zu bitten. In meinem Land ist in letzter Zeit einiges suboptimal verlaufen. Mein Vorgänger Pheostirch der 32. ist nach bedrohlichen Aussagen seiner Obersten Unterpriester fluchtartig aus Augsburg geflohen und hat sich in die Wüste verzogen. Wir erwarten die Ekpyrosis. Ich habe die Amtsgeschäfte übernommen und mir die Aussagen der Priester angehört.

Sie haben in letzter Zeit einige Merkwürdigkeiten betrachtet und lesen in ihnen die Vorzeichen der Ekpyrosis. Sie berichten von einem gigantischen, tausendarmigen Seeungeheuer, welches kommen wird und seine vielen identischen Fänge nach uns ausstreckt und von einem einsamen Gelehrten der den Untergang für unserer Reich bringen wird.

Ich weiß unser Reich hat sich in den letzten Jahrzehnten aus allem herausgehalten doch die Situation ist ernst. Ich würde gerne wissen ob da was dran ist oder ob Ich meine Priester einweisen lassen sollte. Wir benötigen Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen

Pherostirch der 33. von Hamunaptra

Kommentare

  • Also, so wie ich das sehe, deutet dieses Ungeheuer gar nicht auf die Ekpyrosis hin. Ich will gar nicht die Beobachtungen der Priester verleugnen, vielleicht haben sie ja etwas in der Richtung gesehen. Wir können gerne einmal ein paar Kundschafter vorbeischicken, die sich den See einmal ein bisschen genauer anschauen können. MfG Präsident Lightening (OFL)
  • Dat klingt alles ziemlich komisch. Irgendwat is da auf jeden Fall im Busch. - Günter
  • Nach gesprächen mit Gelehrten aus Kurdistan, sowie dem Oberregenten sind wir zu dem schluss gekommen, dass diese Ekpyrosis, die sich im Kurdistanischem Islam nicht wiederspiegelt, nicht mit einem Seeungeheuer übereinstimmen kann. Falls es zu einer Ekpyrosis kommt, wird die Naturgewalt uns kaum etwas anderes Überlassen, als ihr zuzusehen (und überhaupt, Kurdistan ist auf einer anderen Welt). Als Interpretation der Seeschlange versuchten unsere Gelehrten zu erklären, dass es sich hierbei um ein, auf dem Wasser mobiles Objekt handelt, die einzig bekannten und eventuell gefährlichen Wesen sind der Plesiosaurus und Ackermanns Insel. Die 1000

Arme deuten wiederum auf die Glebarmee Ackermanns hin. Auch der einsame Gelehrte ist durchaus ein synonym für Herrn Ackermann, der (nach unserem Kenntnisstand) ledig ist und als Professor durchaus als Gelehrter bezeichnet werden sollte. Ich denke eine Friedenstruppe oder Sicherheitstruppe ist durchaus angebracht, falls diese Deutung Wahr wird. Nebenbei wollen wir anmerken, dass der Weltsicherheitsrat nicht darauf Warten kann, dass Alle nicht-Mitglieder von Ackermann unterworfen werden, denn das Ziel ist ein Weltenweiter Frieden, auch zwischen Nicht-Mitgliedern. - Abdullah Akzemir, Weltsicherheitsratsminister (KUR)

    • Nana, müssen wir den gleich wieder die militärischen Muskeln spielen lassen? Ich rate davon ab! Lightening (OFL)
      • Auch wenn wir nicht vorhaben einen Krieg zu führen, scheint mir das als Präventionsmaßnahme durchaus wichtig und gut, wenn nichts passiert, können unsere Truppen ja wieder abziehen und wenn es kommt wie es kommt, so können wir unseren Freunden helfen. - Abdullah Akzemir (KUR)
  • Wlogga unschlüssig. Nix wollen anfangen Krieg wegen Vermutung. Wlogga sagt alle Argumente abgewägt werden um kommen zu gutes Ergebnis. Wlogga für Generalabstimmung. - Wlogga
    • Wir wollen keinen Krieg, sondern nur dort Soldaten Stationieren für den Fall, dass Ackermann angreift, wenn nichts passiert ist auch gut. - Abdullah Akzemir (KUR)

Gastrede von Skriffgor Schimmerflosse 23.12.2009

Ausdrücklich nicht geehrte Mitglieder dieses Rates

Ich komme extra aus Atlantaqua angereist, um ihnen folgendes zu sagen:
Viele unsere Kolonien an der Küste und im Seegebiet vor Hamunaptra sind verschwunden. Der Rest wurde dem Meeresboden gleich gemacht und das Wasser ist teilweise stark toxisch verseucht. Wir verlangen eine Entschuldigung! Da wir nichts mit dem Verschwinden von so vielen unseres Volkes zu tun haben, müsst ihr Oberweltler dafür Verantwortlich sein. Entweder ihr bringt mir die Verantwortlichen oder es wird heftige Konsequenzen geben. Bis dahin werden sämtliche Handelsbeziehungen abgebrochen. Die Mehrheit der Adelsfamielien konnte gerade noch davon abgehalten werden, der Oberwelt sofort den Krieg zu erklären... Doch auch unsere Geduld ist nicht unerschöpflich.

In Verachtung der menschlichen Spezies gegenüber,

Skriffgor Schimmerflosse

Kommentar

  • Mon Dieu, so erst rescht nischt! Wenn ihr die menschlische Spesies veraschtet, kann isch eusch auch veraschten! - Jesus Christoph (FRZ)

Gastrede Hauke Ackermanns von 24.12.2009

Liebe Feindinnen und Feinde

Zu aller erst: Falls einer von euch Glühwürmchen jetzt auf die Idee kommt mich eben schnell festzunehmen und überm Weihnachtskamin aufzuhängen – Das nützt nichts. In weiser Voraussicht spreche Ich zu ihnen erneut aus einem Hologramm heraus. Das hat auch den Vorteil, dass Ich mich nicht von meiner kuscheligen, vollklimatisierten Insel wegbewegen muss, nur um euch ein bisschen Licht in die dunkle Hohlheit eurer Hirne zu bringen.

Ihr seid also der Überzeugung, Ich würde in Hamunaptra rumgeistern und Jahrtausende alte Prophezeiungen erfüllen, die irgendso ein drogenkranker Wirrkopf irgendwann mal im Vollrausch erlebt haben will...? Also bitte. Als ob Ich nicht genug zu tun hätte.... Und mich als Einsam darzustellen... Ist ein Mann mit ner ganzen hörigen Klonarmee vielleicht einsam? Idioten. Dieses Ekpyrosis-Gedöns wäre zwar ne Kleinigkeit für mich, was Ich ja ehrlich zugeben möchte, aber momentan habe Ich echt besseres zu tun als irgend so eine öde Wüstengegend zu überfallen bzw überfallen zu lassen.

Wenn ihr Jammergestalten unbedingt über meine aktuellen Tätigkeiten Bescheid wissen wollt, nur damit ihr nachts wieder ohne Pampers selig schlafen könnt – Dann bitte: Ich hab gerade ein paar Hundewelpen zu Hause und bin erst mal mit denen beschäftigt. Ja, Hundewelpen! Niedliche Tierbabys. Ist das irgendein Problem für euch oder habt ihr davor jetzt auch schon Angst?

Nur weil diese Wüstenmullahs vom Arsch der Welt Probleme mit dem Klimawandel haben und wie Ich jetzt hörte die Wassertrottel vom Meeresboden ebenfalls ist das noch lange nicht mein Problem. Diese Drecksregion kann ich mir immer noch holen, wenn die Ekpyrosis auch eingetreten ist – Dann ist da eh keiner mehr übrig, der auf die dusselige Idee kommt Wiederstand zu leisten. Dieser Mist im VKWE reichte mir vorerst.

Grundsätzlich möchte Ich euch aber trotzdem eine Kleinigkeit sagen: Niemand sollte sich in Sicherheit wiegen. Unabhängig von der Mitgliedschaft im Club der Anonymen Bescheuerten. Ich werde euch alle noch kriegen, aber nicht jetzt. Ihr Jammertitten.

So, Ich werde mich dann wieder an die Wichtigen Dinge des Lebens widmen. Ich wünsche euch dann mal frohe Festtage Oft werdet ihr sie ja nicht mehr erleben dürfen.

Erzittert vor meiner Macht und so weiter.... Over und Out

Professor Hauke Ackermann - Designierter Imperator der Welten

Kommentar

  • Wenigstens wünscht uns der Pappenheimer frohe Festtage. Gut, Ackermann sagt, er war's nicht. Was anderes können wir ihm momentan auch nicht aufhetzen. Auch, wenn ich sein Alibi mit den Welpen fragwürdig finde...was nun? - Lightening (OFL)

Archiviert am 05. April 2010

Rede zur aktuellen Hamunaptra-Situation (OFL) (12.01.)

  • Es ist eine beachtliche Fläche, die Ackermann dort einnehmen möchte. Meiner Meinung nach tritt in Krisenzeiten eine Gefährdung von Artkatraz und Magica ein - eine noch höhere als vorher, da die Ackermannprovinz und Hamunaptra genau gegenüber stehen. Somit ist eine Einkesselung beider Staaten möglicher geworden. Zudem füttern wir sein Ego: Er glaubt, er hätte gewonnen. Vielleicht einen Blumentopf. Mehr aber nicht unbedingt. Durch den Gewinn zusätzlicher Fläche und einen vielleicht wachsenden Irre-Grad von ihm laufen wir Gefahr, in einen militärischen Konflikt zu gelangen, den es unbedingt zu vermeiden gilt. Lightening (OFL)


Rede Don Campouonos (ITA) zur aktuellen Lage vom 17.1.2010

Liebe Collega,

Angesichts von die grande Catastrofe in die Lande von Prona musse Ich reagiere unde euche mal eine Runde aufescheuche. Esse kanne nichte sein, dasse wir als Rate von die Sicurezza nichte in die Lage sinde bei solche Sizuatzionies konkrete zu reagiere – Wenne Iche in die Vergleiche sehe wasse diese Ackermanne leiste in Hamunaptra. Wieso konne wir dasse nichte? Wasse iste daranne nure so schwer?

Wir musse viel mehr investiere in die ähhh... wie sagte man hier....ähh. a ja: Wissenschaft. Appunto! Unde deshalb Ich habe eine Vorschlage gemacht: Wir kooperiere mite Ackermann, dasse wäre wohl dasse Beste. Wir könnte ihn hole in unsere Boot, dann wir wäre los diese Problema.

Aber da Iche nichte glaube dass ihr seht die Sinn in diese Aktione Ich habe noch eine andere Vorschlag: : Wir zentralisiere unsere Technike um zu finde eine gemeinsame Nenner sur ääh..Weiterendewickelung... sie verstehe? Ulteriore Sviluppo? Si? Bene! Iche mochte diese Idee gerne besproche habe unde mich in die Erfolgsfall an die Aufgabe mache – Dasse heißte Iche werde eure Länder abklappere um su gucke welche Technike ihre so herumstehe habt unde wasse ihr so im Kampfe fur die Fortschritt in die Wagschale lege könnte. Wer machen möchte mit solle siche eintrage in die Liste die Iche jetzte ausgebe.

Grazie conto Attenzionie!

Rübergereichte Liste

Bene Ich mache mit:

  • Plus.svg Wlogga alles tut für bessere Welt. Also ja. - Wlogga (MSI)
  • Plus.svg Davon Profitieren alle und es ist zur sicherheit ein großer Beitrag. - Mohammed VII/I. (OAK)


No! Ohne miche!

  • Plus.svg Klar können wir Geld und Hilfe in die Wissenschaft investieren. Aber dafür müssen wir dem Don micht alles offenlegen - Günter (VKWE)
  • Plus.svg Ich mein, wir ham sicher nix zu verbergen, aber es könnte die Konzentration unserer eigenen Wissenschaftler stören, wenn denen irgendjemand über die Schulter schaut. Außerdem werden unsere Neuentwicklungen immer offen der Staatengemeischaft präsetiert. Es ist also völlig unnötig wenn da jemand in unsere geheimen öffentlichen Unterlagen reinguckt. - Hepp (VOR)
  • Plus.svg Désolé für die Missvertrauen, aber isch kenne Sie nischt wirklisch gut. Isch bin swar meist eine Optimist, aber iin dem Fall eher ein Pessimist: Finden Sie sisch erst einmal in die Regierung ein und bewähren Sie sisch. Jesus Christoph (FRZ)
  • Plus.svg Wir sind nicht umbedungt darauf fixiert, unsere Technologien preiszugeben. Im notfall, können wir immer noch gezielt helfen. - Abdullah Akzemir (KUR)


Rede Campouonos zum aktuellen Geschehen (2.3.2010)

Liebe Collegas,

Iche binne sehe ..äähh...erstürzt? ähh.. Wie heiße dasse noch einmale... Aeh...Bestürzt..Ah...Correctamente... Also sehe bestürtze uber dasse offene Misstarue gegenuber meine Persona. Nur weile diese alte mafiosi Don Mascarpone jetze wieder umme die Ecke kommte, um su surückfordere seine Terra...

Iche musse michte erwähnen, dasse Iche bine die reguläre Comandate vonne Italo-Amerika! Und Iche musse auche nichte erwähnen, dasse diese metodo su erringen die Macht in diese Staate iste durcheaus die Regel. Der Mascarpone-clan iste nicht anders gekommen an die machte damals. Sue durfen nichte vergessen das!!!!

Iche sehe nichte ein jetzte zu hinhalte meine Kopfe nur weil diese unterlegene Schmalspurmafiosi jetze meinte seine Niederlage nichte mehr einsehe su wolle. Unde seine Drohunge finde Iche ähh.... ridicola.... Ah, Sie wisse, wenne mann nur können lachen darüber... Erst fliehe wie eine Lepre, unde nun spucke große Worte? Idiota!

Aber nein, Iche bine ja grosszugig, denn Iche biete ihne offiziell sie Hande zum Gespräche, weil iche nicht glaube, dass sie und ihre famiglia diese Ausseinandersetzung gewinne könne.... Meine Gl... ähh...wie heiße die Deppe hier in diese Sprache? Ahe...Shiavi.... sinde klar in die Ubersahl!

Also Mascarpone: Lasse sein die Markerade (ahe, gute Wortspiele), bewege du deine Culo hier hin unde dann wir könne ausdiskutiere die Sache...

Dass iste soweit alles... ache ja, eine paar Worte an Presidente Lightening: Imbecille Baccala! Miche als dödeliog bezeichne? Du biste doche zum dumm um schaffe Ruhe in die eigene land. Die Lachen doch über diche Vollidiota! Fasse dir an die eigene nase, iste große genug. Depp. TREMARE! BAH!

Habe fertig.

Kommentar

  • Wenn es so üblich ist, an die Macht zu kommen, drücke ich dem Don die Daumen. Und ich habe eine Meinungsfreiheit, also kann ich sagen, was ich will. Und vor allem: Welche Unruhen? Es gibt Unruhen in meinem Land? --Lightening (OFL)

Archiviert am 27. Juni 2010

Vertrauensfrage Petr Wlogga vom 30.5. 2010 (bis 5.6.2010)

Liebe Freunde

Nach reiflich Überlegung Wlogga hat beschlossen zu reagieren auf Campouono-Sache. Wlogga sich täuschen lassen und leichtfertig hat riskiert Sicherheit der Welt, weil vertraut hat Campouono.

Hiermit Wlogga möchte entschuldigen grobe Dummheit - Doch Wlogga weiß, dass nix reichen das. Hiermit Wlogga stellen Vertrauensfrage, ob bleiben soll Vorsitzender dieses Rates oder nicht. Im falle von Nein Wlogga Neuwahlen nichts wird im Wege stehen.

Gez - Wlogga


  • Plus.svg*2 - Ich habe mich genauso täuschen lassen. Jeder macht Fehler. Sei einfach in Zukunft mal weniger vertrauensselig. - Günter der Große (VKWE)
  • Plus.svgFehler kann jeder machen, vor allem, wenn man sie vorher nicht einsehen kann - Präsident Lightening (OFL)

Ausschluss der Kurdischen Länder (bis 5.6.2010)

Nach Monaten ist von den Kurdischen Teilstaaten nichts mehr zu hören. Hiermit plädiere Ich für einen vorläufigen Ausschluss der Staaten Kurdistan und Ost-Al Kurdystaniyan, um die Handlungsfähigkeit des Rates nicht zu gefährden. Beiden Ländern wird aber die Gelegenheit gegeben, bei Rückbesinnung auf die alte Aktivität eine Rückkehr ohne Abstimmung zu bekommen.

Des Weiteren fordere Ich eine unverbindliche Anwerbung bislang Ratsunabhängiger Länder, welche in zukünftigen Internationalen Konflikten gut an unserer Seite stehen können (Artkatraz, Santiago....)

gez - Günter der Große (VKWE)


  • Plus.svg*2 Wie gesagt - Günter (VKWE)
  • Neutral.svg*2 Wlogga unschlüssig ob Aussluss ist notwendig - Wlogga (MSI)
  • Neutral.svgWir dürfen Länder nicht ausschließen, denn wenn sie wieder einmal aktiv werden, könnten sie unsere Hilfe brauchen. Ich wäre nur für einen Entzug des Stimmrechts, ein Entzug der Mitgliedsschaft ist zu hart. - Präsident Lightening (OFL)
  • Keine Grgenstimmen. abgesegnet.

Rede aus dem ostfriesischen Parlament

Liebe Freunde, liebe Verbündete!
Es kann nicht sein, dass die Räder im Weltensicherheitsrat still stehen und nichts, aber auch absolut gar nichts für die Sicherheit in unseren Mitgliedsstaaten gemacht wird. Während Kannibalen frei herumlaufen und ein ehemaliger Verbündeter wieder gewaltsam (!) Staatschef werden will, habe ich auf Artkatraz Urlaub gemacht, ich geb's ja zu. Die letzten Ereignisse haben euch ja auch phänomenal aus den Socken gerissen und ich sehe am Rande unserer Karte einen neuen Staat. Je mehr wir werden, desto stärker werden wir. Was, wenn ER wieder zuschlägt? Wo sind wir dann alle gewesen? Die Universumsmeisterschaft 2010 steht kurz bevor und auch dort ist es unsere Pflicht, für Sicherheit zu sorgen. Auch, wenn das VKWE es vielleicht alleine schafft, müssen wir doch wenigstens den Anschein erwecken, dass wir zusammen gehören!
Ich danke Ihnen für Ihr Gehör.
Präsident Lightening (OFL)

Antwort von Don Campouono

Aah, liebe Amico

Du hasse naturlich völlige Rechte, wir musse nuns wieder mal mehr kummer um die Certezza. dasse kanne naturlich nichte sein, dasse da rumläuft so eine Gestalte. Santiago iche habe gesehe unde werde mal schaue vielleicht macke eine Staatsbesuche in die Name von die WSR dahin su gucken ob da Verbündeter im kampfe gegen die böse heranwächst....

Su die andere Sache: wer weiße, wann "ER" dasse nächste Mal meinte su tun seine taten? Momentan er mache doch nahrung fur die bambinos, oder nichte? Isse diese Persona denne wirkliche dasse Haupteprobelm? Dasse größere Problem iste diese Don, der meinte, siche meinen Posten zuruckklauen su wollen, um seine Neanderthalerkurs fortsufuhre. Dasse kanne esse nichte sein, Italo-Amerika musse einfach werde moderner.

Don Campouono

Antwort von Günter dem Großen

Junge, dat is schpn richtig. Jetzt im Zuge der Turniervorbereitungen müssen wir natürlich ein bisschen Ordnung in unsere Welt kriegen und WIEDER MEHR AUFEINANDER ACHTEN

Leute wie beschreibt man sowat eigentlich richtig? Wieder mehr einmischen in andere Angelegenheiten tut vielleicht ganz gut... naja dat wird der eine oder andere Mann schon hinbekommen... Ey, wer nimmt da mein Bier aus dem Schrank?

Antwort von Wlogga

Wlogga immer bereit zu helfen anderen, solange geht. Aber Wlogga vieles hat zu tun, deshalb Wlogga nicht können alles. ABER: wlogga als einziger bisher aufgenommen hat Kontakt zu Santiago. Ist doch gut, oder?

Antwort von Jesus

Gesegnet seien die, die für den Weltensischer'eitsrat sind!
Gerade eben bin isch wieder aufgewacht und natürlisch müss man etwas tün gegen diese Frevel. Wir brauchen Ordnüng in unsere Mitgliedsstaaten. Italo-Amerika soll sisch mal entscheiden, wen sie als Herrscher 'aben möschten. Notfalls muss eine dritte Person ran.

Antwort von Prof. Dr. Karl Bimsstein

Im Falle Italo-Amerikas muss jetzt endlich etwas unternommen werden. Könnte man nicht noch eine !Mondmission starten, um diesem Verbrecher das Handwerk zu legen? Aber ich muss ehrlich sagen, dass ich nicht weiß, ob Herr Campouono wirklich ein besserer Herrscher ist. Wir sollten ihn auf jeden Fall im Auge behalten.
Die UM muss natürlich gut abgesichert werden, das ist keine Frage. Wenn die Organisatoren aus Wanne-Eickel dabei Unterstützung benötigen, ist Saphira jederzeit bereit, dabei zu helfen, die Sicherheit während dieses Großereignisses zu gewährleisten.

Mit freundlichen Grüßen, Prof. Dr. Karl Bimsstein, gewählter König des Demokratischen Königreichs Saphira


Campouono an Marscapone

Liebe Collegas.... ache ne... An die Don... Boah Ach, Scheiss drauf...

Bezug nehmend auf die jämmerlichen Taten des Möchtegernflachpfeifenheimers Marscapone….. ääääh.... Aeh... ihr wisse.. Die Sache mitte die Ted Bundy. Iche musse sage esse iste jetzte Schlusse damitte. Wenne er wille habe etwas habe su sage ohne dabei su gefährde sich unde die ganze Reste, er musse bewegen seine Hintern hier runter unde verhandeln. Aufe die aktuelle, niederträchtige Dreckearte dasse nichte gehe. Iste scheisse.

Also, du Jammerlappen: Komm runter. Meinst du, dieses Runterschicken von Möchtegernmördern bringt was? Deshalb bist du ja in deiner Situatione. Du widerst mich echt an.. Que lastima! Mamma Mia.

Antwort von Präsident Lightening

Auch, wenn das nicht an mich gerichtet war...

Ich empfehle, mögliche Beleidigungen zu unterlassen. Ich biete meine Mithilfe an.

Braucht ihr aber wahrscheinlich nicht, ihr macht einfach eine Messerstecherei. Komisches IA...

    • Ach, halts Maul, Lightening. Das ist Politik - Beleidigungen SIND zwingend notwendig in dem Fall. Der Arsch hat Kriminelle auf Arglose Omas losgelassen - Aus eigenem Interesse, verdammt noch mal. - Günter der Große
      • Beleidigungen sind eine schlechte Basis, du Suffkopp - Lightening

Videobotschaft von Don Vito Mascarpone

[Zu sehen ist Don Vito Mascarpone mit ungewohntem weißen Vollbart, wie er im Schneidersitz auf einem Teppich sitzt. Hinter ihm stehen zwei Mafiosi mit vermummten Gesichtern und Maschinenpistolen. Im Hintergrund sind Mandolinenklänge zu hören.]

Merhaba Signore Campouono und sehr geehrte Stümper vom Weltsicherheitsrat,
ich muss schon sagen, es amüsiert mich zutiefst, wie die Geschehnisse der letzten Wochen hier zu Gunsten von diesem Stronzo Campouono gedeutet werden. Wähwäh, der böse böse Don sitzt da oben auf la luna und schickt uns irgendwelche Mörder runter, wähwäh. Chiacchiere vane! Leeres Gerede! Ich erinnere nur zu gern an den letzten Sommer. Wart ihr auf der WA nicht alle meine Gäste? Habe ich euch je schlecht behandelt? Ich habe euch ein Angebot unterbreitet, das ihr nicht ausschlagen konntet. Nicht ausschlagen durftet! Hättet ihr, wie ich es untertänigst erbeten hatte, schon früher in dieser faccenda eingegriffen, nie im Leben hätte einer dieser Gestörten die Alte Welt erblickt. Ich hatte angekündigt, euch jede Woche einen Neuen von der Sorte runterzuschicken - Ich habe mich nie daran gehalten. Es ist bei Hektor und Bundy geblieben. Und dennoch scheißt ihr euch in eure pantaloni! Si, plötzlich geht euch die Sache etwas an. Ihr tut ja fast so, als würde ich die Verbrecher euch auf den Hals jagen. Aber tue ich das? No! Dieser Männer haben lediglich den Auftrag Campouono zu eliminare. Das Ganze ist rein geschäftlich! Und Auftragsmord, das ist eine italo-amerikanische Tradition - Wenn ihr mit diesem Argument die völkerrechtswidrige Machtübernahme des Falschspielers billigt, dann dürft ich euch auch nicht über die Visite von Signore Bundy beklagen. Und diese Nonna Gunzelwuns ist ganz selber an ihrem Vorfall Schuld, wenn sie schon ankündigt, den bösen Bambini in die Quere kommen zu wollen.
Lange Rede, kurzer Sinn: Ich bin nicht geisteskrank und werde auch nicht zu euch runterkommen. Sobald ich auch nur einen Fuß auf italo-amerikanischen Boden setze, bin ich überzeugt, von Campouonos Leuten erledigt zu werden. Das ist ein Risiko, das ich nicht eingehen werde. Tot nütze ich meinen Landsleuten nichts und auch kann ich meine geliebten Söhne nicht dieser heimtückischen Gefahr aussetzen. Schimpft mich ruhig einen codardo - Aber im Gegensatz zu euch bin ich clever genug Campouono nicht über den Weg zu trauen. Ich lehne auch jegliche Konfrontation auf dem offensichtlich doch nicht so neutralen Boden des WSR ab. Dafür müsste das Portal, das mich mit Verbindung zu Ihnen stehen lässt, außer Landes geschafft werden - Eine einfache Grenzkontrolle würde da reichen, um mich zu enttarnen. No, Signori, wenn ihr einen discorso sucht: Ich verstecke mich nicht. Ich bin die ganze Zeit hier und über den SNC zu erreichen. Ich stelle mich Campouono nur, wenn ich live zugeschaltet werde. Denn ich werde ganz bestimmt nicht mein einziges Druckmittel aus der mano geben: Die Insassen von Alkikatz, die bei Einigen von Ihnen wohl doch größte Besorgnisse erregen. Und nun, Santino, bring ihn rein.

[Ein schwarzer Mann in Fesseln und Gefängniskleidung wird vors Bild gezerrt, sein Mund ist zugeklebt.]

Das hier ist Signore O.J. Simpson. Ein fähiger Killer, wie ich versichere. Er ist der Nächste, den ich Campouono vorbeischicke, wenn ihr mir meine einfache Bitte abschlagen solltet: Ein einfaches öffentliches Gespräch im Weltsicherheitsrat, bei dem ihr mich zuschaltet. Willigt ein und ich schwöre euch, der Mistkerl wandert wieder in die Zelle. Inschallah, oder so.

Achja, eine letzte Sache noch: Presidente Lightening, Sie sind wirklich der größte Idiota, der mir jemals unter die Augen gekommen ist. Arrivederci, Signori.

[Das Bild wird schwarz.]

Antwort von Präsident Lightening

Lieber Don, lieber Zukunfts-Top-Terrorist, Legasdänie,

Ich freu mich, mit euch Bekanntschaft gemacht zu haben. Ich freue mich, scheinbar sinnlos versucht zu haben, die Sicherheit innerhalb der Mitgliedsstaaten des WSR wieder herzustellen. Mascarpone ist im Bewusstsein in die WSR gekommen, die Sicherheit zu unterstützen. Nun stellt er sich gegen dieses Prinzip, schickt zwei Leute runter, die Unsicherheit und Angst verursachen. Das entspricht nicht meinen Gedanken eines WSR-Mitgliedes. Ich habe zurecht ein negatives Bild. Das hat eigentlich jeder hier gerade von Ihnen, da sie sich wie der letzte Trottel verhalten. Sie können nicht auf Dauer Verhandlungen entfleuchen, ohne einen Krieg anzuzetteln. Ich appeliere an die Vernunft von Ihnen, Herr Mascarpone, und nehmen Sie das Angebot an. Ich würde alles Erdenkliche in die Wege leiten, um die Sicherheit vom Don und von Ihnen garantieren zu können.
Don, ich kann Ihren Namen nicht aussprechen. Deswegen halte ich Sie auch für ungeeignet, einen Regierungsposten zu besetzen. Trotzdem möchte ich, dass Sie die Einladung auch akzeptieren oder wenigstens sagen, dass Sie für Verhandlungen bereit sind - ohne Hintergedanken.

In der Hoffnung auf baldige Besserung der Lage
Präsident Lightening (OFL)

Antwort von Jesus

Mon Dieu!

Eine Massenmörder wie O. J. Simpsoné? 'at die Chewbacca-Taktik nischt fünksioniert? Lightening ist ünfähisch, so glaube isch. Nehme Sie es mir nischt übél, aber isch glaube, Sie 'aben nischt die Fä'ischkeit für so etwas.

Jesus Christoph (FRZ)


Antwort von Günter

So, jetz mal Butter bei die Fische: Was zum Henler soll das, Vito? Wieso musst Du dich auf ein Niveau harabsinken lassen, dass seinesgleichen höchstens im Abendprogramm von 9Live findet? Beschmiert oder was? Und dann dieses Rumgeheule: "Rääääbäääh... ich komme nicht in den WSR, sonst ist mein Portal dicht...." Heitaitai - Wenn du hier bist brauchst du dat beschmierte Portal doch eh nicht.... Feige oder dämlich.

Aber wenn ich mir die Aktionen mit O.J. (sicher dass DER nicht auch scheitert, nur mal so.... schon mal die nackte Kanone gesehen?) und dem restlichen Gesocks ansehe muss Ich sowieso auf dämlich schließen. Was hast du dir eigentlich dabei gedacht, die Welt wegen deiner Privatangelegenheiten in Gefahr zu bringen???? Ich sage dir eines: Solltest Du diesen lächerlichen Machtkampf tatsächlich für dich entscheiden, dann sorge Ich eigenhändig dafür, dass Du aus dem WSR hochkantig rausfliegst - das garantiere Ich dir, Freundchen.

Aber bis dahin klär die Sache mit Campouono - Steig mit ihm in den Boxring, trefft euch in der Kneipe oder macht sonstwas - ist mir völlig latte - Aber verdammt noch mal tragt euren Blödsinn nicht auf dem Rücken der anderen auch, ihr feigen Memmen.

Soviel dazu. Ach ja... Lightning: DU HAST keine Ahnung. Geh Bauklötze spielen, Ok?

Archiviert am 17. Juli 2010

Aussetzung des Stimmrechts für Ostfriesland vom 17.07.2010

Mon Dieu, was 'at man nur mit die Ostfriesen gemacht? Das n'ist pas gut! Hogan 'at eigens sügegeben, dass Ostfriesland außenpolitisch keine Handlungsfähischkeit mehr besitzt. Dadürch kann der Don Abstimmüngen manipülieren. Da'er fordere isch eine Aussetzung des Stimmreschtes.

Meilleures salutations,
Jesus Christoph, FRZ


  • Plus.svg Das stimmt. Wir dürfen nicht zulassen, dass Stimmen einzelner Länder von anderen manipuliert werden. Prof. Dr. Karl Bimsstein
  • Plus.svg*2 Jep. Günter (VKWE)
  • Plus.svg*2 Leider Wlogga

Archiviert am 12. August 2010

Ansage Campouono an Mascarpone (30.4.2010)

Mascarpone!

Sum dritten male haste du eine kriminelle, wenn auch unfähige figura auffe unsere Welte losgelasse... Dasse iste nicht mehr akzeptabele und Iche denke iche spreche fur die gesamte Rat, wenne Iche sage: Finito! Dasse musse reiche, du Attacambrighe! Wenne du ernsthaf etwasse bewege willst mitte diese Mist, danne iste dasse die tatsache, dasse du deine ohnehin schon sehr jämmerliche Rufe tutto completti zerstore. Also im Interesse von deine eigene Onore: Lasse es!

Iche mache dir eine Angebot, dasse du nichte ablehnen kannst: Du kommste in die WSR unde wir reden uber diese Sache. Eine offene Verhandlung hier anne diese Platz. Sonntag umme 11 Uhre - Also biste du eine Mann oder eine Maus?

Ende von die Durchsage!


Verhandlung Mascarpone - Campouono vom 2.5.2010

Campouono: Sosoe.... Da sitze Iche also hiere unde warte auf die Don Mascarpone... Es iste nune kurze nach die 11 unde der Herr iste nichte gekomme bisse jetze... iste er etwa eine Feigeling?

Soe, esse sinde nun mehr alse eine Stunde vergange. Dann werde Iche jetzte gehe, ich habe schließlich eine Staat su fuhre. Dann solle Mascarpone siche melde wenn er iste wieder nuchtern. Danne erkäre iche die Verhandlunge als gerscheitert und ziehe von dannen...

Neue Botschaft von Don Vito Mascarpone (13.05.2010)

Sehr geehrte Staatscheffes, Don Campouono,
mit größter Beunruhigung durfte ich feststellen, dass sich dieser Don Campostronzo nun auch noch erdreistet hat, die geliebte Mamma von meinem geliebten Italo-Amerika einzunehmen, la bella Italia. Und das geht mir zu weit! Ich war nicht zur Verhandlung hier - Aber ich hatte tausend Mal gesagt, dass ein Erscheinen von mir nicht möglich ist. Nun gut, ich saß am Verhandlungstag vor einem Computer (und für einen eingefleischten Italo-Amerikaner ist es difficle genug, so ein Ding überhaupt erst hochzufahren) und wartete darauf, mit dem Sicherheitsrat verbunden zu werden, aber die Leitung wurde natürlich nicht hergestellt. Offenbar will man mit mir gar nicht erst verhandeln. Aber bene, wenn ich unbedingt persönlich erscheinen muss - Nun werde ich es tun. Denn diesen assalto auf Italia kann ich nicht billigen! Campouono ist zu weit gegangen und darum werde ich mich nach diesem Gespräch augenblicklich per Portal nach Little Chicago begeben. Von dort aus werde ich mich zum Weltsicherheitsrat aufmachen und am Samstag werde ich zu jedem Gespräch, zu jeder Konfrontantion persönlich verfügbar sein. Ihr wollt mich - ihr bekommt mich! Aber ich warne euch: Meine Söhne bleiben auf dem Mond zurück. Und wenn mir während meiner ritorno irgendetwas zustoßen sollte - Mein Sohn Michael wird meine Geschäfte übernehmen. Und in seiner ersten Handlung wird er dann alle Häftlinge von Alkikatz auf einem Schlag freilassen. Von daher verarscht mich nicht. Verarscht Italo-Amerika nicht.
Arrivederci, Signori.

Politomania I - Kampf der Mafiatitanen (15.05.2010)

Soeben betritt Don Vito Mascarpone wie angekündigt den Sitzungssaal des Weltsicherheitsrates. Den Sitzreihen entlang begibt er sich langsam nach unten zum Zentrum des Saales, wo er offenbar das Wort ergreifen will. Aus irgendwelchen Gründen ist der Mafioso im Kämpergewand eingehüllt und Flammen steigen hinter ihm hervor... Weil die Lupercanier offenbar mit irgendwelchen Fackeln rumspielen. Mascarpone hat jetzt das Rednerpult erreicht und brüllt etwas in den Saal.

Mascarpone: Campouono! Du Stronzo willst mich also fertigmachen, eh? Du wolltest mich persönlich sehen und hier hast du mich. Du hast mir mein Land genommen! Und das Mutterland auch noch! Jetzt will ich Blut sehen - Im POLITOMANIA 2010!

Campouono (wie immer mit Hut und elegantem Anzug sitzt lässig an einem Tisch, eine Tasse Tee vor sich): Marscarpone! Esse erstaunte mich, dasse sie tatsächlich die Weg nach unten gefunde habe... Soso... Ware die Angst doche größer alse die Furcht... oder die Stolze? Suche sie esse sich aus.... Aber wasse solls... Marscarpone, wire sinde ja nicht hier su mache eine Kaffeeklatsch. Wasse habe sie mir ansubiete? Ihre Outfit nach nur heiße Lufte und eine entsetzliche Designer...

Wlogga: Äh... Vito? Was ist das für Verkleidung? Mond nix hat gute Anzugladen? Nachher in Container. Wlogga schiebt dann weg auf Deponie.

Günter: Oh Mann, dat wird lustig. Wo is dat Popcorn..?

Mascarpone: Seit wann, sehr geehrte Ratsmitglieder, werden denn große Männer über ihre Kleidung definiert? Gab es in Schwedien nicht einmal so eine hässliche glatzköpfige Warze, die immer in Bettlergewand und Badelatschen herumlief? Fakt ist: Ein würdevolles Auftreten ist in meiner Position überhaupt nicht möglich! Denn dieser Volksbetrüger dahinten hat mir alles genommen! Mein geliebtes Volk, meine Ehre und meinen Stolz. Und ich bin nur hier, weil ich eine ganz bestimmte Sache will... Den Kopf von Auco Campouono!

Campouono: Ae... Wenne Kleidung iste so unwichtig - Warum kleide sie sivh dann plötzlich wie entlaufende Wrestling-Depp? Sie Schmalspurpolitiker haben alleine mit diese Auftritte ja mal wieder vollig vergesse Blick fur die wesentliche.... wenne sie nichte sind in die Lage su verteidige eigene Land unde eigene Ehre, dann iste nicht meine Schulde wenne enden bekloppt in Anstalt aufe die !Mond... Unde wenne sie bleiben wolle auf diese Niveau, dann aber gute Nachte und sie könne gehe nach Hause.... Ach NEIN! Da binne ja ICH jetzt.... Nein... SOOOO EINE SUFALL (dreckiges Lachen)... dann gehe sie wohl doch besser in die Wohlfahrt.. Unde danach in die Arbeitsamt, vielleicht sie kriege jobbe alse Zirkusclown...

Mascarpone: Ich bin ein einfacher, bescheidener Mann di populi. Ein Mann des Volkes und jahrelang habe ich es weise regiert, aus der Misere geführt, in der mein geliebtes Italo-Amerika über Jahrzehnte gesteckt hat. Und dann kommt so ein Emporkömmling daher, mit irgendwelchen Bananen, die er rekrutiert hat, und zerstört von heute auf morgen das Land, das meine Ahnen und ich so liebevoll aufgebaut haben. Der Einzige, der hier keine Ehre hat, sind doch Sie - Sie haben das Land völkerrechtswidrig und aus dem Hinterhalt heraus an sich gerissen, Sie sind seit meinem Agieren auf dem !Mond allen Verhandlungsgesprächen aus dem Weg gegangen, Sie sind es doch, der sich aufführt, als wäre er ein kleiner, mieser Zuhälter. Die ganzen Mörder und Bekloppten hätten die Mauern von Alkikatz nie verlassen müssen - Aber Ihnen war es ja wichtiger, bei irgendwelchen Fußballspielen den Paparazzi vor die Kameras zu laufen, als das Wohl meines Landes zu garantieren.

Campouono: WER hatte denn bewiese das gehen uber Leichen? WER hatte Welt gefährdet mit Kriminelle Mörder? WER? EH??? NICHTE ICH! SIE! ICH habe derweile ihre Land...MEINE Land in die Moderne geführt unde was getan fur die Ansehen... Iche habe versucht su verbesser Fehler SIE unde ihre Terrorregierung hatte gemacht all die Jahre.

Wlogga: Wlogga zugeben nicht unrecht hat...

Campouono: Unde zwecks Verhandlungsgespräche: Wie eine feige Huhn sie sinde geflüchtet alse iche binne gekomme.... zack! Unde weg waren sie. Und JETZT wolle sie meine Kopf? Hätte sie damals bewiese Mut, wir könnte spare Scheiss hier – dann sie wäre schon längst bei die Fische. Aber das wusste sie ja damals – Sonst wäre nicht geflohe, eh? Erst Feige Huhn, jetzt Blender - Jämmerlich.

Mascarpone: Der einzige Blender und Schwätzer hier sind doch Sie, Signore Campouono. Ja, Sie hören richtig - Signore, denn der Titel des Dons ziert nur wahre Größen des politischen Lebens. Ich bin nie geflüchtet, ich habe von Anfang an gesagt, dass man mich zuschalten sollte, dass es in meiner Lage nicht möglich sei, hier persönlich zu erscheinen. Offenbar können Sie wohl nicht richtig zuhören und sollten sich mal die Ohren waschen - Oder Sie, der achso grande Modernisierer einen Staates, das bereits aus der Versenkung geführt war und eine Weltenausstellung getragen hat, sind wohl gar nicht so modern, da Sie wohl nicht im Stande sind, eine einfach Gesprächsverbindung aufzubauen. Unglaublich - Sie spucken hier große Töne, stellen mich als Feigling da, der die Weltordnung bedroht, und sind dabei wohl nicht einmal in der Lage einen Toaster zu bedienen, Sie idiota. Und außerdem - Sie sind angeblich Staatschef von Italo-Amerika. Würden Sie Ihren Job beherrschen, hätten Sie Ihr Volk nicht der Gefahr von Mördern ausgesetzt, sondern von Anfang an Verhandlungen zugestimmt. Aber ich denke, unter Mördern wähnen Sie sich wohl in bester Gesellschaft.

Canmpouono: Also bitte. Sie wolle mich beleidigen? Gut, wenn sie es haben wollen: DANN IST JETZT SCHLUSS MIT DIESER ALBERNEN MASKERADE!

(Campouono nimmt den Hut, die Sonnenbrille und die Perücke vom Kopf, und schmeisst den Schnurrbart in die Ecke – Zum Vorschein kommt Hauke Ackermann)

Günter: SIE????

Wlogga: Oh Gott... Wlogga wurden getäuscht….

Ackermann: Ja, ich bin es. Die ganze Zeit und direkt vor euren dummen Nasen – Und keiner von euch Deppen hat es mitbekommen.... Welch jämmerlicher Auftritt, Ich habe mir nicht einmal Mühe geben müssen... So ein dämliches Karnevalskostüm und ein schlechter Italienischer Akzent – ich spreche KEIN Wort Italienisch und hab nur dummes Kauderwelsch gelabert – Und keiner von euch hat das durchschaut.... Ihr gebt mit eurem blöden Sicherheitsrat wirklich ein Bild des Jammers ab – Ich konnte als Fremder hier raus- und reinspazieren und hab mal ganz nebenbei eure Länder ausspioniert – Ach ja, und die Kaffeekasse habe Ich auch heimlich mitgehen lassen.... Ich hätte auch Lightenings Toaster manipulieren können oder hier was feines deponieren können, damit mir auf dem weg zur Weltherrschaft keiner mehr gegenüber steht – Aber seid froh, dies wäre mir zu langweilig.

Und nun zu dir, Mascarpone.... DU drohst MIR mit Krieg? Nun denn, versuche es... Aber dir ist schon klar, dass Ich meine Anhänger aus dem Handgelenk heraus duplizieren kann wie es mir gefällt? Deine Situation ist aussichtslos – ABSOLUT aussichtslos wenn du dich mit mir anlegen willst.... Frag doch mal die Gayländer oder die Altweltdeutschen, oder die Dunkeldeutschen.... Von mir aus kannst du da oben im Dreieck springen oder noch so ein dummen Vollpfosten runterschicken. Alles was du erreicht hast, ist dass dein Ruf hier unten nun vollkommen ruiniert ist. Es wird dir nichts nützen, dich gegen dein Schicksal zu wehren, glaub mir.... Und jetzt entschuldige mich, Ich habe ein Land zu führen, nämlich deines.... Oder willst du mir noch was sagen? Dann tue es, Ich lausche und lache...

Mascarpone: Was, Sie stecken dahinter, Signore Ackermann? Also das ist doch jetzt wirklich ein Witz. Gerade Sie habe ich doch immer für intelligent genug gehalten, sich nicht hinter der Deppenarmee zu verstecken, die Sie befehligen. Ich drohe hier doch nicht mit Krieg, das ist mir persönlich zu lächerlich. Wahren Sie doch Ihre Würde und geben Sie mir mein Land zurück. Sie sind doch völlig allein auf der Welt. Ich habe immer gesagt, ich würde mich aus Ihren Geschäften raushalten. Sie hätten einen mächtigen Verbündeten haben können, wissen Sie das? Dann würden Sie heute nicht hier sitzen und mit Ihrem infantilen Gehabe sich der Lächerlichkeit preisgeben nach dem Motto „Ätsch, ich habe die größere Armee“. Wissen Sie, ich habe jahrelange Erfahrung und spezielle Talente... Das hätten Sie alles viel stilvoller haben können... Aber wenn Sie so weitermachen, dann viel Spaß, prügeln Sie sich doch weiter würdelos mit der AAA und den Tucken in Gayland. Bastardo!

Ackermann:Och noch immer auf dem Pöbel-Tripp? Das ist schlecht für sie... Wissen sie... Erst jüngst habe Ich ja ihr geliebtes Italien eingenommen...Und Italo-Amerika habe Ich auch schon... Und Ich halte es eigentlich nicht für allzu schlecht, eine große Armee hinter mir zu haben. Und wissen sie, mein lieber Tönespucker auch wieso: Weil Ich ihr befehlen kann, BEIDE Länder komplett zu zerstören – MIR kann es egal sein... Wenn sie das so wollen, kann Ich das auch gleich veranlassen.... Da nützen ihnen auch ihre speziellen Talente nichts, von denen Ich ja auch gehört haben, zugegeben

Mascarpone: Bleiben Sie ruhig, denken Sie über meine Worte genau nach. Große Ereignisse stehen vor der Tür. Da sollte man gewisse Qualitäten zu schätzen wissen. Sie haben mich gefragt, was ich Ihnen zu bieten habe? Nun, ich biete Ihnen meine Freundschaft an...

Ackermann: Ach ne, plötzlich so freundlich? Na so was aber auch.... Nun ja, Vito.. ich glaube, wir verstehen uns... In mancher Hinsicht sind wir uns nicht unähnlich... und man kann dir ja gewisse Geschäfte schlecht abschlagen... Und manchmal ist es aus Organisatorischen Gründen schon besser, ein paar kleine Geschäfte zu tätigen...

Nun gut, Ich gebe dir deinen kleinen Möchtegernstaat zurück – Es wäre ja zu schade, wenn du auf dem !Mond noch den Verstand verlierst.... Italien behalte Ich als Pfand, auf das du stets weißt, WELCHES Unglück dich treffen könnte. Ich habe es schon einmal geschafft, dich zu stürzen und kann es wieder tun.

Und bedenke:

Irgendwann, vielleicht aber auch nie, werde ich dich bitten mir eine Gefälligkeit zu erweisen. Aber bis dahin - Siehe dies als Geschenk an...

(Puff - Ackermann verschwindet in einer Rauchwolke und ist fort)

Mascarpone: Yo, Adrian! AAAAAAAAAAAADRIAN! Das ist der Sieg - Ich hab mein Land wieder! Ladies und Gentlemen, Signori und Signoras, ich freue mich, wieder mit Ihnen zusammenarbeiten zu können. Wie in vergangenen Tagen. Und als Zeichen meines guten Willens, übergebe ich den Schlüssel zu Alkikatz ganz offiziell in die Hände des Weltsicherheitsrates - Möge nie wieder jemand sich dieser Haftanstalt ermächtigen und unser aller Wohl massivst bedrohen. Ich weiß, ich habe Unverzeihliches begangen - Aber hatte ich denn eine andere Wahl? Es hätte nie so weit kommen müssen. Und nun entschuldigen Sie mich. Meine Söhne warten auf mich, wollen zurück in unseren geliebten Palast, zu unserem geliebten Volk und ich habe so ein Gefühl, dass heute noch fröhliche Straßenfeiern anstehen werden. Liebe Herren Abgeordnete, wenn Sie zur Feier des Tages noch etwas beitragen wollen - The stage is yours. Arrivederci!


Rede Wloggas vom 27.6.2010

Liebe Freunde

Auf Grund jüngster Ereignisse Wlogga nix bleiben andere Wahl als Auszuschließen Italo-Amerika aus Weltsicherheitsrat- Mit Besetzung Ostfrieslands Don hat verstoßen gegen die Paragraphen 2, 4, 5, und 13.1 unserer Verfassung. Dies ist zu ahnden mit Ausschluß. Wlogga Leid tut, aber nix machen kann.

Antrag auf Beitritt Luxusburgs vom 12.08.2010

Geehrter Rat! Hiermit stelle ich, Kaiser Bokassa I., im Namen Luxusburgs unsere Beitrittsanfrage. Die Luxusburger sind ein friedliches Volk, und auch wir wollen unseren Teil zum Weltfrieden beitragen.

Mit den besten Grüßen,

Bokassa I. (ILB)


  • Plus.svg*2 Wlogga nix sieht Problem darin. Brauchen Mitglieder für starke Bündnis. - Wlogga (MSI)
  • Plus.svg*2 Wenn ihr die Sache mit Schuld zu einem vernünftigen Abschluss bringt, dann is gut. - Günter (VKWE)
  • Neutral.svg Monsieur, isch freue misch swar, dass wir Süwachs bekommen sollen, jedoch bin isch ein bisschen abgeschreckt von die Terrorist - Jesus Christoph (FRZ)
  • Plus.svg Ein simples ja - Otto Waalkes (OFL)
  • Plus.svg Tüttüttüdülüdütüttüttütdü Putzfrau am Abstimmpult von Hepp (VOR)
  • Plus.svg*2 Jo. Bach (MOL)
  • Stimmzahl erreicht. Aufgenommen!

Archiviert am 22. September 2010

Antrag auf Eingreifen in den Ostfriesland-Konflikt (bis 11.09.2010)

Sehr geehrte Mitgliedsstaaten des Weltensicherheitsrates,
wie Sie sicherlich mitbekommen haben, beginnt Ostfriesland schon wieder damit, seine Nachbarländer einzunehmen, wie es vor ca. einem Jahr schon einmal unter dem Diktator Ebel der Fall war. Nach der Einnahme von einigen staatenlosen Gebieten im Norden Ostfrieslands und anschließend auch von Schwedien scheint nun die Voreifel an der Reihe zu sein. Wir dürfen nicht zulassen, dass Ostfriesland schon wieder einen Feldzug gegen alle Länder Ozeaniens startet, der nach der Voreifel sicher auch einige andere Mitgliedsstaaten des WSR betreffen würde. Wir müssen diesem Land Einhalt gebieten und es ein für alle Mal in seine Grenzen zurückweisen.
Da die Voreifel ein Mitglied des Rates ist, beantrage ich hiermit nach Artikel 3 der Verfassung eine Konferenz um zu entscheiden, ob der Weltensicherheitsrat militärische Schritte gegen Ostfriesland einleiten soll.

Saphira wäre selbstverständlich bereit, einige Truppen zu entsenden, um im Rahmen einer internationalen Schutztruppe gegen Ostfriesland vorzugehen. Erinnern Sie sich an die Schrecken des letzten Ostfriesland-Krieges und treffen Sie bitte die richtige Entscheidung!

Mit freundlichen Grüßen, Prof. Dr. Karl Bimsstein, gewählter König des Demokratischen Königreichs Saphira


  • Neutral.svg Laut Verfassung müssen wir eigentlisch 'elfen und wir würden dies auch gerne tun, aber wie Bibo bereits 'erausfand, scheint wohl irgendetwas mit unsere Indistrie nischt su stimmen. Sofern Not am Mann ist, wäre isch dafür, erst einmal diese komischen Magnetsachen von Bibo und unsere Land ausleuschten su lassen, damit diese nischt noch einmal in unsere Quere kommen. Wie bekannt ist es der Sopror anscheinend nur gelüngen an die Macht su kommen, weil die journaux ausfielen und niemand su 'ilfe gerufen werden könnten. Isch denke auch, dass Electronia so schnell wie möglisch in die WSR kommen sollen, weil wir gut was für Teschnik bräuchten. --Jesus Christoph, FRZ
  • Nachtrag: Isch streite misch gerade mit Napoléon, es wird noch einmal überdacht, da er glaubt, dass das Franzoséland stark genüg ist --Jesus Christoph, FRZ


  • Plus.svg*2 - Es reicht. Entweder wir tun was oder Ich geh höchstpersönlich nach Kirchdorf und hau der Sopror freundlich auf die Fresse. Wie ihr wollt. - Günter (VKWE)


  • Neutral.svg*2 Wlogga gerne hätte militärische Einschätzung der Voreifel bevor entscheidet. Wie schlimm ist es? - Wlogga (MSI)
  • Wenn wir das richtig mitbekommen haben, ist die Voreifel gerade von Ostfriesland besetzt und hat sich auf Attacken aus dem Untergrund verlegt. Prof. Dr. Bimsstein (SAP)
  • Plus.svg*2 Wlogga verstanden. Genug jetzt- Wlogga (MSI)
  • Nachtrag: Mir reicht es jetzt. ich geh da hin. - Günter (VKWE)
  • Verd... nochmal! Ich werde auch einige Truppen entsenden, wenn hier niemand was dagegen hat.Prof. Dr. Bimsstein (SAP)
  • Plus.svg Das Aztekenreich wird die tapfersten Krieger schicken. Es wäre aber sehr freundlich, wenn sie jemand auf seinem Kriegsschiff mitnehmen könnte. Diese neuen Teile sind doch etwas schneller, als unsere Ruderboote...Felix Hase (AZT)
  • Wir nehmen eure Krieger selbstverständlich mit. Bimsstein (SAP)

*Aus Verfassungsgründen Antrag angenommen. Es ist leider Krieg! - Wlogga

Aufnahme Electronia (bis 19.9.2010) vom 22.09.2010

  • Wir würden gerne die Einladung von Jesus Christoph annehmen und dem Sicherheitsrat für die Wahrung des Ozeanischen Friedens beitreten. - Präsident Blechheld III., Electronia


  • Plus.svg*2 Geht klar- Wlogga (MSI)
  • Neutral.svg*2 Mal sehen. Mir ist eure Blechregierung noch suspekt...- Günter (VKWE)
  • Plus.svgWarum nicht?Prof. Dr. Bimsstein (SAP)
  • Neutral.svgDas Aztekenreich weiß nicht so recht, was es mit diesem ganzen Technikzeug anfangen soll... Felix Hase (AZT)
  • Plus.svg Isch 'abe ja schon vorgeschlagen, weil isch glaube, dass Technologie eine große Vorteil geben könne, falls es kommen zu Unannehmlischkeite --Jesus Christoph, FRZ
  • Plus.svg Hau rein, Hein dem Hepp sein WSR-Botschafter(VOR)
  • Plus.svg Neue Verbündete können uns nur recht sein in Zeiten wie diesen. Oberbotschafter D'Ing (ILB)
    • Tja, nu beschleunigt mal eure Arbeitsprozesse! Nach allem was wir für euch getan haben ist eine Mitgliedschaft doch gerechtfertigt, oder? Blechheld III., Präsident von Electronia

Archiviert am 24. Oktober 2010

Rede Bokassas I. vom 29.6.1802

Geschätzte Kollegen,

wie vielleicht der ein oder andere von Ihnen schon mitbekommen hat, wurde Luxusburg heute aufs Schlimmste bedroht. Bushland scheint uns für Terroristen zu halten. Ich versichere euch: Wir sind keine Terroristen! Die bushländischen Anschuldigungen sind böswillig und unbegründet! Ich bitte Sie, mich und mein Land zu unterstützen, sollte es zu einer brenzligeren Situation kommen. Auch im Falle Bierboodt bitte ich um Ihre Unterstützung: Dieser Mann darf auf keinen Fall verletzt werden! Zu oft wurde schon wegen unterschiedlichen Ansichten der Welt und religiösen wie ethischen Unterschieden Blut vergossen. Ich bitte darum, Vernunft walten zu lassen! Niemand in Ozeanien braucht Krieg. Nicht wir, nicht Bushland und auch nicht Ihr, werte Kollegen und Freunde. In der Hoffnung auf eure Unterstützung werde ich mich jetzt mit der nächsten Maschine zurück nach Güldstadt begeben und mich dort mit meinem Krisenstab beraten.

Freundlichste Grüße,

Kaiser Bokassa I. von Luxusburg.

Reaktionen

  • Wenn es keinen Krieg geben soll, weshalb fordern Sie jetzt schon eine gewisse Unterstützung? Wenn wir jetzt Bündnisse bilden, würde das auf mich wie eine Provokation wirken. Und Bierboodt ist frei. Nur so nebenbei gesagt...ich lasse trotzdem nach ihm suchen und werde versuchen, diplomatische Wege in Bushland einzuleiten --Waalkes (OFL)
  • Aber nein, ich verlange keine Unterstützung, ich will nur wissen, ob ich auf Unterstützung hoffen kann, wenn ein Krieg ausbrechen sollte, und bitte um Schlichtung. Wir besitzen keine Massenvernichtungswaffen, und wenn, dann hätten wir sie schon lange den Bushländern ausgehändigt. Grüße, Kaiser Bokassa I.
  • Minus.svg Unterstützungszuschreiben in dieser Situation zu machen, ist wie Benzin ins Feuer gießen --Waalkes (OFL)
  • Wlogga in diesem Fall nur sagen kann: WENN es kommt zum Krieg, dann wir sind verpflichtet zu helfen. - Wlogga (MSI)


Rede Wloggas vom 23.8.2010

Liebe Freunde,

Zuerst unwichtigeres - Ostfriesland verliert Mandat weil nix haben souveräne Regierung mal wieder. Normalerweise wichtig dies aber....

...Wlogga bestürzt reagiert auf Bombenanschlag in Luxusburg. Im Namen des WSR euch alle aufrufen möchte schicken Hilfe - Jeder das, was er kann. Müllschieberinsel natürlich geht voran. Wlogga geschickt hat Trümmerschieberspezialeinheit und auch selber wird reisen nach Luxusburg um zu helfen mit aufräumen. Und Wlogga hören aus Wanne Günter schicken Grubenwacht um Verletzte unter Trümmer aufzuspüre - Wer macht mit mit Hilfe?

  • Ich bedanke mich im Namen meines Landes für jede Hilfe, die wir bekommen. Irgendjemand ist jetzt zu weit gegangen. -- Kaiser Bokassa I. (ILB)
  • Isch stecke gerade mitten in die Vorbereitüng für die Suche nach die Täter abnormales. --Jesus Christoph, FRZ


Kriegserklärung seitens Luxusburgs vom 13. Juli 1802 / 24. August 2010

Im Namen Luxusburgs erkläre ich der Terroristengruppe GGBT, allen ihren Mitgliedern und Helferlein und jedem, der ihnen hilft, in egal welcher Form, den Krieg. Mehr habe ich dazu nicht zu sagen. -- Kaiser Bokassa I.

  • Meine Kopf'örer sind kabütt. Isch müsse mir erstmal anhören... --Jesus Chsirtoph, FRZ
  • Die heißen VGGBT... - Günter
  • Minus.svg Putzfrau am Abstimmknopf der Voreifel

Rede Kaiser Bokassas dem I.

Liebe Freunde, Kollegen, geehrter Herr Vorsitzender.
Wie ich sehe, missfällt Ihnen, dass ich eine Anti-Terror-Organisation gegründet habe. Dies finde zwar zutiefst bedauerlich, sehe jedoch ein, dass Sie Recht haben (Obwohl ich keine Weltsicherheitsrat-Regelung entdecken konnte, die das Gründen einer Anti-Terror-Organisation verbietet). Gleich dazu stelle ich gemäß §11 den Antrag auf Hilfe und Unterstützung in unserem Krieg gegen den Terror (siehe §13). Unsere Schiffe dürften in dieser Stunde auf der Insel Bokassa ankommen - übrigens wird das Doppel-S genau wie im Wort Nässe ausgesprochen, nicht wie bei Saft - und dort nach Terroristen suchen und gegebenenfalls Gefangene nehmen. Ich rufe nicht dazu auf, Terroristen zu töten, sondern sie festzunehmen und somit für Sicherheit zu sorgen. Dies ist unsere Pflicht, wie Sie in unserer Satzung (§1) nachlesen können. In diesem Sinne,

Kaiser Bokassa I., Majestät der Inselrepublik Luxusburg.

Reaktionen

  • Laut Satzüng § 1 sollten wir la guerre vermeiden, n'est-ce pas? Also wäre es sinnlos, eine Anti-Terror-Organisation su gründen. Wir sollten i'nen Fallen stellen, sodass sie sisch teupel'aft selbst stellen. --Jesus Christoph, FRZ
  • Laut Satzung §1 sollen wir für Sicherheit in den Welten sorgen. Können Sie ruhig schlafen, fühlen Sie sich sicher, wenn da draussen Terroristen rumlaufen? Wir haben den Verdacht, dass die Terroristen ein Quartier auf einer unserer Nachbarinseln haben. Fast achtanhalb tausend Menschen sind bereits gestorben, wieviele müssen es noch werden? Meine Kriegsschiffe sind auf dem Weg, und sind bereit, die Terroristen festzunageln. Koste es, was es wolle! --Bokassa I.
  • Sie klingen wie diese komische Büsh, der auch die Glaube 'atte, überall seien diese Terrorists. Wir verfolgen ja schließlisch auch nischt alle 24 Stünden am Tag diese Ackermann, n'est-ce pas? --Jesus Christoph, FRZ

Auslandsdelegation Ex-Ostfrieslands am 06.09.2010

Lightening: Hallo!
Tichar: Gehst du wohl da weg vom Mikrofon?
Jack: as ist das für eine neumodische Geräte?
Tichar: Jetzt gib schon her. Also, wir sitzen hier in einem französischen Hubschrauber. Seit wir heute Nacht aus dem Gefängnis geflohen sind, habe ich immer wieder solche Hubschrauber über Bushland kreisen sehen. Hauptsächlich seien sie wegen Ostfriesland hier und da würden sie auch noch gleich die bushländischen Aktionen checken. Nicht schlecht, aber dadurch, dass sie uns jetzt aufpickten, ist die Geheimhaltung jedoch hinüber. Nach ein paar misslungenen Versuchen, ein Feuer in der Pampa zu entzünden, um zu signalisieren, dass wir hier unten sind...
Lightening: Ich hab das wirklich nicht absichtlich gelöscht...
Tichar: ...haben sie uns doch entdeckt und schnell mitgenommen. Nun hocken wir hier im Hubschrauber in Richtung Franzoséland. Alle zusammen, außer dem König Bokassa. Was mit dem passiert ist, weiß ich nicht.
Lightening: AUA!
Arzt: Nun halten Sie doch still, sonst kann ich den Stacheldraht nicht entfernen!
Tichar: Manchmal komme ich mir vor, als sei ich der einzige Nicht-Idiot in dieser Truppe...na ja, auf alle Fälle habe ich mitbekommen, was inzwischen mit Ostfriesland passiert ist. Die Sozialisten haben die Weltherrschaft vor Augen, jaja. Ich frag mich, ob das wirklich Sozialisten sind oder ob sie den Begriff nicht nur als Tarnumhang verwenden wie bei Harry Potter oder so, damit man ihre wahren Absichten nicht erkennt. Folgendes schlag ich jetzt einmal vor:
1.: Ein Ausfall aller Nachrichtendienste darf nicht noch einmal geschehen! Das werden die Ostfriesen sicherlich wieder nutzen, um irgendwas Gewagtes zu versuchen - sei es ein Angriff auf das Hetenland, das Kinderland oder, was ich eher für unwahrscheinlich halte, die San Felix Inseln, da diese Ackermann gehören - mehr oder weniger.
2.: Wir müssen irgendjemanden reinschleusen, damit wir wissen, was die Ostfriesen vorhaben! Nur durch einen Spion können wir erfahren, was diese Irren als nächstes vorhaben. Am besten wäre es, wenn wir jemanden in die Regierungen schleusen...
Lightening: Ich mach das!
Jack: Wie wäre es mit me?
Tichar: Nein, unter Garantie nicht.
Lightening: Warum darfst du immer alles machen?
Tichar: Schau mal, da ist ein Italo-Amerikaner.
Lightening: WO!?
Tichar: Sei still, dann sieht er dich nicht.
Wo war ich stehen geblieben? Ach ja: Ein reiner Kampf gegen diese Ostfriesen wäre Irrsin, wenn man dabei den Glauben hat, dass sie sich so leicht oder gar leichter besiegen zu sind wie dieser Ebel. Seit den WSR hat Ostfriesland aufgerüstet, damit man jederzeit gewappnet ist, doch mit einem Angriff von innen hat niemand gerechnet. Ich denke mal, das hat man auch kaum verbessert, weil man sich vermutlich ziemlich sicher war, dass in den eigenen Reihen nur Verbündete sind.
3.: Wir müssen zusammen arbeiten! Ich weiß nicht, wie stark hier unterschiedliche Differenzen sind, auf alle Fälle sollte man diese schleunigst vergessen, ansonsten haben wir keine Chance.
4.: Ackermann gibt einen zusätzlichen Drücker! Gegen beide zusammen haben wir keine Chance, wir müssen einen ausschalten, bevor wir den anderen besiegen können!
Lightening: Ist der Italo-Amerikaner weg?
Tichar: Nein.
Jack: Ein Italo-Amerikaner? Klingt interessant...
Tichar: Die beiden Vollidioten müssen auch schnellstens weg...

Oberbotschafter D'Ings (ILB) Rede vom 15.9.2010

Verehrte Kollegen! Wie Sie vielleicht schon mitbekommen haben wird unser Staatsoberhaupt von Bushland gefangengehalten. Nachdem wir uns mit dem Hintergedanken von freundlichen Gesprächen der Stadt Milwaukee genähert haben, wurden wir beschossen. Ich verlange nun noch einmal von der internationalen Gemeinschaft, dass man endlich reagiert! Wir sind ein souveräner Staat und Kaiser Bokassa I. wird ohne Recht festgehalten! Bierboodt war kein Staatsoberhaupt, und um ihn kümmerte man sich ohne Gefangennahme beiweitem mehr!
Nehmen Sie sich meine Worte zu Herzen!
Oberbotschafter D'Ing, ILB


Kampfrede Günters des Großen vom 1.10.2010

Liebe Freunde,

Mit Irritation und Frustration beobachte Ich das Weltgeschehen. Wie wir alle mitbekommen haben, sieht alles scheiße aus und die Welt wird untergehen.

Und was tun wir? Wir denken darüber nach, wie wir möglichst stilvoll verschwinden können und die Fernostfriesen haben sich bereits verpisst... Ich frage euch: WAT SOLL DAT?

DIES ist unsere Welt. WIR haben sie aufgebaut, wir haben sie geformt und von ihr haben wir gelebt. Wir vollbringen in Regelmäßigen Abständen Wunderdinge, nur um uns damit gegenseitig auf die Murmeln zu hauen oder um unser Leben um 10 Sekunden zu vereinfachen.

UND JETZT? Jetzt VERSUCHEN wir nicht einmal, etwas gegen ihr Schicksal zu tun! WER SIND WIR DENN?

Sind wir nicht in der Lage, etwas zu tun? KÖNNEN wir denn so wenig? Nichts, außer uns armselig auf den nächsten Planeten zu verpissen, bis DER irgendwann auch abkackt? NICH MIT MICH!

Ich sehe NICHT ein, mich vor so einem popeligen Dimensionsriss in die Buchse zu schiffen. Ich werde das Land meiner Väter nicht im Stich lassen. Wanne wird kämpfen bis es untergeht. Wer nichts tut, hat schon verloren. Wer verschwindet lässt sich selbst zurück. DAS muss nicht sein.

Leute, Ich bitte euch: Statt alle eure Hirnzellen darauf zu verschwenden, möglichst schnell den Weg nach draußen zu finden – Benutzt sie doch wenigstens EINMAL, um diese Welt zu retten. BITTE! Die beiden wohl klügsten Köpfe haben doch auch noch nicht aufgegeben - Seit ihr etwa schlechter als die?

Leute - Arsch und Ärmel hoch, verdammt noch mal!!!!

Danke sehr.

Reaktionen

  • Gut gesprochen, aber was für Vorschläge gibt es denn, um unsere schöne Welt zu retten? Wir sind für jeden guten Vorschlag offen, haben aber leider selbst keinen zur Rettung der Welt. Prof. Dr. Bimsstein
  • Wir überprüfen gerade die Erforschung des !Mondes und ob es möglich ist, dort auf einen Schlag mehrere Millionen Menschen hin zu verfrachten. Das Projekt läuft unter dem Namen Espoir. --Jean-Jacques Schlass de Pété
    • Ja, Ich weiß. Ihr seht zu, euch alle zu evakuieren anstatt mal was zu Bestreben in Richtung Rettung unserer JETZIGEN Heimat, Oder? Genau DAS meine Ich doch! Hört mir doch mal zu! - Günter
  • Ich meinte mit meiner Aussage genau das, was unter dieser Nachricht zu lesen ist: Außer unserem Vorschlag zur Evakuierung (den jetzt Electronia und Fernostfriesland abgekupfert haben) und Lightenings gequirltem Alu-Müll gab es bisher noch keine konkreten Ideen, wie wir der Katastrophe entgehen können.Prof. Dr. Bimsstein
  • Haben wir uns denn jemals mit mehreren Leuten ERNSTHAFT mit einer Lösungsfindung beschäftigt? - Günter
  • Hilft es vielleicht, das Dimensionsloch mit Alufolie zu stopfen? --Lightening
  • C'est um die Rettüng der Mensch'eit, die mir eindeutisch wischtiger ist als die Rettüng der Welt, auf der wir nischt mehr leben könnten, wenn wir alle 'ops ge'en. Von da'er (und, weil wir keinen anderen Sweitplan 'aben) bleibt nur noch der Sturm tout droite. --Jesus Christoph
  • Vielleicht sollten wir die gesamte Bevölkerung der Alten Welt nach Ozeanien evakuieren und dann die Alte Welt sprengen... Präsident Bokassa, Luxusburg
  • Mir erscheint es wichtiger die Menschen und Nationen zu retten anstatt nur das Land auf dem sie Leben. Aber wenn wer unbedingt bleiben will ist mir das auch gleich. Brauch ich halt an Weihnachten und Ostern Grußkarten an ein paar Präsidenten weniger schicken. Ich sehe Ozeanien und die Alte Welt so gut wie dem Untergang geweiht. Ein Plan um den Zusammenprall aufzuhalten wird wohl mit weniger Wahrscheinlichkeit gelingen als ein kollektiver Evakuierungsvorgang. So oder so, wir besiedeln Ding und halten den !Mond als freien Asylraum für Bewohner beider Welten offen. -Blechheld III ELT
    • Unter welchen Bedingungen darf man auf "eurem" !Mond wohnen? Ist es möglich, die gesamte ozeanische Bevölkerung dorthin zu evakuieren? --Präsident Bokassa, ILB
  • Wir haben "Ding"... -- Jean-Jacques Schlass de Pété
  • Aber kann man unbeschadet durch dieses schwarze Loch durchschlüpfen? Und wieder herkommen? --Präsident Bokassa, ILB
  • Sonst hätte nwir keinen Funkkontakt zum Satelliten -- Jean-Jacques Schlass de Pété
  • Der !Mond ist, solange wir keine weiteren Forschungsergebnisse bezüglich der Stabilität der "Ding-Dimension" haben, und wir es noch nicht geschafft haben das schwarze Loch stabil genug für Lebensformen zu machen, die bessere, vorübergehende Lösung! Die Wohnbedingungen auf dem !Mond sind relativ liberal. Die einzelnen Länder dürfen dort Kolonien gründen, jedoch nur in verständlichem Ausmaß, sodass die Anforderungen der Nationen gedeckt und keine Bedürfnisse der anderen Länder eingeschränkt werden. Es gelten die Gesetze des WSR, auch für Nicht-Mitgliedsstaaten. Also selbst wenn Ackermann rübersiedeln würde sollte er sich gefälligst an die Abmachungen halten. Ab morgen Abend werden stündlich !Mondfähren von Dellappleville aus starten. Wer einsteigen will soll sich beim Auswandereramt oder bei der Weltraumbehörde melden, oder Schwarzfahren.-Blechheld III. ELT


Gastrede per Videobotschaft - Dr.Bibo vom 19.10.2010

Hallo Freunde,

Zuerst mal: Ich habe die Wahl natürlich verfolgt und gratuliere ganz herzlich Petr Wlogga zur gelungenen Wiederwahl.

Was seht ihr mich den so komisch an? Ist es euch nicht aufgefallen? Den Regeln nach HAT er gewonnen. Ok, scheinbar nicht.

Nun, Tatsache ist, dass Ostfriesland derzeit wieder eine Regierung hat und dementsprechend auch das volle Stimmrecht besitzt. ABER: Zum Zeitpunkt der Kandidatenaufstellung am 10.Oktober 2010 galt noch die provisorische, nicht regulär gewählte Regierung, mit der das Land laut WSR-Gesetz ein DULDUNGSRECHT, aber kein Stimmrecht besitzt. Das erfolgte erst wieder mit Wiedereinsetzung der rechtmäßigen Regierung am 16.Oktober. Das heißt: Die Aufstellung eines Kandidaten von Ostfriesischer Seite war zu diesem Zeitpunkt nicht rechtens. Heißt im Klartext: Sowohl Günter, der von Jeff Tichar vorgeschlagen wurde, als auch Lightening, er sich ja selber vorgeschlagen hat, hätten offiziell in dieser Form nicht antreten dürfen. Lightening ohnehin nicht. Tichar hat da einen kleinen Fehler in die Anmeldebedingungen gehauen: Wie ihr alle sicher mal bemerkt habt, ist das Stimmrecht im WSR nicht PERSONEN-, sondern STAATENBEZOGEN. Bedeutet: Der Kandidat MUSS demnach ein rechtmäßiger, politischer Vertreter seines Landes sein, ergo der amtierenden Regierung angehören (§9 „Vertreter des Landes“ und §10 „Mitgliedsland hat das Wahlrecht, nicht die Person“) – Tut Lightening aber nicht, was Tichar in der Clarin de Frisia vom 16.10.2010 auch eindeutig sagt. Im Gegenteil, ist Lightening damals nicht sogar nur aus dem Knast rausgekommen unter der Auflage, NIE wieder in die Politik zurückzukehren?

Leute es ist so. Ich persönlich habe die Verfassung geschrieben, also werde ich auch wissen, wie die Regeln in eurem Laden laufen. Aus denselben Gründen wie Lightening wurde Ich letztes Jahr bei der Wahl nicht zugelassen, obwohl das beantragt wurde. Erinnert ihr euch?

Wieso ich das jetzt erst sage? Freunde, Ich habe hier momentan ganz andere Probleme zu lösen, und das wisst ihr auch alle.

Womit Ich beim eigentlichen Thema meiner Botschaft wäre:

Es ist mir gelungen, eine Strahlungskanone, wie Ich sie letztens ja mal erwähnt habe, zu bauen. Meinen Berechnungen nach zur Folge reicht sie aber hinten und vorne nicht. Es sieht nicht gut aus. Anbei sende Ich euch die Pläne der Kanone. Vielleicht hilft es, wenn wir mehrere davon bauen und sie zusammenkoppeln. Das müsste die Kraft zumindest etwas vergrößern.

Tja dann also bis die Tage. Papi hat Tee aufgesetzt, der ist jetzt fertig. Tschööö.

(Übertragung Ende)

Reaktionen

  • Kann man Lightening nicht als oberstes Haustier Ostfrieslands werten? Bezüglich der Strahlenkanone könnten vielleicht wir und Luxusburg Unterstützung bieten. Unsere Ingenieure müssten aber erst einmal neue Materialquellen suchen. Unsere bisherigen sind nämlich durch den Raumschiffbau fast aufgebraucht worden. Also, falls jemand 70000 Tonnen verdichtetes Titanium und 153000m gerolltes HDMI-Kabel im Schuppen stehen haben kann der sich gerne bei uns melden. Teilmengen sind auch in Ordnung! Blechheld III- ELT
  • Wir könnten in Form von Geld dazu beitragen... --Präsident Bokassa, ILB
  • Scheiße... unsere Sensoren haben gerade registriert dass wir auch auf dem !Mond im Arsch sind wenn die Dimensionen aufeinander prallen... das wurde uns aber früh genug in einer verständlichen Sprache gesagt. Danke schön ihr Lebewesen! Naja, jetzt würde ich den Herrn Dr. Bibo mal bitten eine Materialliste aufzustellen, damit wir den Stoff auch zusammenkratzen können. Wir proben derweil den Aufbau einer Raumfahrtstation auf dem !Mond, die es ermöglicht Shuttles durch das schwarze Loch zu schießen. Wie gesagt, wer überleben will sollte mit uns , den Geldsäcken, und den Franzosen an einem Strang ziehen und nicht Eigenbrödlerei betreiben! - Blechheld III.

Antrag der VGGBT auf Aufnahme als Mitglied (19.10.2010)

Datei:Alf Keider13.mp3. LG, Alf Keider (VGGBT)

Reaktionen:

  • Minus.svg Auch wenn eure Argumente überzeugend klingen... Was soll das verstecken spielen, wenn ihr zu uns wollt? Außerdem ist die Erinnerung an gewisse Explosionen noch zu schmerzhaft... --Präsident Bokassa, ILB
  • Minus.svg Der VGGBT ist kein Staat. - Otto Waalkes, OFL
  • Neutral.svg*2 Isch würde die VGGBT lieber als Parallele se'en als wie ein Mitglied. Das Verschmelsung könnte nischt so gutes Lischt auf andere Staaten werfen und die publicité würde vielleischt eine falschen Gedanken bekommen. - Jesus Christoph, FRZ
  • Plus.svg*2 Ein bisschen Krawumms tut gut. Bach, MOL
  • Minus.svg*2 Terroristen im Rat? Samma geht's noch???? - Günter (VKWE)
  • Minus.svg*2 Gut, VGGBT im Krieg hat geholfe ABER: Aufnahme falsche Zeichen wäre. Wlogga tut Leid. - Wlogga (MSI)
  • Minus.svg Bombenbauer brauchen wir nicht... wir können uns auch selbst in die Luft jagen, wenn wir nur wollen...Blechheld III., ELT

Wahl zum neuen Vorsitzenden

Sehr geehrte Mitglieder des Weltsicherheitsrates,
Es ist nun ein Jahr und einen Monat her, als wir einen Vorsitzenden für den Weltsicherheitsrat gewählt haben. Gemäß der Satzung, die wir damals beschlossen haben, hätten wir eigentlich schon vor einem Monat einen neuen Vorsitzenden wählen müssen, jedoch ging dies wegen des Krieges nicht so ohne weiteres.
Von daher geht bis zum 10.10.10 die Zeit, in der sich Kandidaten (selbst vorgeschlagen oder durch andere) bewerben können. Es dürfen auch mehrere Kandidaten aus einem Staat kommen und sie müssen nicht zwingend Staatsoberhaupt sein, aber irgendwie doch schon in der Politik bekannt sein. Die drauf folgende Wahl wird bis zum 17.10.10 gehen, da, so glaube ich, nicht alle Länder zum gleichen Zeitpunkt im Weltsicherheitsratgebäude sitzen. Ist bisher nur einmal vorgekommen. In einem Jahr. Traurig, so etwas.
Egal. Möge der bessere gewählt werden!

Jeff Tichar, kommiss. Staatsoberhaupt von Ostfriesenland Flagge.PNG Ostfriesland

Nachtrag: Damit sich Dümpel wie Ackermann nicht bewerben können, füge ich noch kurzerhand formal die Pflicht ein, ein WSR-Mitglied zu sein. Ist zwar für jeden auch ohne Hinweis logisch, aber bevor hier irgendein Trottel daherkommt und die Macht vom WSR an sich reißen will...

Noch ein Nachtrag: Eine sofortige Diskussion ist jederzeit erlaubt.

Kandidatenvorschläge

  • Wiederwahl Petr Wlogga. Er ist für mich in seiner Art einfach die Idealbesetzung - Günter
  • Napoléon. Der weiß, comment führen die Krieg. - Franzosé
  • Kaiser Bokassa I.. Unser Staatsoberhaupt ist immer für eine Sensation gut - wieso nicht auch den Posten des Vorsitzenden bekommen? - Luxusburger
  • Hier! - Lightening
  • Günter, der Große. In letzter Zeit Antriebsrad sowohl für WSR als auch durch Aktionen in Konflikten positiv in Erscheinung getreten - Jeff Tichar (OFL)

Wahl

Es gelten die momentan geltenden Rechte der Abstimmung. Es ist nur eine Stimme für ein Land zulässig. Im Falle eines Unentschiedens gibt es eine drauf folgende Stichwahl.

Petr Wlogga

  • Plus.svgBokassa und Lightening fehlen die Eier und/oder das Hirn, Napoleon als Experte auf dem Gebiet des Krieges wäre als Vorsitzender eines rates, der Kriege VERHINDERN will ein falsches Zeichen und mir selbst fehlt die Ruhe und Diplomatie. Ich wähle Petr, weil er meiner Meinung nach als neutraler, offener und stets um Gewaltlosigkeit bemühter Mensch noch immer die Absolute Idealbesetzung in allen relevanten Punkten ist. - Günter (VKWE)
  • Plus.svgStimme Günter zu. - Sonja Ackermann (BOR)

Napoléon

Kaiser Bokassa I.

Lightening

  • Plus.svg Unglaublich, aber das Volk will es so... --Präsident Bokassa, ILB
  • Plus.svg Immer ein starker Führer in der Not und ein irres Genie das ausnahmsweise nicht die Welten vernichten will...Blechheld III., ELT
  • Plus.svg Dümm, aber génial. -- Jesus Christoph (FRZ)
  • Plus.svg Hausbote der angesengten Briefwahlzettel mit voreifeler Poststempel abgibt (VOR)

Günter, der Große

  • Plus.svg Ich schließe mich meinem Außenminister in der Begründung an. Wir brauchen jemanden mit Feuer unterm Hintern. -- Otto Waalkes (OFL)
  • Plus.svg Ja - Wlogga (MSI)----
  • Plus.svg Das Orchester braucht mal eine ordentliche Trommel - Bach (MOL)


Durch schwer nachvollziehbare Gründe Wahlsieg Wlogga mit 3:0:0 Stimmen (siehe unten)


Wiederantrittsrede Petr Wlogga (19.10.2010)

Liebe Freunde,

Tja, was Wlogga sagen soll? Wiedergewählt, doch mehr als strittig.... Nun, wenn lieber wollen Neuansetzung, dann nur sagen. Nix wollen stehen im Weg bei Neuordnung. Wlogga mit 66 nix mehr Lust auf unnötige Streits.

Um es vorweg zu sagen: Diese Amtszeit wloggas letzte ist. Noch einmal Weihnachten bis Rente, dann Politik vorbei. Jüngere sind dran, Wlogga Zeit um nächsten Sommer. Schon freut auf Liegestuhl und kalte Drink auf Müllschieberinsel. Gute Klima. Müsst ihr auch mal probieren wenn Zeit ist für Rente irgendwann...

Aber noch nix vorbei ist: Bis dahin Wlogga weiter tut alles, was in seiner Macht steht um führen Rat durch die Zukunft. Und das die steht in den Sternen wir alle wissen. Wlogga verspricht 150% Einsatz und ihr wissen: Wlogga niemals lügt!

Auch in diese Amtszeit Wlogga ernennt Kompetenzteam. Und Wlogga sagt: Die Chemie bisher stimmte, also Wlogga weiter festhält an Günter, Sonja und Bach. Als neues Mitglied im Kompetenzrat Wlogga ernennt Jesus Christoph. Herzlichen Glückwunsch, Herr Kollege.

OK. Nix wollen machen viele Worte. Ran an die Speck!

Vielen Dank.

Archiviert am 02. Dezember 2010

Antrag Hinterwalds für die Aufnahme als Mitglied (24.10.2010)

  • Wie Hinterwald schon bei uns und beim VKWE deutlich machte, möchte es gerne in den WSR aufgerufen werden. Ich stelle jetzt nur gerade nebenbei den Antrag bzw. überbringe ihn nur. - Jeff Tichar, stlv. Präsident Ostfriesenland Flagge.PNG Ostfrieslands

Reaktionen:

  • Minus.svg Bei dem Stichwort Bomben kommen mir schon wieder graue Haare. - Jeff Tichar, stlv. Präsident Ostfrieslands
  • Plus.svg*2 Gerade wegen diese Bombe können wir einen Beitritt nischt able'nen. Dann 'aben wir eine Bombe sum Freund. - Napoléon (FRZ)
  • Neutral.svg*2 - Gestandene Neutralität aufgrund fehlenden Staatsoberhauptes (MOL)
  • Neutral.svg Bin mir noch nicht sicher... Präsident Dr. Bokassa, ILB
  • Minus.svg*2 Sorry, aber Wlogga nicht sieht Sinn in aufnahme wegen Bombe. Bomben sind Mist. Hinterwald ohne massenvernichtungswaffen ja, so aber nein. - Wlogga (MSI)
  • Neutral.svg*2 Ich habe Hinterwald ja persönlich eingeladen, aber das mit der Bombe will auch mir nicht behagen. beantrage Aufschiebung des Aufnahmeantrags bis Feststellung der Absichten und Ausmaß dieser Bombe. - Günter (VKWE)


Von Präsident Bokassa einberufene Konferenz (5.9.1802/19.10.2010)

Präsident Bokassa:
Einen schönen Tag wünsche ich!
Das Fundament für den Turm ist jetzt fertig und wird in den nächsten Stunden im Meer verankert. Ein Danke deswegen schon mal an Electronia, das uns freundlicherweise seinen Materialienbeamer - oder wie das Ding auch immer heißt - geliehen hat. Da meine Berater wieder mal eine Kreativitätsebbe haben, bitte ich Sie - nebst meiner Regierung - einen Entwurf für den "!Moontower" zu mir zu senden... am besten mit Zeichnungen. Der Gewinner des Ausschreibens wird vorzüglich belohnt. So, genug Werbung, weiter im Programm. Mein eigentliches Anliegen ist, dass ein Forscher von der güldstädtischen Universität mir heute ungeheurliche Theorien vorgelegt hat... aber ich lasse ihn wohl lieber selbst sprechen:
Prof. Dr. Dr. math. Steffen Falkenjäger:
Danke meine Damen und Herren! Ich fühle mich geehrt, heute hier vor ihnen stehen zu dürfen, auch wenn der Grund meiner Präsenz nicht so prickelnd ist... Ich erkläre es ihnen schnell: Als ich mir in meinem Labor in Güldstadt mit einem alten Studienfreund den Kopf über das Problem mit den zusammenkrachenden Welten zerbrach, stellte ich ein paar Forschungen an und kam durch die Anwendung von anerkannten Theorien zur Krümmung von Zeit und Raum, sogenannter "dunkler Materie" und der Geschwindikeitsberechnungen eines Dreiviertel-Zyklus von ionenbetriebenen...
Präsident Bokassa:
Kommen Sie auf den Punkt!
Falkenjäger:
Ähem, natürlich... Also, wo war ich... ach ja! Ich glaube einen Weg gefunden zu haben, das schwarze Loch insoweit zu stabilisieren, dass man auch metallische Gegenstände mit durch nehmen kann, denn auf lange Sicht werden wir, was auch immer passiert, dort hinter dem schwarzen Loch Eisen brauchen! Es ist eigentlich ganz einfach: Wir brauchen Magneten, die etwas kleiner als das schwarze Loch sind. Wenn wir die Magneten dann links und rechts an unsere Raumschiffe kleben, werden wir nicht mehr angezogen. Nun wüsste ich gerne meine "Doppelmagnetische Schwarzlocheintrittskarten-Theorie" von Herrn Dr. Bibo bestätigt...
Präsident Bokassa:
Bitte antworten Sie so schnell wie möglich!

Reaktionen

  • Heißt das, wir müssen Magneten an unsere Welt drankleben? Cool. - Lightening
    • Schmeißt ihn raus. Er 'at 'ier nischts verloren, er 'at keinen Posten mehr. - Jesus Christoph, FRZ
    • Das kommt darauf an, wie groß das schwarze Loch ist... und natürlich würden auch die Magneten dementsprechende Ausmaße annehmen! --Falkenjäger
      • Müsste das schwarze Loch nicht die Masse die es aufnimmt für einen Sekundenbruchteil verdichten, während das eingesogene Objekt es durchquert? Dann müsste die Magnetgröße nicht unbedingt relativ zum Flugobjekt sein. Und Magnete sind ja bekanntlich auch aus Eisen... nur so nebenbei... außerdem hats die Sonde, übrigens ein Onkel von unserem Innenminister Notedesk, ja auch durchgeschafft,ganz ohne Magneten. Aber wenn sie meinen dass wir sie benötigen, so können wir ihnen die Großmagneten von unserem Teilchenbeschleuniger/ Wurmlochgenerator/ Materialbeamer/ Kaffeeaufschäumer leihen, sobald die Geldsäcke mit ihrem sinnlosen vollen Turmbau fertig sind. Den Beschleuniger müssten wir bei einer Evakuierung eh zurücklassen. Der gilt interuniversal als Massenvernichtungswaffe und darf nicht mit ins Handgepäck!-Blechheld III., ELT
  • Nun, ohne mich groß drüber auszulassen: Es dürfte auch ohne die magneten gehen. Im Gegenteil: Die würden wieder einmal ne Polaritätsstörung auslösen und das Loch instabilisieren, was möglicherweise alle töten würde. Sie können es aber gern ausprobieren. Vielleicht klappt es ja... Aber was mich noch immer wundert ist die Tatsache, dass noch immer alle über die Flucht reden, statt vielleicht mal was zur möglichen rettung beizutragen. Nicht wahr, liebe Luxusburger?

An den Herrn Blechheld: Die Stoffe sind scheißegal. Wir haben keine Zeit, nach den richtigen zu suchen. Hauptsache die ganze Apparatur funzt am Ende so halbwegs. Jedes Newton ist wichtig! - Dr.Bibo

  • Dat nervt mich auch alles tierisch. Statt uns über bescheuerte schwatte Löcher auszulassen sollten wir vielleicht erstmal hier wat tun, sonst ist dieser Raum hier bald dat schwatte Loch. - Günter (VKWE)
  • Ganz ruhig, Leute. Streien nix bringt, Wlogga fürchtet. Ganz in Ruhe denken, dann Reden. - Wlogga (MSI)
  • Ok, Gut... ich denke wir Electronianer handeln wie folgt: 1. Wir schicken den Luxusburgern weiter Material für ihren dämlichen Turm.

2. Wir verwenden die !Mondshuttles um schnell !Mondgestein und verdichtete !Mondkalbhaufen zurück nach Ozeanien zu schicken, um den Kanonenbau zu unterstützen.
3.Zusätzlich kann man dann die gespaltenen Protonen aus dem Beschleuniger, die wir eigentlich mit dem Castortransport in unser kleines Dorf Gorleben zum Endlager schicken wollten, perfekt als Strahlungsmittel für die Laser nutzen.
3.1.Aber wir brauchen noch mehr Strahlungsmaterial.
3.1.1Am besten wärs wenn die Bushländer uns was von ihren Atombomben abgeben würden.
3.1.2Und ich denke dort wo sich früher mal Magica befand sind noch genug radioakustisch belastete Materialien von der Bassbombenexplosion.
4. Dennoch wird ein Teil der Bevölkerung Electronias bald von Moonrovia aus durch den Riss nach Ding transportiert, nur um sicherzugehen, dass wenn alles schiefläuft wenigstens ein Teil unseres Wissens fortbesteht!

Also, auf ans Werk, wir brauchen jede mögliche Extremität die wir bekommen können um diese Welt zu retten!

    • Ich sehe ein, die Idee mit den Magneten scheint wohl doch nicht so gut gewesen zu sein... Dann werd' ich mich jetzt mal an Überlegungen zum Aussehen des !Moontowers setzen... --Falkenjäger
    • Puncto radioaktives Material... wieviel braucht ihr da in Tonnen? Rund um unser altes Atomkraftwerk dürfte nach dem GAU noch viel verstrahlter Sand sein... Präsident Bokassa, ILB

Brief von unbekanntem Absender (24.11.2010)

Ihr Motten!
Am Anfang mal das hier: wir sagen euch nicht wer wir sind! Der Absender wurde verschlüsselt! Ihr werdet uns jetzt ganz schnell hundert Billiarden Euro in Bar und ein paar Tonnen Nahrungsmittel zur Vefügung stellen. Ein Schiff wird das ganze abholen. In einer Stunde melden wir uns wieder... bis dahin: Zittert um euer Leben! Ach ja, und solltet ihr unseren Forderungen nicht nachkommen, dann... ah, ihr werdet schon sehen.
Dnalseirftsonref Hcierresiak

  • Ich muss doch sehr bitten! Als Bündnispartner bitte ich Sie, ihr Atomprogramm sofort einzustellen und alle Forderungen zurückzuziehen sowie eine glaubwürdige Entschuldigung abzugeben! In Ihrem eigenen Interesse! --ein entsetzter Präsident Dr. Bokassa, ILB
  • Ihr seid den Forderungen nicht nachgekommen! Sondern habt euch damit beschäftigt, die komplexen Algorhytmen meiner Absendenderverschlüsselung zu knacken!? Na wartet... ihr habt es ja nicht anders gewollt... aber nun habt ihr den Salat. Brian Moore ist in meiner Macht. Und morgen um diese Zeit wird er geköpft, wenn ihr den Forderungen nicht nachkommt. Die Uhr läuft. --Dum II.
    • Tik, tak. Tik, tak. --Dum II.
    • Ich kann und will dieses Verhalten nicht akzeptieren. Ein Flugzeugträger ist auf dem Weg nach Hinterwald, um von dort aus eingreifen zu können, falls Sie Dummheiten machen... Ich hoffe, dass es soweit nicht kommt. Das hoffe ich für Sie. Sonst müssen Sie ihr nicht vorhandenes Essen in Zukunft ins Meer halten, um es zu salzen. --Präsident Dr. Bokassa, ILB

Archiviert am 23. Dezember 2010

Anträge bis zum 23.12.2010

Offizielle Bewerbung Santiagos zum Eintritt in den WSR (19. Dezember 2010)

Liebe Zuhörer und Zuhörerinnen
Santiago hat sich nun, nach einiger Zeit im Aufbau, gefunden und ist bereit mit seinem großartigen Kontingent an talentierten Politikern, vor allem im Außenministerium, an der internationalen Politik solidar mitzuwirken, um unter anderem etwaige Konflikte beizulegen. Hierbei möchte das Land seine pazifistische Stellung hervorheben und ausdrücklich darstellen, dass der Weltfrieden oberstes Gebot ist. Was könnte man ohne ewige Konflikte nicht alles erreichen? Die täglichen Nachrichten wären nur noch halb so lang, doch Angst und Schrecken wären gemildert. Unser Volk wird ihnen bei einer Aufnahme unendlich dankbar sein, da wir so uns darüber bewusst wären, dass wir einen starken Freund und Verbündeten auf unserer Seite haben. Und im Gegenzug werden natürlich auch wir helfen, wo wir nur können.
Justin Sociaux Santiago Flagge.jpg Santiago

Abstimmung

  • Plus.svg*2 Es ist 'ier schon ein wenisch problematisch, wenn isch mir die Vergangen'eit von Santiago anschaue - ihr 'abt ewig für eine Koalition gebraucht und isch frage misch, wie es wohl bei eurer Stimmabgabe ausse'en wird. Letztendlisch ist es aber euer Brot und da wollen wir eusch nischt die Butter 'erunternehmen. 'auptsache, ihr kommt 'ier mit einem Ergebnis an, womit man etwas anfangen kann. - Jesus Christoph, KsrFrankreichflagnew.png Franzoséland
  • Plus.svg Stimme dafür! Ein junger, Basisdemokratischer Staat hat uns in unseren Reihen gefehlt... Blechheld III. ELT Flagge.png Electronia
  • Plus.svg Willkommen im Club. Präsident Dr. Bokassa, ILB
  • Plus.svg*2 Aber natürlich - Wlogga (MSI)
  • Plus.svg*2 Ich denke mit diesem Mitglied können wir gut arbeiten - Peter von Ankerhagen (VKWE)
  • Plus.svg*2 Ich schließe mich mal meinen Vorrednern an Bach, MolldurienFlagge.svg Molldurien

  • Mehr sind nischt nötisch. Isch denke mal, wir 'aben 'ier einen neuen Rekord aufgestellt. Santiago ist mit 11 Prostimmen und keiner Gegenstimme aufgenommen. 'erzlischen Glückwunsch! - Jesus, KsrFrankreichflagnew.png Franzoséland

"Fernostfriesland will auch rein" (5. Dezember 2010)

  • Ja, hallo, drei mal Pizza, davon zweimal mit und einmal ohne Käse und dann noch... was? WSR? Verdammte... schon wieder falsch verbunden. Scheint grad in Mode zu sein. Grad so gut, ich wollt euch sowieso noch anrufen. Also... wie soll ich es sagen? Fernostfriesland will auch rein. Also in den WSR. Wie wär's mit uns? Atomwaffen und so werden auch irgendwann vernichtet. Wir haben Hinterwald geholfen. Also, kein Grund nein zu sagen. Habt ihr da auch einen eigenen Pool im WSR? Boah, ich bin ja so aufgeregt. Und hungrig *lautes Knurren im Hintergrund* Ui... jetzt 'ne Pizza! Kaiser Dum II. (FOF), schon wieder falsch verbunden

Abstimmung

  • Minus.svg*2 Nein! Nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein! NEIN! - Napoléon, KsrFrankreichflagnew.png Franzoséland
  • Plus.svg Natürlich sind die Fernostfriesen herzlich willkommen! Schlimmer als die normalen Ostfriesen können die ja nicht sein! -/Blechheld III., Electronia
  • Neutral.svg*2 *kein Anschluss unter dieser Nummer* - Anrufbeantworter von MolldurienFlagge.svg Molldurien
  • Minus.svg*2 Nicht unter der aktuellen Regierung. Nach einigen ziemlich behämmerten Aktionen in letzter Zeit sehe Ich die eher als Gefahr für die Vernunft. Siehe die Aktion mit Moore - Günter (VKWE)
  • Minus.svg*2 Wlogga tut Leid aber Wlogga sieht diese Regierung nicht unter gutes Licht. Kann Pro nix vereinbaren mit Gewissen Wlogga (MSI)
  • Neutral.svg Seufz... siehe hier. -- Präsident Dr. Bokassa, ILB
  • Minus.svg Ich schließe mich den Herren Napoléon, Günther und Wlogga an. Außerdem hätte ich noch eine Frage: Müsste man dem feinen Herren aus Fernostfriesland nicht eigentlich den Prozess machen? Mord, schwere versuchte Erpressung,... - Prof. Dr. Karl Bimsstein (SAP)
    • Wir 'aben leider keinen internationalen Gerischts'of. - Napoléon, KsrFrankreichflagnew.png Franzoséland
      • Dann wirds aber mal Zeit dass einer gegründet wird... wir können ja nicht alle Probleme nur durch interne Revolutionen und Exekutionen lösen!Blechheld III.
        • Wenn wir jetz noch mehr sinnlose Zusatzkacke gründen blickt bald keine Sau mehr durch - dat machen wa hier. Gib mich den Hammer, Ich spiel Richter. Du da, lass los? Wat soll dat heißen, du bist der Handwerker? HAMMER HER (zerr) - Günter (VKWE)
  • Minus.svg Die Götter werden den Mörder nicht ungestraft davonkommen lassen. Darum kann er nicht in dieses Gremium aufgenommen werden! - Uei Tlatoani Cuauhtemoc
  • Erpressung? Daran erinnere ich mich ja gar nicht mehr *grins* Kaiser Dum II., FOF

  • Mehrheitlich abgelehnt - Jesus Christoph, KsrFrankreichflagnew.png Franzoséland
    • Seit ihr LEBENSMÜDE? -- Imperator Dum II., FOF